Was war wann >> 1700er Jahre >> 1710er Jahre >> Das Jahr 1710

 

Das geschah 1710 Chronik

Der Anfang des Jahrzehnts begann aber alles andere als viel versprechend. Im Jahre 1710 wütete in Deutschland, Schweden und Russland eine große Pestepidemie, die viele Menschenleben forderte. Im Nachhinein ist dieses Datum allerdings mit einer erfreulichen Entwicklung zu verknüpfen, denn es sollte bis heute die letzte Pestepidemie in Europa sein. Als Antwort auf die Pest, welche in Ostpreußen einem Drittel der Bevölkerung das Leben kostete, gründete der preußische König Friedrich I. die Berliner Charité, heute eine der anerkanntesten Kliniken der Welt. Im November 1710 kommt es zum dritten russischen Türkenkrieg zwischen Russland und dem Osmanischen Reich, welcher 1711 mit einer Niederlage Russlands ein Ende findet. In Meißen kommt es durch August den Starken, seinerseits Kurfürst von Sachsen und König von Polen, zur Gründung der ersten Porzellanmanufaktur in Europa.
<< Das war 1709

Das war 1711 >>



Im Jahre 1710

In Nordamerika fand der Queen Anne War statt. Im Verlauf des Krieges eroberten britische Truppen Port Royal, die Hauptstadt der französischen Provinz Akadien auf Nova Scotia und änderten ihren Namen zu Ehren von Königin Anne in Annapolis Royal.
An Ostern erließ Pylyp Orly, der neu gewählte Hetman der nach der Niederlage bei Poltawa nach Bendara im Osmanischen Reich geflohenen Saporoscher Kosaken, in lateinischer und Ruthenischer Sprache die sogenannte Verfassung Pylyp Orlyks. Darin waren die Staatsgewalten Legislative, Exekutive und Judikative getrennt und damit waren noch vor Montesquieus Werk „Von Geist der Gesetze“ demokratische Standards geschaffen. Die exekutive Gewalt des Hetmans, der von der demokratisch gewählten Generalversammlung der Kosaken gewählt wurde, wurde eingeschränkt. Dieser Entwurf gehört damit zu den ersten europäischen Verfassungen mit beispielhafter Bedeutung.
Vor dem Toggenburgerkrieg besetzten die Toggenburger mit der Unterstützung Zürichs die fürstäbtischen Schlösser Lütisburg, Iberg und Schwarzenbach.
Die Niederländer verließen ihr Besitztum Mauritius und in der Folge besetzten Seeräuber diese Insel.
Die Gründung der Stadt New Bern in North Carolina erfolgte durch Einwanderer aus Deutschland und der Schweiz. Hauptakteure bei der Gründung waren Christoph von Graffenried und Franz Ludwig Michel aus Bern sowie John Lawson.
Ein Nachkomme der Scheibaniden brachte das Ferghanatal unter seine Kontrolle und gründete dort das Khanat Kokand.
Der britische Stellmacher Barker begann mit der Fertigung von Kutschen.
Die Königliche Gesellschaft der Wissenschaften in Uppsala wurde auf Betreiben des Bibliothekars und späteren Erzbischofs Erik Benzelius des Jüngeren mit dem Namen Collegium curiosum gegründet.
Im China der Qing-Dynastie begann die Erstellung des Kangxi-Wörterbuches.
Unter dem Namen „Tausendundein Tag“ erschien der erse Band einer umfangreichen Sammlung persischer Märchen nach dem Vorbild von „Tausendundeine Nacht“. Der Herausgeber war der französische Orientalist François Pétis de la Croix. Das Werk wurde jedoch nie so beliebt wie sein Vorbild.
Prinzessin Anna von Russland heiratete Friedrich Wilhelm Kettler, den Herzog von Kurland und Semgallen.
Die Eparchie Aleppo wurde gegründet.
In Halle an der Saale gründete Carl Hildebrand von Canstein die Cansteinsche Bibelanstalt, die älteste Bibelgesellschaft der Welt.
In großen Teilen Europas wütete die letzte große Pestepidemie. In Ostpreußen starb ein Drittel der Bevölkerung und im belagerten Reval fielen ihr etwa 15 000 Menschen zum Opfer.

