2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029

Januar 2022 - Neues Jahr, neue Regierung, neue Gesetze

Kalender Januar 2022
Arbeitnehmer können sich ab dem 1. Januar 2022 über höhere Lohnuntergrenzen freuen. Anstatt 10,60 € wird dieser ab jetzt 10,82 € betragen und ab dem 1. Juli auf 10,45 € angehoben. Auch die Renten werden erhöht, sodass Rentner zwischen 4 % und 6 % mehr Geld erhalten werden. Noch steht die genaue Zahl nicht fest, es ist nur bekannt, dass die Erhöhung kommen wird. Für Unverheiratete steigt der Grundfreibetrag auf 9.984 €. Für Verheiratete gilt das doppelte des Freibetrags, dadurch hat sich im Verhältnis zu den alleinstehenden nichts verändert. Weitere Änderungen finden Sie hier >>
<< Dezember 2021 | Februar 2022 >>


Wichtige Ereignisse im Januar 2022


1. Januar
Mit dem heutigen Tage traten ein generelles Verbot der Tötung männlicher Eintagsküken, die Erweiterung der Pfandpflicht bei Getränkedosen und Einwegflaschen sowie die Novellierung des Verpackungsgesetzes, die den Verkauf bestimmter Plastiktüten untersagte, in Kraft.
1. Januar
Die serbische Stadt Novi Sad wurde Kulturhauptstadt Europas für das Jahr 2022.
1. Januar
Patricia Schlesinger wurde neue Vorsitzende der ARD und somit die Nachfolgerin von Tom Buhrow.
1. Januar
In Bern in der Schweiz trat Ignazio Cassis die Nachfolge von Guy Parmelin als Bundespräsident an.
1. Januar
Frankreich übernahm von Slowenien die Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union.
1. Januar
In Frankfurt am Main wurde Donata Hopfen Nachfolgerin von Christian Seifert an der Spitze der Deutschen Fußball Liga (DFL).
1. Januar
In Katra in Kaschmir in Indien kamen bei einer Massenpanik am hinduistischen Vaishno-Devi-Tempel mindestens 12 Menschen ums Leben.
1. Januar
In NewYork City in den USA trat Eric Adams sein Amt als Bürgermeister der Stadt an. Die Leitung der Polizeibehörde der Stadt übernahm Keechant Sewell.
1. Januar
In Wien in Österreich übernahm Polen den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) von Schweden.
1. Januar
In Wien in Österreich dirigierte Daniel Barenboim zum dritten Mal das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker.
1. Januar
Deutschland übernahm von Großbritannien den Vorsitz der G7.
2. Januar
In Kapstadt in Südafrika wurde der Sitzungssaal der Nationalversammlung im südafrikanischen Parlament durch ein Feuer zerstört. Die Ursache des Feuers war noch unklar. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.
2. Januar
Das Robert Koch-Institut meldete eine Steigerung bei der-7-Tage-Inzidenz auf 222,7.


