Das Jahr 1692 Chronik
 

Chronik 1692 - Das Massaker von Glencoe

Schottland machte im Jahr 1692 Schlagzeilen durch das „Massaker von Glencoe“. Es schockierte damals die Menschen nicht nur durch Opferzahlen, sondern in erster Linie durch den eklatanten Missbrauch des Gastrechts. Das Massaker, bei dem mehr als 30 Mitglieder des schottischen MacDonald-Clans von Angehörigen des schottischen Campbell-Clans umgebracht worden waren, bei dem Frauen und Kinder starben, weil ihre Häuser niedergebrannt waren und sie der Kälte des Februar ausgesetzt waren, wird noch heute als Schandfleck in der Geschichte des Clans der Campbells betrachtet. Jedes Jahr am 13. Februar findet eine Kranzniederlegung am Denkmal des „Massakers von Glencoe“ statt, das von der „Clan Donald Society of Edinburgh“ ins Leben gerufen wurde. Aus aller Welt reisen dazu Donald-Clan-Mitglieder ins schottische Hochland nach Glencoe. Auch aus Amerika waren um das Jahr 1692 keine erfreulichen Dinge zu hören. Dort, konkret in Neuengland, einem Gebiet im Nordosten der heutigen USA, das neben Virginia der Ursprung englischer Besiedlung in Nordamerika war, begannen die Hexenprozesse von Salem. Anders als damals in Europa, hatte es in den nordamerikanischen Kolonien vordem nur vereinzelt Hexenverfolgungen gegeben. Nun aber wurden Unschuldige beschuldigt und für schuldig befundene Verurteilte in großer Zahl hingerichtet. Es kam zu Verhaftungen, Anklagen und unter Folter erzwungener Falschaussagen, die den Delinquenten letztendlich auch nicht das Leben retteten. Innerhalb weniger Monate wurde die Hexenverfolgung von dem Dorf Salem aus auf die umliegenden Ortschaften ausgedehnt. Salem war nur der Anfang gewesen. Aus England war ebenfalls ein trauriges Ereignis zu vernehmen, das hatte aber wenigstens eine natürliche Ursache – der Tod des britischen Naturforschers Robert Boyle (1627-1692). Er hatte den modernen Elementarbegriff mitbegründet und die moderne Physik und Chemie. Er hatte detailliert Experimente veröffentlicht, die ganz allgemein die Naturwissenschaften in ihrer Entwicklung voranbrachten. Vor allem stellte er den nach ihm benannten Zusammenhang zwischen Druck und Volumen eines Gases her. Auch aus England und zukunftsweisend war im Mai 1692 die Veröffentlichung in der Londoner Wochenzeitung „Sammlung für den Fortschritt von Landwirtschaft und Handel“, die zwar „nur“ eine Lagebericht und keine Vorhersage war – aber dennoch als erster Wetterbericht in die Geschichte der Meteorologie einging.
<< Das war 1691   |   Das war 1693 >>


Ereignisse & Schlagzeilen 1692

In Wien wurde die Akademie der bildenden Künste als Privatakademie des Hofkammermalers Peter Strudel gegründet.

Januar 1692

12. Januar
Die Oper „Eraclea ovvero il ratto delle Sabbine“ von Giovanni Bononcini wurde im Tordiona in Rom uraufgeführt.

Februar 1692

13. Februar
Das Oberhaupt des schottischen MacDonalds-Clan erschien zu spät zur Eidesleistung auf den englischen König Wilhelm von Oranien nach der Niederschlagung des Jakobitenaufstandes. Aufgrund dessen wurden 30 Clanmitglieder sofort Opfer eines Massakers und 40 Frauen und Kinder starben in der Folge, als ihre Häuser niedergebrannt wurden.

