Was war wann >> 20. Jahrhundert >> 50er Jahre >> 1952 >> September 1952

 

September 1952 – NSDAP-Mitglieder für den Wiederaufbau

September 1952
Ein Gesetzentwurf vom 26. September 1952 über die Wiederherstellung der staatsbürgerlichen Rechte ehemaliger Offiziere der Wehrmacht und früherer Mitglieder und Anhänger der NSDAP wurde vom Ministerrat der DDR gebilligt. Der Grund für diesen Beschluss ist die tatkräftige Unterstützung dieses Personenkreises beim Wiederaufbau eines friedlichen demokratischen Deutschlands. Ferner teilte DDR-Innenminister Willi Stoph mit, dass auf vielfachen Wunsch der Bevölkerung eine freiwillige Hilfspolizei aufgestellt wurde.
<< August 1952

Oktober 1952 >>


Wichtige Ereignisse im September 1952

1. September
Nach den Parlamentswahlen vom 26. Juni bildete der niederländische Ministerpräsident Willem Drees von der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei ein Vierparteienkabinett.
2. September
Vom Bundesministerium für Arbeit wurde ein deutsch-österreichisches Abkommen veröffentlicht, das Erleichterungen für die Arbeitsaufnahme von Angehörigen des jeweils anderen Staates enthält. Vor allem der Familienzuzug wurde stark erleichtert.
3. September
In Karlsruhe fand unter Teilnehme von Medizinern aus dem ganzen Bundesgebiet der Deutsche Therapie-Kongress statt. Hauptthema war die Kinderlähmung, gegen die noch kein wirksames Heilmittel gefunden werden konnte.
4. September

