Mai 1997 - Kein Probeverkauf für Haschisch und mehr

Kalender Mai 1997
Sicher war es gut gemeint gewesen, als Schleswig-Holstein beim Bundesinstitut für Arzneimittelforschung und Medizinprodukte beantragte, einen Modellversuch zum Verkauf von Haschisch in Apotheken starten zu dürfen. Der Antrag war abgelehnt worden. Nicht abgelehnt dagegen hatte der Deutsche Bundestag ein Gesetz, dass Vergewaltigung in der Ehe künftig als Verbrechen definierte und damit unter Strafe stellte. Unter Strafe gestellt wurden auch Verbrechen, die u. a. der frühere DDR-Spionagechef Markus Wolf begangen hatte. Er war wegen Freiheitsberaubung, Nötigung und Körperverletzung in vier Fällen zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Wolf hatte 35 Jahre lang (1952 bis 1986) die Hauptverwaltung Aufklärung im Ministerium für Staatssicherheit der DDR geleitet. Erfolg für englische Polizisten: Beim Versuch, 10,7 Millionen DM in alten Banknoten in britische Pfund umzutauschen, konnte sie den Oetker-Entführer Dieter Zlof verhaften. Nun fehlten vom Lösegeld noch 2,5 Millionen DM, die 1976 für die Freilassung des Millionenerben Richard Oetker gezahlt worden waren.
<< April 1997 | Juni 1997 >>