Januar 1710

Im Großen Nordischen Krieg wurde bei Kristianstad eine kleinere schwedische Einheit von der dänischen Armee besiegt.
1. Januar
Berlin, Cölln, Friedrichswerder, Dorotheenstadt und Friedrichstadt wurden durch Erlass des preußischen Königs Friedrich I. zur königlichen Haupt- und Residenzstadt Berlin vereinigt.
14. Januar
Die Schauspielmusik „The Alchemist“ von Georg Friedrich Händel für die Wiederaufführung des gleichnamigen Stücks von Ben Jonson wurde am Queens Theater in London uraufgeführt.
23. Januar
August der Starke verfügte per Dekret die Einrichtung der Königlich-Polnischen und Kurfürstlich-Sächsischen Porzellanmanufaktur in Dresden.

Februar 1710

16. Februar
Die Oper „Caio Gracco“ von Giovanni Battista Bononcini wurde an der Hofburg in Wien uraufgeführt.

März 1710

4. März
Die Barockoper „Berenice und Lucilla“ von Christoph Graupner wurde in Darmstadt uraufgeführt. Graupners Arbeitgeber, der Landgraf Ernst Ludwig von Hessen-Darmstadt, hatte ebenfalls eine Arie zu dem Stück beigetragen.
6. März
Die Stele der Nautae Parisiaci aus dem gallorömischen Lutetia (dem heutigen Paris) wurde entdeckt.
10. März
Das schwedische Heer unter Magnus Stenbock besiegte die Dänen unter dem Reichsgrafen Rantzau in der Schlacht bei Helsingborg. Die dänische Armee war zum Rückzug hinter die Stadtmauern gezwungen und verließ am 15. März Helsingborg und Schonen für immer.
22. März
Die russische Armee unter Zar Peter I. und Generaladmiral Fjodor Matwejewitsch Apraxin begann mit der Belagerung von Wyborg. Am 13. Juni kapitulierte die schwedische Festung Wyborg unter Oberst Magnus Stiernstrole. Danach begann die russische Offensive in Finnland während des Großen Nordischen Krieges.

April 1710

6. April
August II. wurde wieder zum König von Polen ernannt.
10. April
Das britische „Statute of Anne„ gilt als erstes modernes Urheberschutzgesetz. Darin wurde erstmals das Recht des Autors an seinem Werk formuliert, das zuvor bei den Verlegern gelegen hatte. Die mächtige „Worshipful Company of Stationers and Newspaper Makers“ wurde dadurch geschwächt. Der Schutz hatte eine Befristung von 14 Jahren, die einmalig verlängert werden konnten.

Mai 1710

13. Mai
Vor dem Spandowschen Tor in Berlin wurde auf Befehl König Friedrichs I. mit der Errichtung eines Quarantänehauses für die drohende Pestepidemie, der späteren Charité, begonnen.

Juni 1710

In England wurde das Whig-Kabinett unter Charles Spencer, 3. Earl of Sunderland von Königin Anne entlassen und die Tories kamen an die Macht.
2. Juni
Kaiser Joseph I. erhob den Grafen Albert Anton von Schwarzburg-Rudolstadt in den Reichsfürstenstand. Nach seinem Tod am 15. Dezember folgte ihm sein Sohn Ludwig Friedrich I. auf den Thron.

Juli 1710

4. Juli
Der Festungskommandant von Riga, Niels Stromberg übergab die Stadt nach einer Belagerung von acht Monaten an die Truppen des russischen Generals Boris Petrowitsch Scheremetew.
6. Juli
In der Albrechtsburg in Meißen wurde eine Porzellanmanufaktur eingerichtet.
22. Juli
Die schwedische Festung Pernau wurde von der russischen Armee unter General Christian Felix Bauer bis zum 15. August belagert. Dann kapitulierte Pernau, das im heutigen Estland liegt.
26. Juli
Das Schäferspiel „Aurora“ von Reinhard Keiser wurde am Theater am Gänsemarkt in Hamburg uraufgeführt. Im selben Jahr und am selben Ort wurde auch Keisers Singspiel „Arsinoe“ und seine Oper „Julius Caesar“ uraufgeführt.
27. Juli
Unter der Führung von Guido von Starhemberg und James Stanhope, 1. Earl Stanhope, siegten die Alliierten im Spanischen Erbfolgekrieg in der Schlacht bei Almenar über die spanischen Truppen Philipps V.

