Was war wann >> 21. Jahrhundert >> 00er Jahre >> 2000 >> Mai 2008

 
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mai 2008 – Ausgezeichnete Bundeskanzlerin

Kalender Mai 2009
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wurde am 1. Mai 2002 für ihre Verdienste um die europäische Einigung mit dem Aachener Karlspreis ausgezeichnet. Der Präsident von Frankreich, Nicolas Sarkozy, hielt im Krönungssaal des Aachener Rathauses die Laudatio. Trotz der Kritik der anderen Parteien, hielten CDU/CSU an ihren Plänen, einen Nationalen Sicherheitsrat nach dem Vorbild der USA zu schaffen, fest. Die Unionsfraktion im Bundestag billigte ein entsprechendes Strategiepapier.
<< April 2008

Juni 2008 >>

2. Mai
Eishockey 2008 – In Kanada begann die Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren. Sie dauerte bis zum 18. Mai.
3. Mai
Myanmar 2008 – Mehr als 80.000 Menschen waren durch den Zyklon „Nargis“ in Myanmar (Burma) ums Leben gekommen. Mehr als eine Million Menschen verloren ihr Obdach.
3. Mai
Badminton 2008 – Die Play-offs gegen den 1. BC Beuel gewann der 1. BC Bischmisheim mit 6:2 und 3:0 und wurde damit deutscher Mannschaftsmeister der 1. Badminton-Bundesliga und das zum dritten Mal in Folge.
4. Mai
Bei einem vertraulichen Treffen in der chinesischen Stadt Shenzhen einigten sich Vertreter der chinesischen Regierung und Abgesandte des Dalai Lama auf weitere Kontakte. Peking beschuldigte den im indischen Exil lebenden Dalai Lama u. a. die Olympischen Spiele in Peking zu sabotieren.
5. Mai
Nach Angaben der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Sabine Bätzing, war die Zahl der Drogentoten in Deutschland zum ersten Mal seit acht Jahren wieder gestiegen. 1394 Menschen starben am Konsum von illegalen Drogen. Große Besorgnis erregten auch die immer häufigeren Alkoholexzesse unter Jugendlichen
7. Mai
In Russland wurde Präsident Dmitri Medwedew in sein Amt eingeführt. Er trat damit die Nachfolge von Wladimir Putin an, der laut Verfassung nach zwei Amtszeiten sich nicht mehr zur Wiederwahl stellen durfte.
8. Mai
Der bisherige Kreml-Chef Wladimir Putin wurde vom russischen Parlament mit 392 Ja-Stimmen zu 56 Nein-Stimmen zum Ministerpräsidenten gewählt. Er kündigte einen harten Kampf gegen die schnellen Preissteigerungen im Land an.
9. Mai
Vom israelischen Justizministerium wurde offiziell bekannt gegeben, dass gegen den Ministerpräsidenten Ehud Olmert wegen Korruptionsverdacht ermittelt wurde. Olmert soll vor seinem Amtsantritt als Regierungschef längere Zeit hohe Summen von einem US-Geschäftsmann erhalten haben. Dabei ging es, wie die Medien berichten, um illegale Wahlkampfspenden und um betrügerische Geschäfte mit Immobilien.
10. Mai
In Simbabwe wollte sich Oppositionschef Morgan Tsvangirai nun doch einer Stichwahl gegen den seit 28 Jahren regierenden Präsidenten Robert Mugabe stellen. Die Bewegung für demokratischen Wandel von Tsvangirai hatte ihn nach der Wahl gemäß einer eigenen Auszählung mit 50,3 % der Stimmen bereits als Sieger ausgerufen. Die Wahlkommission erklärte jedoch, weder der MDC-Chef noch Mugabe hätten die erforderliche absolute Mehrheit erhalten.
11. Mai
In Serbien fanden Parlamentswahlen statt. Vom Ausgang dieser Wahl hing der künftige Kurs des Landes gegenüber der Europäischen Union ab. Die pro-europäische Liste von Staatspräsident Boris Tadic wurde zwar stärkste Partei, doch der Vorsprung reichte im Parlament nicht für eine Regierungsbildung aus. Die Parteien des Anti-Europa-Blocks unter Führung der ultranationalistischen Radikalen (SRS) könnten eine solche Mehrheit bilden.
12. Mai
China 2008 – Mehr als 70.000 Menschen kamen durch ein schweres Erdbeben der Stärke 7,9 im Süden Chinas ums Leben.
13. Mai

