Was war wann >> Politik >> Amerikanische Präsidenten >> Theodore Roosevelt

Biografie Theodore Roosevelt

Theodore Roosevelt, Jr. wurde am 27. Oktober 1858 in New York City (USA) geboren. Er wurde als Sohn einer wohlhabenden und in die Gesellschaft etablierten Familie geboren worden. Sein Vater, niederländisch-jüdischer Herkunft, war ein international erfolgreicher Geschäftsmann. Was Theodore Roosevelt dazu brachte ihn auf den vielen Geschäftsreisen nach Europa und Ägypten zu begleiten. Diesen Reisen hatte er es zu verdanken, dass er neben Französisch und Italienisch auch etwas Deutsch sprechen konnte.

Schule und Ausbildung
Da Theodore Roosevelt bereits als Kind an Asthma erkrankt war, wurde er von Zuhause aus privat unterrichtet. Das zog sich bis zu seinem High School Abschluss. In seiner Freizeit widmete er sich dem Lesen von Tageszeitungen, was wohl auch zu seinem großen Interesse am Weltgeschehen und der Politik führte. Sein Gesundheitszustand hatte sich mit der Zeit verbessert und er konnte ab
1876 in der Universität Harvard studieren. Dort studierte er bis 1881 Politische Wissenschaften und wechselte nach Abschluss des Studiums auf die Columbia-Universität, wo er anschließend auch noch an der juristischen Fakultät, Rechtswissenschaften studiert hatte. Innerhalb des Studiums lernte er auch Lee kennen, welche er 1880 dann heiratete.

Politischer Werdegang
Noch während seines Studiums hatte sich Theodore Roosevelt als unabhängiger Kandidat der Republikanischen Partei aufstellen lassen und wurde gewählt. Er war damit der jüngste Abgeordnete des Parlamentshauses des Staates New York. Seine ersten Beachtungen erhielt der junge Politiker vor allem durch seine entschiedene Haltung gegen die Korruption. 1886 hatte er dann für das Amt des Bürgermeisters kandidiert, dessen Wahl er allerdings verlor. 1895 ernannte man ihn zum Leiter der New Yorker Polizeibehörde und 1897 kam er dann in das Präsidenschaftskabinett von William McKinley als stellvertretender Marineminister. 1898 legte er im Rahmen des Spanisch-Amerikanischen Krieges sein Amt nieder und gründete die Kavalliereinheit "Rough Riders" welcher er selbst als Oberst vorstand. 1899 wurde er zum Gouverneur des Bundesstaates New York, in dessen Rahmen er einige politische Erfolge zu verzeichnen hatte.

Präsidentschaft
Im Jahre
1900 wurde Theodore Roosevelt dann, neben dem amtierenden Präsidenten William McKinley, zum Vizepräsidenten der Vereinigen Staaten. William McKinley erlag 1901 dem an ihm ausgeführten Attentat in Buffalo und machte Roosevelt damit zu seinem Nachfolger. Dieser wurde im Alter von 42 Jahren, der jüngste Präsident der USA. 1905 hatte er innerhalb des Russisch-Japanischen Krieges die Leitung als Unterhändler der Friedensverhandlungen inne. Aufgrund dessen er sich internationale Anerkennung verdiente und für die er anschließend als erster Amerikaner überhaupt den Friedensnobelpreis bekam. Seine Präsidentschaft hatte zwei Amtsperioden überdauert. Wobei er auf die dritte Amtsperiode, im Jahre 1908 selbst verzichtete, da der interne Streit innerhalb der Republikanischen Partei sich immer mehr verschärft hatte.

Nach der Präsidentschaft
1912 hatte Theodore Roosevelt es bei der Kandidatenwahl der Republikaner erneut versucht, scheiterte allerdings dabei. Was ihn dazu veranlasst hatte eine eigene Partei zu gründen, mit welcher er sich dann bei den Präsidentschaftswahlen beteiligte. Auch dies brachte ihm keinen Erfolg und führte zur Schwächung der Republikaner und zum Siegeszug des Demokraten Woodrow Wilson, welcher daraufhin zum 28. Präsident wurde. 1914, nach dem Ausbruch des 1. Weltkrieges sprach sich Roosevelt vermehrt für den Kriegsbeitritt der USA aus und gründete eine Unterstützungskampagne für die Alliierten. Abermals wetterte Roosevelt gegen die langsame Mobilmachung der amerikanischen Truppen gegen Deutschland und wollte eine eigene Truppe von Söldnern entsenden. Erhielt von Woodrow Wilson aber immer wieder ein Handlungsverbot. 1918 sprach sich Roosevelt auch gegen den geplanten Völkerbund aus und bestand auf eine zukünftige Allianz zwischen den westeuropäischen Mächten und den USA.

Am
6. Januar 1919 verstarb Theodore Roosevelt dann im Alter von 60 Jahren, in Sagamore Hill, New York (USA).
Theodore Roosevelt Seiten
Theodore Roosevelt Bücher


 

privacy policy