März 1692

1. März - 22. September
Mit den Hexenprozessen von Salem begannen eine Reihe von Verhaftungen, Anklagen und Hinrichtungen in Neuengland. Die Hexenverfolgung begann in dem Dorf Salem, das heute größtenteils zu Danvers gehört, nahe der Stadt Salem. Im Verlauf dieser Prozesse wurden 20 Beschuldigte hingerichtet, 55 Menschen unter Folter zu Falschaussagen gebracht, 150 Verdächtige inhaftierte und weitere 200 Menschen der Hexerei beschuldigt.
22. März
Im Pfälzischen Erbfolgekrieg erhielt Herzog Ernst August für seine Waffenhilfe gegen Frankreich die (9.) Kurfürstenwürde für Hannover, die er jedoch erst ab 1708 ausübte.

April 1692


 

Mai 1692

2. Mai
Die „Masque“ oder „Semi Oper The Fairy-Queen“ von Henry Purcell wurde in Dorset Garden Theatre in London uraufgeführt. Das Libretto war eine anonyme Bearbeitung des „Sommernachtstraums“ von Shakespeare. Als Autor wurde Thomas Betterton vermutet.
14. Mai
Bei dem ersten in der Londoner Wochenzeitschrift „Sammlung für den Fortschritt von Landwirtschaft und Handel“ erschienenen Wetterbericht handelte es sich nicht um eine Vorhersage, sondern um einen Lagebericht.
29. Mai - 4. Juni
Die Engländer und die Niederländer dezimierten in den Seeschlachten von Barfleur und La Houge die französische Flotte drastisch.

Juni 1692

7. Juni
In Port Royal auf Jamaika kam es erst zu einem Erdbeben und dann zu einem Tsunami. Die Stadt versank größtenteils im Meer, wobei rund 2000 Menschen, fast die Hälfte der Bevölkerung ums Leben kam.
10. Juni
Bridget Bishop wurde am Galgenberg in der Nähe von Salem, Massachusetts, wegen Hexerei und Zauberei gehängt.
14. Juni
Zwischen Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg und Herzog Georg Wilhelm von Braunschweig Lüneburg-Celle wurde der Permutationsvertrag von Wallstawe geschlossen. Darin wurde die Grenzziehung zwischen dem Kurfürstentum Lüneburg-Celle im Bereich nördlich der lüneburgischen Ortschaft Brome neu geregelt. Dabei kam es auch zu einem beiderseitigen Gebietsaustausch. Die brandenburgischen Exklaven Ehra, Lessien, Wiswedel, der halbe Ort Voitze mit der Kiebitzmühle sowie Grußpendorg fielen an das Herzogtum Lüneburg-celle. Das lüneburgische Dorf Nettgau, die wüsten Feldmarken von Gladdenstedt, Messien und Kleistow sowie die Wichmannsmühle bei Gladdenstedt gingen an das Kurfürstentum Brandenburg, ebenso wie die lüneburgische Exklave Wallstawe.
30. Juni
Nach kurzer Belagerung gelang es Frankreich Namur zu erobern. Die niederländische Stadt blieb bis 1695 in französischer Hand.

Juli 1692


 

August 1692

3. August
Im Pfälzischen Erbfolgekrieg misslang der Versuch der Alliierten, die französische Armee aus Flandern zu verdrängen.
19. August
In Salem in Massachusetts wurden fünf Personen, eine Frau und vier Männer, darunter ein Geistlicher, wegen Hexerei verurteilt und hingerichtet.

September 1692

19. September
Giles Corea wurde, nachdem er sich geweigert hatte, in den Hexenprozessen von Salem zu plädieren, hingerichtet.
22. September
Die letzten wegen Hexerei in den nordamerikanischen Kolonien verurteilten Personen wurden gehängt.

Oktober 1692

12. Oktober
Die Hexenprozesse von Salem wurden durch einen Brief des Gouverneurs von Massachusetts, William Phips, beendet.

November 1692

10. November
In Bremen wurde die vom schwedischen König Karl XI. genehmigte Stiftung St. Petri Waisenhaus gegründet.

Dezember 1692

19. Dezember
Herzog Ernst August von Braunschweig-Lüneburg-Calenberg wurde neunter Kurfürst im Heiligen Römischen Reich. Durch die Zusammenfassung seiner Herrschaftsgebiete entstand das Kurfürstentum Hannover.
<< Das war 1691   |   Das war 1693 >>