Die Europäische Union rief die Militärmachthaber in Myanmar auf, das Land für internationale Katastrophenhelfer zu öffnen. Zehn Tage nach dem verheerenden Wirbelsturm gab es laut Militärjunta in Rangun offiziell 34.200 Tote. Die Vereinten Nationen jedoch gingen von 100.000 Todesopfern aus.
14. Mai
Israel 2008 – Israel beging den 60. Jahrestag seiner Staatsgründung.
14. Mai
Musik 2008 – In Dresden begann das 38. Internationale Dixieland Festival. Es dauerte bis zum
15. Mai
Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) stellte den Verfassungsschutzbericht 2007 vor. Er sah in islamistischen Terroristen die größte Gefahr für die Sicherheit Deutschlands. Er kündigte außerdem an, dass der Verfassungsschutz die Partei Die Linke weiter beobachten werde.
17. Mai
Aus dem Erdbebengebiet in China nahe der Stadt Beichuan wurden Tausende von Menschen evakuiert, weil eine Flutwelle befürchtet wurde. Fünf Tage nach dem Erdbeben im Südwesten Chinas stieg die offizielle Zahl der Todesopfer auf knapp 29.000 an.
18. Mai
Das Erdbebengebiet im Südwesten Chinas wurde von heftigen Nachbeben der Stärke 6,1 erschüttert. In der Hauptstadt der Provinz, Chengdu, verließen tausende Menschen ihre Häuser.
16. Mai
Dominikanische Republik 2008 – In der Dominikanischen Republik wurden Präsidentschaftswahlen durchgeführt.
19. Mai
UN 2008 – In der bundesdeutschen Hauptstadt begann die 9. UN-Naturschutzkonferenz. Sie dauerte bis zum 30. Mai.
20. Mai
Musik 2008 – In Belgrad (Rumänien) fand der Eurovision Song Contest statt.
21. Mai
Georgien 2008 – Die regierende Partei von Präsident Micheil Saakaschwili errang den Sieg bei den Parlamentswahlen in Georgien.
22. Mai
BRD 2008 – In Rüsselsheim (Hessen) begann der 4. Jugendkirchentag der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau (EKHN). Er dauerte bis zum 25. Mai.
23. Mai
Brasilien 2008 – In brasilianischen Hauptstadt Brasília wurde die Gründungsurkunde der Union Südamerikanischer Nationen unterzeichnet.
24. Mai
Dänemark 2008 – Im dänischen Ort Møgeltønder schlossen Prinz Joachim von Dänemark und Marie Cavallier die Ehe.
25. Mai
Weltraum 2008 – Auf dem Mars landete die NASA-Raumsonde „Phoenix“.
25. Mai
BRD 2008 – In Schleswig-Holstein fanden Kommunalwahlen statt.
26. Mai

Nach Angaben des UNO-Kinderhilfswerks UNICEF lebte jedes sechste Kind in Deutschland in Armut. Laut UNICEF Bericht ist das Armutsrisiko für Kinder allein erziehender Eltern, in Familien mit ausländischer Herkunft oder in kinderreichen Familien besonders hoch.
27. Mai
Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International beschuldigte die USA in Ihren Jahresbericht 2007 schwerer Verstöße gegen die Menschenrechte. Laut Amnesty International wurden immer noch Hunderte ohne Anklage oder Gerichtsverfahren in Afghanistan und Guantanamo Bay auf Kuba festgehalten.
28. Mai
In Nepal wurde die Monarchie abgeschafft. Die verfassunggebende Versammlung in Kathmandu rief den Himalaja-Staat mit großer Mehrheit zur Republik aus. Der umstrittene König Gyanendra hatte 15 Tage Zeit, seinen Palast zu verlassen.
29. Mai
In Myanmar setzte die Militärregierung die neue Verfassung in Kraft. Sie war angeblich in einem Referendum mit mehr als 92 Prozent Zustimmung gebilligt worden. Kritikern zufolge ist die neue Verfassung ein Instrument zur langfristigen Sicherung der Militärherrschaft.
30. Mai
BRD 2008 – In Leipzig (Sachsen) begann der Deutsche Evangelische Posaunentag. Er dauerte bis zum 1. Juni.
31. Mai
Das US-Militär in Afghanistan ließ nach knapp fünf Monaten einen Deutschen afghanischer Herkunft wieder frei. Der 41-Jährige hatte bei einem Besuch von Verwandten in Afghanistan in einem US-Militärstützpunkt einkaufen wollen und war unter Terrorverdacht festgenommen worden.

Mai 2008 Deutschland in den Nachrichten

Vor 20 Jahren: Putin und Bush tanzen in Sotschi
euronews
Putin gab das Präsidentenamt im Mai 2008 an Dmitri Medwedew ab und regierte Russland bis 2012 erneut als Ministerpräsident. Seitdem ist er ohne ...  >>>

Werbung 2008 Reklame


<< Das geschah 2007

Das geschah 2009 >>

Das Jahr 2009
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Jahrgang 2008
Jahresrückblick 2008
Chronik 2008