Was war wann >> 21. Jahrhundert >> 10er Jahre >> 2010 >> Oktober 2010

 

Oktober 2010 - HRE lagert faule Wertpapiere in Milliardenhöhe aus

Kalender Oktober 2010
Vor zwei Jahren konnte der Zusammenbruch der verstaatlichten  Immobilienbank Hypo Real Estate in letzter Sekunde verhindert werden.  Einen großen Teil der sogenannten Giftpapiere wurden in eine Bad Bank als Abwicklungsanstalt ausgelagert. Diese Umstrukturierungstransaktion war die größte und komplexeste der deutsche Finanzgeschichte, wie Steffen Kampeter der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, im ARD-Morgenmagazin verlauten lies. Der genaue Wert der Transaktion wird erst nach der Abwicklung feststehen. Um Engpässe der Liquidität zu vermeiden, hatte der Bankenrettungsfonds SoFFin im September das Garantievolumen von 102 Milliarden auf nun 142 Milliarden Euro erweitert.
<< September 2010

November 2010 >>


Wichtige Ereignisse im Oktober 2010

1. Oktober
Im mexikanischen Bundesstaat Durango starben 14 Menschen bei einer Schießerei.
1. Oktober
Während der Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag von Nigeria fielen in Abuja mindestens 12 Menschen einem Anschlag zum Opfer.
2. Oktober
Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders wurde vom CDU-Abgeordneten Rene Stadtkewitz nach Berlin eingeladen. Stadtkewitz wurde daraufhin aus der Fraktion ausgeschlossen.
2. Oktober
Bei den Parlamentswahlen in Lettland erreichte der Einheitsblock von Valdis Dombrovskis mit 57 % der Stimmen die absolute Mehrheit.
2. Oktober
Im indonesischen Petarukan starben bei einem Eisenbahnunglück 36 Personen.
3. Oktober
Im indischen Neu-Delhi wurden die Commonwealth-Games eröffnet.
3. Oktober
Dilma Rousseff gewann mit 46,9 % der Stimmen die Präsidentschaftswahl in Brasilien und tritt daher am 31.10 zur Stichwahl gegen den Zweitplatzierten José Serra an.
4. Oktober
In Frankfurt wurde der Deutsche Buchpreis an Melinda Nadj Abonji für ihr Werk "Tauben fliegen auf" verliehen.
4. Oktober
Im ungarischen Kolontár verursachte ein Dammbruch eine Verseuchung durch austretenden Rotschlamm, was zum Tod von sieben Menschen führte.
4. Oktober
Dem Briten Robert Edwards wurde in Stockholm der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für seine Arbeit an der in-Vitro-Fertilisation verliehen.
5. Oktober
In Stockholm erhielten die russischen Physiker Andre Geim und Konstantin Novoselov den Nobelpreis für Physik. Sie experimentierten mit dem Material Graphen.
6. Oktober
Für ihre Forschungen in organischer Synthese wurde der Chemie-Nobelpreis an den Amerikaner Richard F. Heck und die beiden Japaner Ei-ichi-Negishi und Akira Suzuki verliehen.
6. Oktober
In der tadschikischen Hauptstadt Duschanbe starben 28 Menschen beim Absturz eines Helikopters.
7. Oktober
Der peruanische Autor Mario Vargas Llosa erhielt in Stockholm den Literatur-Nobelpreis.
7. Oktober
In den asiatischen Staaten Vietnam, Indonesien und China forderten schwere Unwetter insgesamt 140 Menschenleben.
8. Oktober
Der chinesische Dissident Liu Xiaobo erhielt in Oslo den Friedensnobelpreis für den langjährigen friedlichen Einsatz für die Menschenrechte in China.
9. Oktober
Auf der litauischen Ostseefähre Lisco Gloria brach nach einer Explosion auf hoher See ein Feuer aus. Die mehr als 200 Passagiere konnten allesamt gerettet werden.
10. Oktober
Auf der Frankfurter Buchmesse erhielt der israelische Autor David Grossmann den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.
10. Oktober
In Wien gewann die SPÖ mit 44 % die Landtags- und Gemeinderatswahl mit deutlichem Vorsprung vor der FPÖ mit 25 % der Stimmen.
10. Oktober
In Amsterdam wurde die Auflösung der Niederländischen Antillen beschlossen. Die Inseln Curacao und Sint Maarten wurden zu autonomen Gebieten im Niederländischen Königreich erklärt.
11. Oktober
In Berlin wurde die Statistik zum aktuellen Welthunger-Index vorgestellt. Demnach litten weltweit 925 Millionen Menschen an Hunger. Burundi, Eritrea, der Tschad und die Demokratische Republik Kongo wiesen hierbei die höchsten Zahlen an Hungernden auf.
11. Oktober
Peter A. Diamond, Dale Mortensen und Christopher Pissarides erhielten in Stockholm den Wirtschaftsnobelpreis.
12. Oktober
In der polnischen Kleinstadt Nowe Miasto starben 18 Personen bei einem Busunglück.
12. Oktober
In der ukrainischen Stadt Djnepopetrowsk wurden 40 Menschen getötet, als ein Bus mit einem Zug zusammengestoßen war.
13. Oktober
33 chilenische Bergleute wurden nach 69 Tagen gerettet, nachdem sie Anfang August in einer Gold- und Kupfermine in San Jose verschüttet worden waren.
13. Oktober
In Atlanta gelang es erstmals, einen Patienten mit Nervenzellen zu therapieren, die aus embryonalen Stammzellen gewonnen wurden.