August 1710

8. August
Der russischen Armee unter Feldmarschall Boris Sheremetew gelang es, die schwedische Festung Dünamünde ohne Widerstand einzunehmen.
18. August
Russische Truppen begannen mit der Belagerung von Reval, die bis zum 30. September andauerte.
20. August
Die Alliierten besiegten in der Schlacht bei Saragossa erneut über ein spanisches Heer, das danach keinen nennenswerten Widerstand mehr leisten konnte. Der österreichische Erzherzog und Gegenkönig Karl III. zog am darauffolgenden Tag in Saragossa ein.
25. August
Auf Befehl von Kronprinz Friedrich Wilhelm wurde im Land Preußen eine Untersuchungskommission eingerichtet, die die finanzielle Situation des kurz vor dem Staatsbankrott stehenden Landes untersuchen sollte. Das sogenannte Drei-Grafen-Kabinett, das seit 1702 regierte, bestand aus Premierminister Johann Kasimir Kolb von Wartenberg, Oberhofmarschall August David zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein und Geheimrat Alexander Hermann von Wartensleben. Am 23. September legten sie eine Denkschrift mit ihren Verdiensten vor. Am 23. Dezember präsentierte die Finanzkommission einen vernichtenden Bericht. Daraufhin wurde Wittgenstein am 29. Dezember auf Befehl von Friedrich I. der von dem Skandal völlig überrascht wurde, verhaftet und in die Zitadelle Spandau gebracht. Wartenburg musste am 31. Dezember demissionieren. Wartensleben kam ziemlich unangefochten davon und musste lediglich die Militärverwaltung abgeben.

September 1710

8. September
Die Garnison der schwedischen Festung Kexholm ergab sich nach zwei Monaten der Belagerung der russischen Armee unter Generalmajor Roman Bruce.
9. September
Philipp V. verließ das ungeschützte Madrid und begab sich nach Valladolid.
15. September
Die Garnison der schwedischen Festung Arensburg (Kuressaare, Estland) auf der Insel Ösel (Saaremaa) kapitulierte vor einem russischen Kommando unter Oberst Ernshelm.
24. - 27. September
Die Seeschlacht vor der Køge-Bucht zwischen der dänisch-norwegischen Flotte unter Generaladmiral Ulrik Christian Gyldenløve und der schwedischen Flotte unter Admiral Hans Wachtmeister endete unentschieden.
28. September
Karl III. zog in Madrid ein.
29. September
Russland beendete die Eroberung des schwedischen Lievlands durch die Kapitulation von Reval gegenüber General Fjodor Matwejewitsch Apraxin. Kapitulationsverträge für Livland und Estland wurden unterzeichnet, um die Bedingungen der Herrschaftsübergage der ehemals schwedischen Provinzen an Russland zu regeln.

Oktober 1710

Nach der russischen Eroberung Revals wurde die deutschsprachige „Revalsche Post-Zeitung“ eingestellt.

November 1710

11. November
Karl III. musste Madrid wieder aufgeben, nachdem französische Truppen nach Spanien eindrangen und die Alliierten bedrängten.
21. November
Unter Beeinflussung durch den Schwedenkönig Karl XII., der dorthin geflohen war, und des Kahns der Krim-Tataren Devlet II. Giraz, erklärte das Osmanische Reich unter Sultan Ahmed III. Russland den Krieg und der dritte russische Türkenkrieg begann. Der russische Botschafter, Pjotr Andrejewitsch Tolstoi, der mehrmals die Ausweisung Karls XII. gefordert hatte, wurde verhaftet.

Dezember 1710

7. Dezember
Die Lords Proprietor teilten die Provinz Carolina wegen Streitigkeiten über die Regierung und die Verwaltung in eine Provinz North Carolina und eine Provinz South Carolina, auch wenn sie formal bis 1729 weiterhin eine einheitliche Provinz bildeten.
10. Dezember
Auf dem spanischen Kriegsschauplatz Villaviciosa erlitten die Alliierten unter Guido von Starhemberg eine entscheidende Niederlage.

Geburtstage 1710