Was war wann? 1900 >> Musikjahr 1918 Uraufführungen
1910 1911 1912 1913 1914 1915 1916 1917 1918 1919

Uraufführungen 1918

Oper "Il tabarro" (Uraufführung)
Die aus nur einem Akt bestehende Oper "Il tabarro" wurde von Giacomo Puccini komponiert. Zusammen mit den Operneintaktern "Gianni Schicchi" und "Suor Angelica" bildet sie das so genannte "Trittico". Die Uraufführung Aller drei Stücke, inklusive der Oper "Il tabarro" fand am 14. Dezember in New York an der Metropolitan Opera statt. Guiseppe Adami verfasste das Libretto der Oper auf Grundlage von "La Houppelande" von Didier Gold. Thema der Oper sind verarmte Flussschiffer. Der Gesang und das Orchester im Stil eines harten Verismus sind auf die ernsthafte Thematik der Oper abgestimmt.

Oper "Suor Angelica" (Uraufführung)
Die einaktige Oper "Suoar Angelica" wurde von Giacomo Puccini komponiert. Sie ist zusammen mit "Gianni Schicchi" und "Il tabarro" bestandteil der dreiaktigen Oper "Il trittico". Die Uraufführung aller drei Teile, "Sour Angelica" eingeschlossen, fand am 14. Dezember in New York an der Metropolitan Opera in New York statt. Das Libretto wurde von Giovacchino Forzano beigesteuert. Die Spieldauert des Stückes beträt in etwa eine Stünde. Die Handlung trägt sich in Italien um das Jahr 1700 zu.

Oper "Gianni Schicchi" (Uraufführung)
Die von Giacomo Puccini komponierte Oper "Gianni Schicchi" ist Teil der Oper "Il trittico", die insgesamt drei Akte beinhaltet. Neben "Gianni Schicchi" gehören die Opern "Il tabarro" und "Suor Angelica" zu "Il trittico". Die Uraufführung aller drei Akte fand am 14. Dezember in der Metropolitan Opera in New York statt. Das Libretto wurde von Giovacchino Forzano verfasst. Die Vorlage für das Libretto war eine Episode aus der "Göttlichen Komödie" von Dante. Während bei der Uraufführung alle drei Teile zusammen aufgeführt wurden, ist dies heute eher unüblich. Meisten wird "Gianni Schicchi" allein präsentiert, da diese Oper als bekannteste und beste der drei gilt. Besonders die bekannte Arie "O mio babbino caro" hat "Gianni Schicchi" zu großem Ruhm verholfen. Die Spieldauer des dritten Teils umfasst in etwa eine Stunde.

Weitere Uraufführungen
Die Operette "A Pacsirta", von Franz Lehár, wurde am 1. Februar in Budabest an der Königlichen Oper erstmals aufgeführt. Charles Wakefield Cadmans Werk "Shanewis or The Robin Woman" wurde am 23. Mäet an der Metropolitan Opera in New York uraufgeführt. In Frankfurt am Main wurde am 25. April die Oper "Die Gezeichneten" des Komponisten Franz Schreker zum ersten mal aufgeführt. Die Oper "Theophano" von Paul Graener wurde am 5. Juni in München uraufgeführt. Die Oper "Frutta di mare" feierte am 24. November in Basel ihre Premiere. Das Werk wurde von Hans Huber komponiert. Die Oper "Nepřemožení" wurde am 19. Dezember in Prag am Nationaltheater uraufgeführt. Komponist ist Josef Bohuslav Foerster.
<< Uraufführungen 1917

Uraufführungen 1919 >>


 

Share
Popular Pages