Literatur 1952 – Der Roman „Der alte Mann und das Meer“, den Ernest Hemingway geschrieben hatte, erschien.
5. September
In Ägypten gab Ministerpräsident Ali Mahir Pascha die Ernennung von fünf neuen Ministern und die Bildung eines Ministeriums für wirtschaftliche Erschließung bekannt.
6. September
Der 3. Internationale Weltraumforscher-Kongress tagte in Stuttgart. Hauptthema war ein bemannter Flug zum Mond.
7. September
Die Bundesrepublik Deutschland beging ihren nationalen Gedenktag, nämlich den dritten Jahrestag der ersten Sitzung des Bundestages, mit einer Feierstunde im Bonner Parlament.
8. September
Der Vorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion plädierte für die Wiedereinführung der Todesstrafe in bestimmten schwerwiegenden Fällen.
9. September
Beim Untergang eines Fährschiffes auf der Donau starben 90 Menschen. Die Fähre war nahe der jugoslawischen Hauptstadt Belgrad in einem Sturm geraten und gekentert.
10. September
BRD/Luxemburger Abkommen 1952 – Die BRD verpflichtete sich im Luxemburger Abkommen zu Entschädigungszahlungen in Höhe von 3,5 Milliarden DM, die jüdischen NS-Opfern zukamen.
11. September
In Straßburg wurde der belgische Sozialist Paul Henri Spaak zum Präsidenten der Versammlung der Montanunion gewählt. Sein Gegenkandidat, der deutsche CDU-Abgeordnete Heinrich von Brentano, erhielt nur 30 Stimmen, acht Stimmen weniger als Spaak.
12. September
Wegen des drohenden Verbots durch das Bundesverfassungsgericht, beschloss die neonazistische Sozialistische Reichspartei (SRP) die Selbstauflösung.
13. September
Papst Pius XII. unterbrach seinen Sommerurlaub in Castel Gandolfo, um 2000 Mitglieder der "Pax-Christi"-Bewegung (katholische Friedensbewegung) in Rom zu empfangen. Er sicherte einer europäischen Föderation die Unterstützung der Kirche zu und betonte das Recht auf Verteidigung.
14. September
An der ehemaligen Hinrichtungsstätte in der Haftanstalt Plötzensee in West Berlin wurde zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus ein Denkmal enthüllt.
15. September
Der jugoslawische Staatschef Marschall Josp Broz Tito sollte sein Land nach Auffassung der USA stärker an der Verteidigung Südosteuropas beteiligen und den USA Stützpunkte für US-amerikanische Flugzeuge einräumen. Diese Maßnahmen sollten strategische Vorteile bei einem eventuellen Angriff durch die Ostblockstaaten eröffnen.
16. September
In Düsseldorf wurde der deutsche „Verband zur Förderung der Luftfahrt“ gegründet. Der Verband sollte den bundesdeutschen Flugzeugbau fördern.
17. September
Weltrekord 1952 – Mit seinem Hubschrauber Bell 47 D flog E. J. Smith mehr als 1.958,2 Kilometer und schaffte damit einen Weltrekord.
18. September
Das Oberkommando der US-Marine teilte mit, dass die US-Streitkräfte in Korea ferngesteuerte Flugzeuge als fliegende Bomben eingesetzt haben.
19. September
In Thule auf Grönland, dem nördlichsten bewohnten Punkt der Erde, stellten die USA der Öffentlichkeit den von ihnen erbauten weltgrößten Flughafen vor.
20. September
In Chile wurde General Carlos Ibáñez del Campo aufgrund seines hohen Stimmenanteils bei der Wahl am 5. September ohne Abstimmung vom chilenischen Kongress zum Präsidenten proklamiert.
21. September
Der italienische Ministerpräsident Alcide de Gasperio traf sich in Bonn mit Bundeskanzler Konrad Adenauer zur Besprechung von Fragen der europäischen Politik und einer kulturellen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern.
22. September
Im königlichen Palast von Neapel trafen sich Frauen aus 26 Ländern zu einem Weltkongress, um über die Gleichberechtigung der Geschlechter zu diskutieren.
23. September
Musik/Theater 1952 – In der West-Berliner Städtischen Oper wurde von Boris Blacher die Ballett-Oper „Preußisches Märchen“ uraufgeführt.
24. September
In Dortmund fand der erste SPD-Parteitag nach dem Tod des Parteivorsitzenden Kurt Schumacher statt. Erich Ollenhauer wurde zu seinem Nachfolger gewählt.
25. September
Theater 1952 – Von Samuel Beckett wurde das Theaterstück „Warten auf Godot“ veröffentlicht. Uraufgeführt wurde es 1953.
25. September
Theater 1952 – Im Londoner Ambassadores Theatre wurde das Bühnenstück „The Mousetrap“ („Die Mausefalle“) von Agatha Christie uraufgeführt.
27. September
Die Sowjetunion übermittelte den drei Westmächten abschlägige Antworten auf deren Note vom 5. September zum österreichischen Staatsvertrag. Darin lehnte die Sowjetunion den Vorschlag einer Viermächtekonferenz ab, auf der ein Staatsvertrag für Österreich verfasst werden sollte.
28. September
BRD 1952 – Nachdem der Vorsitzende der SPD, Kurt Schumacher, verstorben war, trat Erich Ollenhauer dessen Nachfolge an.
29. September
Auf der Versuchsstrecke Fühlinger Heide testete die Kölner „Verkehrsbahn-Studiengesellschaft“ zum ersten Mal die Schnellbahn. Die Schnellbahn wurde von den deutschen Ingenieuren Hinsken und Holzer konstruiert.
30. September
In Frankfurt am Main endete die Buchmesse. Sie hatte insgesamt 22.000 Besucher unter ihnen 4500 ausländische Besucher. Der Umsatz konnte vom Vorjahr her um 50 Prozent gesteigert werden. Besonders begehrt waren Belletristik, Jugendbücher und geografische Literatur.

September 1952 in den Nachrichten

Waidlermesse erklingt
PNP Plus
... sowie Magdalena Winkler an der Harfe gestalten den Gottesdienst. Die Uraufführung dieser Messe fand am 14. September 1952 in Landshut statt. >>>  
Werbung 1950 Reklame
<< Das geschah 1951

Das geschah 1953 >>

Was passierte 1952
September
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Geburtstage
September 1952
Jahrgang 1952

Jahrgang 1952