1780 1781 1782 1783 1784 1785 1786 1787 1788 1789
Das geschah 1780
Das Jahrzehnt beginnt mit einem Protest gegen die englische Seekriegsführung: Auf Betreiben der russischen Zarin Katharina II. geben Russland, Preußen, Schweden, Dänemark und Österreich die gemeinschaftliche „Erklärung bewaffneter Seeneutralität“ ab. Das Ziel ist, die neutrale Schifffahrt im englisch-amerikanischen Krieg zu sichern. Die Grundregeln dieser Erklärung prägen das Seekriegsrecht. Gleichzeitig werden in Alaska die ersten russischen Siedlungen errichtet. In Spanisch-Amerika bricht hingegen ein großer Indianeraufstand aus. Anführer ist ein Inka-Nachkomme namens José Maria Condorcanquí, der sich jedoch den Namen Tupac Amaru (welcher der letzte Inka-Herrscher war) gibt. Der Aufstand gilt als größte Auflehnung der Indianer seit Einnahme des Kontinents.
Am Ende dieses Jahres stirbt in Wien die Kaiserin Maria Theresia von Österreich im Alter von 63 Jahren.
<< Das war 1779

Das war 1781 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1780
1. Januar
In Preßburg erscheint die erste ungarische Zeitung Magyar hímondó („Ungarischer Kurier“).
12. Januar
Die Neue Zürcher Zeitung erscheint zum ersten Mal.
16. Januar
In der Seeschlacht bei Kap St. Vincent vernichtet eine britische Flotte unter Admiral Rodney ein spanisches Geschwader und kann Verstärkungen in das von Spaniern und Franzosen belagerte Gibraltar bringen. Von den neun spanischen Linienschiffen werden sechs erobert, ein weiteres versenkt.
Im Februar
Die Verfassung von Massachusetts wird beschlossen.
1. März
Der französische Astronom Pierre Méchain entdeckt im Sternbild Löwe zwei Spiralgalaxien, die später als Messier 65 und Messier 66 geführt werden.
Im April
Gouverneurswahl in New York 1780. George Clinton wird wiedergewählt.
Ausbruch des größten Indianeraufstandes unter José Gabriel Condorcanqui, der den Titel des letzten Inkaherrschers Túpac Amaru annimmt. Der Aufstand erfasst große Teile des heutigen Peru, Ecuador, Bolivien und Nordargentinien.
7. April
In Bordeaux wird das Grand Théâtre eröffnet, das von Zeitgenossen als größtes und schönstes Theater in Frankreich bezeichnet wird. Gespielt wird bei der Festveranstaltung Jean Racines Drama Athalie
16. April
Die Westfälische Wilhelms-Universität in Münster (Westfalen) wird gegründet.
Im Mai
Gotthold Ephraim Lessing veröffentlicht Die Erziehung des Menschengeschlechts.
4. Mai
Das erste Derby im Pferdesport wird im englischen Epsom ausgetragen.
19. Mai
Dark Day in Neuengland. Die Dunkelheit dauerte teilweise einen ganzen Tag.
29. Mai
Im Waxhaw-Massaker besiegen britische Kavalleristen unter dem Befehl von Banastre Tarleton eine Einheit der Kontinentalarmee Virginias.
Im Juni
Der englische Zeitungsverleger und Sozialreformer Robert Raikes gründet in Gloucester die erste Sonntagsschule. .
2. Juni
Ausbruch der Gordon Riots in London. Die schweren Unruhen gegen die Emanzipation der Katholiken fordern 285 Todesopfer.
4. Juni
Uraufführung der Oper La finta Amante von Giovanni Pacini in Mohilew am Dnjepr.
Im August
Der Xumi-Fushou-Tempel, Tempel der Glückseligkeit und des Langen Lebens des Sumeru-Berges wird in China gebaut.
Im September
Die Günzburger Frauenkirche wird fertig gestellt.
23. September
Uraufführung der Oper Adelheit von Veltheim von Christian Gottlob Neefe in Frankfurt am Main.
18. September
Schwerer Stadtbrand in Gera, dem so gut wie die gesamte Altstadt zum Opfer fällt.
7. Oktober
Im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg setzen sich in der Schlacht von Kings Mountain die Kolonisten gegen eine Einheit der britischen Truppen durch.
10.–16. Oktober
Große Hurrikan im englischsprachigen Raum. Er wird als bislang größter tödlichster atlantischer Hurrikan betrachtet.  es starben ca. 22000 Menschen
29. Oktober
Pierre Méchain findet im Sternbild Walfisch die als Messier 77 bezeichnete Galaxie.
31. Oktober
Die HMS Ontario, ein britisches Kriegsschiff versinkt im Ontariosee.
20. November
England erklärt den Niederlanden den Krieg.
29. November
Nach dem Tod der Kaiserin Maria Theresia wird ihr Sohn Joseph II. (HRR) zum alleinigen Regenten des Habsburger Reiches.