14. Oktober
An verschiedenen deutschen Universitäten wurde erstmals ein Studiengang zur Ausbildung von Imamen ins Leben gerufen.
14. Oktober
Bei den Commonwealth-Games in Neu-Delhi ging Australien mit 74 Siegen als erfolgreichste Nation hervor.
15. Oktober
Im schweizerischen Sedrun gelang der finale Durchstich des längsten Eisenbahntunnels der Welt, dem Gotthard-Basistunnel.
16. Oktober
Aufgrund interner Streitigkeiten über die Privatisierung von Post und Telekom zerbrach die Koalitionsregierung im Kosovo.
16. Oktober
In der chinesischen Provinz Henan starben 26 Bergleute bei einem Grubenunglück.
17. Oktober
Im Vatikanstaat wurden sechs Personen von Papst Benedikt XVI. heiliggesprochen.
18. Oktober
Im japanischen Nagoya wurde die zehnte Vertragsstaatenkonferenz zur biologischen Vielfalt eröffnet. Maßnahmen gegen die Zerstörung der Natur und Probleme der Biopiraterie waren zentrale Themen.
19. Oktober
In London verkündete Premierminister Cameron den Abzug von 20.000 britischen Soldaten aus Deutschland bis Ende 2020.
19. Oktober
Auf den Philippinen und in Vietnam fielen 71 Menschen schweren Unwettern zum Opfer.
20. Oktober
Im Europaparlament in Straßburg wurde ein einheitlicher EU-weiter Mutterschaftsurlaub von 20 Wochen beschlossen.
20. Oktober
Der Britische Finanzminister George Osborne verkündete drastische Sparmaßnahmen. Um den Haushalt zu konsolidieren, ist die Einsparung von fast 500.000 Arbeitsplätzen im Staatsdienst vorgesehen.
21. Oktober
Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Andreas Pinkwart verkündete seinen Rücktritt von allen Ämtern.
21. Oktober
Sergej Sobjanin wurde zum neuen Bürgermeister der russischen Hauptstadt Moskau gewählt.
22. Oktober
In Stuttgart begannen die Schlichtungsgespräche mit Heiner Geißler zum Bauprojekt Stuttgart 21.
22. Oktober
Schwere Unwetter und der Taifun Megi forderten in Thailand und Taiwan 43 Menschenleben.
22. Oktober
Im mexikanischen Ciudad Juarez starben bei einem bewaffneten Überfall 13 Menschen.
23. Oktober
Die CDU-Politikerin Erika Steinbach wurde als Präsidentin des Bundes der Vertriebenen in Berlin in ihrem Amt bestätigt.
23. Oktober
Durch die Internet-Plattform WikiLeaks gelangten mehr als 400.000 streng geheime Dokumente über den Irak-Krieg an die Öffentlichkeit.
23. Oktober
Auf Haiti kamen durch eine Cholera-Epidemie, die durch die verheerende medizinische und hygienische Situation nach dem schweren Erdbeben neun Monate zuvor ausgelöst wurde, 138 Menschen ums Leben.
24. Oktober
In der mexikanischen Grenzstadt Tijuana wurden bei einem Überfall 13 Menschen getötet.
24. Oktober
Piraten kaperten vor der ostafrikanischen Küste zwei Schiffe, darunter das deutsche Frachtschiff "Beluga Fortune".
25. Oktober
Ein durch ein schweres Erdbeben der Stärke 7,7 ausgelöster Tsunami forderte auf Sumatra 449 Todesopfer.
26. Oktober
In Deutschland wurde ein neuer Reichweitenrekord für Elektroautos aufgestellt. Ein Audi A2 bewältigte die 600 Kilometer lange Strecke von München nach Berlin.
26. Oktober
Der ehemalige irakische Außenminister und Berater Saddam Husseins, Tariq Aziz, wurde vom Obersten Gerichtshof zum Tode verurteilt.
27. Oktober
In Berlin gab Arbeitsministerin Ursula von der Leyen bekannt, dass die Zahl der Arbeitslosen erstmals seit 1992 die Schwelle von drei Millionen unterschritten hat.
27. Oktober
Ein bewaffneter Überfall im mexikanischen Tepic forderte 15 Menschenleben.
28. Oktober
Der Deutsche Bundestag beschloss in Berlin, dass die Laufzeit der bestehenden Kernkraftwerke verlängert wird.
29. Oktober
In der irakischen Großstadt Baquba fielen 30 Menschen einem Selbstmordattentat zum Opfer.
30. Oktober
Im mittelamerikanischen Staat Honduras starben 14 Menschen bei einem bewaffneten Überfall.
31. Oktober
Ein Terroranschlag auf eine Kirche in der irakischen Hauptstadt Bagdad forderte 52 Todesopfer.
31. Oktober
In Brasilien gewann Dilma Rousseff die Stichwahl um das Amt des Präsidenten mit über 55 % der Stimmen und wurde damit zum ersten weiblichen Staatsoberhaupt ihres Landes gewählt.
31. Oktober
Amtsinhaber Jakaya Kikwete wurde bei der Präsidentschaftswahl in Tansania mit 62,8 % der Stimmen in seinem Amt bestätigt.


Oktober 2018 in den Nachrichten

Epson verkauft weltweit über 40 Millionen „EcoTanks"
BusinessPartner PBS
Die im Oktober 2010 erstmals in Indonesien vorgestellten „EcoTanks“ sind heute in rund 150 Ländern und Regionen der Welt verfügbar. Anfangs nur ...  >>>

Werbung 2018 Reklame


<< Das geschah 2009

Das geschah 2011 >>

Das passierte 2010
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Jahrgang 2010

Chronik 2010