2. Januar
In Hongkong stellte ein weiteres Nachrichtenportal, "CitizenNews" seinen Betrieb ein. "CitizenNews" erklärte, dass es nicht mehr angstfrei berichten könnte.
2. Januar
In Sudan trat Ministerpräsident Abdullah Hamdok überraschend zurück. Zur Erklärung sagte er, dass er sein Versprechen, eine politische Katastrophe im Land zu verhindern, nicht einhalten konnte.
2. Januar
In den Niederlanden galt wegen der Omikron-Variante ein harter Lockdown. Dagegen waren in Amsterdam bei einer verbotenen Kundgebung Tausende auf die Straße gegangen. Es kam zu Auseinandersetzungen mit der Polizei. Die Polizei löste die Kundgebung auf und nahm etwa 30 Teilnehmer fest.
3. Januar
Nach seinem Telefongespräch mit Russlands Staatschef Wladimir Putin telefonierte US-Präsident Joe Biden mit dem ukrainischen Staatsoberhaupt Wolodymyr Selenskyj. Er sicherte ihm eine "entschlossene" Reaktion zu, wenn Russland das Land angreifen sollte.
3. Januar
Das Robert Koch-Institut meldete den fünften Tag in Folge einen Anstieg der 7-Tage-Inzidenz bei Corona-Neuinfektionen. Der Wert lag nun bei 232,4.
3. Januar
Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland war 2021 nach dem coronabedingten Rückgang im Rezessionsjahr 2020 wieder gestiegen, allerdings nur um 7 000. Für den Zuwachs ist
3. Januar
Die fünf Atommächte, USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien bekräftigten ihren Willen gegen die weitere Verbreitung von Atomwaffen vorzugehen. Die fünf Staaten gaben dazu eine gemeinsame Erklärung ab.
3. Januar
Bei dem Versuch, mit einem Boot spanischen Boden zu erreichen, starben im Jahr 2021 mehr als 4 400 Migranten. Die Mehrzahl hatte es über den Atlantik mit dem Ziel Kanarische Inseln versucht.
4. Januar
Aufgrund stark gestiegener Autogaspreise kam es in Kasachstan in vielen Städten zu Protestkundgebungen. Viele Kasachen benutzen Autogas anstatt Diesel oder Benzin. Wegen der gewaltsamen Proteste verhängte Präsident Qassym-Schomart Toqajew den Ausnahmezustand und erließ Ausgangssperren unter anderem in der Wirtschaftsmetropole Almaty.
4. Januar
Laut dem Statistischen Bundesamt erzielte der Einzelhandel im Jahr 2021 einen Rekordumsatz. Der Schätzung zufolge wuchsen die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr um 3,1 Prozent.
4. Januar
Die Zahl der Arbeitslosen lag im Dezember bei 5,1 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen stieg im Dezember auf 2,330 Millionen. Das waren 12 000 mehr als im November, aber 376 000 weniger als im Dezember 2020.
4. Januar
Das Landgericht in Siegen stellte das Verfahren zu dem mit einem Gullydeckel im April 2019 begangenen Anschlag auf der Rothaarbahn einen Tag nach dem Tod des beschuldigen Lokführers ein.
5. Januar
Sven Lehmann wurde zum ersten Queer-Beauftragten der Bundesregierung ernannt.
5. Januar
Aufgrund der anhaltenden Proteste in Kasachstan traten Premierminister Asgar Mamim und seine Regierung zurück. In Kasachstan war es wegen stark gestiegener Preise für Autogas zu Massenprotesten gekommen. Der bisherige stellvertretende Ministerpräsident Alichan Smajylow wurde von Präsident Qassym-Schomart Togajew zum amtierenden Regierungschef ernannt. Er setzte eine Höchstgrenze für den Preis von Autogas fest.
5. Januar
Die Dallas Mavericks vergaben Dirk Nowitzkis Spielernummer 41 ihm zu Ehren nicht mehr. Nowitzky ist erst der vierte Spieler, dem diese Ehre zuteilwurde.
5. Januar
Laut Robert Koch-Institut hatte sich die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden fast verdoppelt. Es wurden 58 912 Neuinfektionen registriert. Die 7-Tage-Inzidenz stieg auf 258,6 von 239,9 am Vortag.
5. Januar
In der Innenstadt von München versammelten sich Tausende Gegner der Coronamaßnahmen zu von der Stadt untersagten Proteste. Am Marienplatz griff die Polizei durch. Es kam zu Auseinandersetzungen mit den Protestierenden. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray ein.
6. Januar
In Stuttgart fand das traditionelle Dreikönigstreffen der FDP statt. Das Treffen wurde weitgehend digital abgehalten.
6. Januar
Bundesaußenministerin Baerbock stattete Washington einen Kurzbesuch ab. Sie suchte dabei demonstrativ den Schulterschluss mit den USA, denn gerade im Ukraine-Konflikt wollte der Westen geschlossen auftreten.
6. Januar
Das Robert Koch-Institut meldete innerhalb von 24 Stunden 64 340 Corona-Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz stieg auf 285,9.
6. Januar
Aufgrund höherer Energiepreise war die Inflationsrate in Deutschland 2021 auf 3,1 Prozent gestiegen. Das war aufs Jahr gesehen der höchste Stand seit 1993. Im Dezember legten die Preise sogar um 5,3 Prozent zu.
6. Januar
Der Japaner Ryoyu Kobayashi verpasste den Doppel-Grand-Slam bei der Vierschanzentournee und gewann trotzdem überlegen die Tournee. Karl Geiger sprang im letzten Springen der Vierschanzentournee auf den dritten Platz. Er wurde Vierter in der Gesamtwertung.

weitere Nachrichten 2022 >>


Januar 2022 in den Nachrichten

Einnahmen und Ausgaben und eine Million
Netzpolitik.org
Transparenzbericht Januar 2021 Unsere Einnahmen und Ausgaben und eine Million. Im Januar werden Entscheidungen getroffen, die das ganze Jahr ...  >>>


Werbung