Kultautos 80er Jahre

In den 1980er Jahren, als die Generation der Babyboomer volljährig wurde und ein bis dahin noch nie dagewesener Run auf die Fahrschulen begann, waren Autos noch keine Computer auf Rädern. Die Technik war einfach und überschaubar und die PKW Hersteller produzierten unzählige neue Fahrzeugtypen, die inzwischen Kult sind. Es gibt heute viele Sammler, die sich auf die Klassiker dieses Jahrzehnts spezialisiert haben.
Sicher erinnern sich die meisten Menschen noch an die folgenden Modelle und verbinden damit vielleicht sogar sehr persönliche Erlebnisse.
Der
Opel Manta war zwar bereits ab 1970 auf den Straßen unterwegs, erlangte aber erst in den 80ern durch die berühmten Witze und die erfolgreiche Komödie „Manta Manta" mit Til Schweiger seinen Kultstatus. Obwohl sich ganz Deutschland über die angeblich typisch prolligen Verhaltensweisen von Manta Fahrern amüsierte, wurden von den beiden Modellreihen mehr als eine Millionen Fahrzeuge gebaut. Aus gleichem Hause kam ein weiteres Kultauto der 80er Jahre: der Opel Corsa, der ab 1982 als Konkurrenz zum VW Polo und Ford Fiesta in Serie ging.
Ein typischer Zweitwagen aus der Kategorie Kleinstwagen, damals meist für die Ehegattin, war der Fiat Panda mit seiner charakteristischen dicken Stoßstange. Der Designer Giorgio Giugiaro bezeichnete ihn als „Haushaltsgerät auf Rädern“ und der preisgekrönte Slogan einer Werbekampagne lautete „Die tolle Kiste“. Einfachheit und Sparsamkeit des Pandas standen der damals weit verbreiteten Autoprotzerei gegenüber. Lange vor Einführung der Vans wurde der Panda bereits für unzählige Möbeltransporte und Umzüge genutzt. Insgesamt rollten in den Fiat Werken fast viereinhalb Millionen Pandas vom Band. Er war damit eines der erfolgreichsten Modelle überhaupt.
Auch das absolute Kultauto schlechthin, der
VW Käfer, wurde in den 80ern immer noch gebaut. 1981 wurde beispielsweise in Mexiko das 20.000.000 Exemplar fertig gestellt. Bei Volkswagen in Wolfsburg setzte man dagegen inzwischen auf den Golf, der natürlich zu den am häufigsten gebauten Autos des Jahrzehnts gehört. Der Golf II kam 1983 auf den Markt und gab sogar einer ganzen Generation seinen Namen.
Der Peugeot 205, der mit Auszeichnungen in der Kategorie Kleinwagen regelrecht überschüttet und zwischen 1983 und 1996 produziert wurde, gehört ebenso auf die Liste der 80er Kultwagen wie ein Mercedes Benz. Der „190er“ war nämlich das erste Modell im Mittelklasse-Segment des Stuttgarter Konzerns. Sein extrem zuverlässiger und „unkaputtbarer“ Motor sorgt dafür, dass der Mercedes 190 auch heute noch in großer Stückzahl auf den Straßen unterwegs ist und von vielen Autofahrern geschätzt wird.
Das Straßenbild der 80er war von Gegensätzen geprägt. Speziell in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts tauchten neben den vielen Klein- und Kompaktwagen auch zahlreiche auffällige Straßensportwagen auf. So wurde mit dem Porsche 959 (450 PS) das schnellste, auf öffentlichen Straßen zugelassene, Auto produziert. Auch der legendäre Audi Quattro wurde präsentiert. Sein 200 PS Fünfzylinder Turbomotor und der Allrad-Antrieb galten 1980, als er auf dem internationalen Genfer Autosalon erstmals vorgestellt wurde, als revolutionär. Der Audi Quattro schrieb zudem in diesem Jahrzehnt des Rallyesports mit zahlreichen Meistertiteln Renngeschichte.
Viele deutsche Autofans stimmen darin überein, dass in den 80er Jahren einige der besten Autos der Geschichte gebaut wurden und so hat wohl jeder einen ganz besonderen Liebling aus dieser Zeit.

Autos der 80er Jahre

BMW 2002 tii
Ford Fiesta XR2 Mercedes 560 SEL BMW 2002 tii
<< Kultautos 70er Jahre

Kultautos 90er Jahre >>


 

Share
Popular Pages