1920 1921 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928 1929

Geburtstage Januar 1921 Geburtstagskinder
1. Januar
Alain Mimoun, algerischer Leichtathlet
1. Januar
Rocky Graziano, Boxer aus Amerika († 1990)
César Baldaccini, französischer Bildhauer und Plastiker († 1998)
4. Januar
Eberhard Cohrs, deutscher Komiker und Schauspieler († 1999)
5. Januar
Friedrich Dürrenmatt, Schriftsteller, Dramatiker und Maler († 1990)
Leonardo Sciascia, Schriftsteller aus Italien († 1989)
Jean, luxemburger Großherzog, Graf und Fürst
11. Januar
Berry Lipman, Bandleader, Komponist, Arrangeur und Musikproduzent



14. Januar
Kenneth Bulmer, britischer SF-Autor († 2005)
Werner Bergmann, deutscher Kameramann († 1990)
Murray Bookchin, US-amerikanischer Anarchist († 2006)
17. Januar
Hans Moeckel, Schweizer Komponist und Dirigent († 1983)
Antonio Prohias, kubanisch-amerikanischer Cartoonist († 1998)
18. Januar
Belding Scribner, Arzt aus den USA († 2003)
19. Januar:
Gunther Baumann, Fußballspieler VFB Leipzig, Hannover 96 etc. († 1996)
20. Januar
Bernt Engelmann, Schriftsteller und Journalist († 1994)
Oscar Müller, deutscher Schauspieler († 2003)
Erwin Brocke, Vizepräsident des deutschen Bundessozialgerichtes
Václav Kotva, Schauspieler aus Tschechien († 2004)
22. Januar
Arno Babadschanjan, armenischer Komponist († 1983)
23. Januar
Marija Gimbutas, Archäologin aus Litauen († 1994)
25. Januar
Alfred Reed, Komponist aus den USA und Professor († 2005)
Juan Vicente Mas Quiles, spanischer Komponist und Dirigent
27. Januar
Georges Mathieu, Maler aus Frankreich
29. Januar
Hans Dichand, Journalist und Herausgeber der Kronen Zeitung  (A)
31. Januar
Kurt Marti, Schweizer Pfarrer und Schriftsteller
Eva-Maria Buch, Widerstandskämpferin im Dritten Reich († 1943)
Mario Lanza, Sänger und Tenor aus den USA († 1959)
1. Januar
César Baldaccini, französischer Bildhauer und Plastiker († 1998)
1. Januar
Hermann-Josef Kaltenborn, deutscher Kommunalpolitiker († 1999)
1. Januar
Alain Mimoun, französischer Leichtathlet algerischer Herkunft († 2013)
2. Januar
Bob Bruce Ashton, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge († 2006)
2. Januar
Hans Güth, ehemaliger deutscher Politiker (CDU der DDR) und Redakteur
3. Januar
Mily Dür, schweizerische Schriftstellerin und Lyrikerin († 2016)
3. Januar
Claude Vigée, französischer Dichter
4. Januar
Eberhard Cohrs, deutscher Komiker und Schauspieler († 1999)
4. Januar
Torsten Lilliecrona, schwedischer Schauspieler († 1999)
4. Januar
Friedrich Schütter, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 1995)
5. Januar
Friedrich Dürrenmatt, Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler († 1990)
5. Januar
Shinya Inoué, japanisch-amerikanischer Zellbiologe († 2019)
5. Januar
Jean, Luxemburger Großherzog, Graf und Fürst († 2019)
5. Januar
Russell Mathews, australischer Wirtschaftswissenschaftler († 2000)
6. Januar
Louis Déprez, französischer Radrennfahrer († 1999)
6. Januar
Bob Wilder, US-amerikanischer Autorennfahrer († 1953)
6. Januar
Hans Winter, deutscher Maschinenbauingenieur und Hochschullehrer († 1999)
7. Januar
Joseph Asher, deutsch-US-amerikanischer Rabbiner († 1990)
7. Januar
Jules Schelvis, niederländischer Überlebender des Holocaust († 2016)
8. Januar
Leonardo Sciascia, italienischer Schriftsteller († 1989)
9. Januar
Fred Kwasi Apaloo, ghanaischer Jurist und Politiker († 2000)
11. Januar
Kathleen Byron, britische Filmschauspielerin († 2009)
11. Januar
Juanita M. Kreps, US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftlerin und Politikerin († 2010)
11. Januar
Berry Lipman, deutscher Bandleader, Komponist, Arrangeur und Musikproduzent († 2016)
13. Januar
Pedro Luís António, angolanischer Bischof († 2014)
14. Januar
Werner Bergmann, deutscher Kameramann († 1990)
14. Januar
Murray Bookchin, US-amerikanischer Anarchist († 2006)
14. Januar
Kenneth Bulmer, britischer SF-Autor († 2005)
15. Januar
Edward Statkiewicz, polnischer Geiger und Musikpädagoge († 1970)
16. Januar
José Arribas, französischer Trainer († 1989)
17. Januar
Antonio Prohías, kubanisch-amerikanischer Cartoonist († 1998)
18. Januar
Yōichirō Nambu, US-amerikanischer Physiker († 2015)
18. Januar
Belding Scribner, US-amerikanischer Arzt († 2003)
18. Januar
Libero Tresoldi, Bischof von Crema, Italien († 2009)
19. Januar
Gunther Baumann, deutscher Fußballspieler († 1998)
19. Januar
Patricia Highsmith, US-amerikanische Schriftstellerin († 1995)
19. Januar
Miklós Mészöly, ungarischer Schriftsteller († 2001)
20. Januar
Erwin Brocke, Vizepräsident des deutschen Bundessozialgerichtes († 2004)
20. Januar
Bernt Engelmann, deutscher Schriftsteller und Journalist († 1994)
20. Januar
Václav Kotva, tschechischer Schauspieler († 2004)
20. Januar
Oscar Müller, deutscher Schauspieler († 2003)
21. Januar
Howard Unruh, US-amerikanischer Veteran und Massenmörder († 2009)
22. Januar
Arno Babadschanjan, armenischer Komponist († 1983)
22. Januar
Sepp Weiler, deutscher Skispringer († 1997)
23. Januar
Silvio Gazzaniga, italienischer Bildhauer († 2016)
23. Januar
Marija Gimbutas, litauische Archäologin († 1994)
25. Januar
Juan Vicente Mas Quiles, spanischer Komponist und Dirigent
25. Januar
Alfred Reed, US-amerikanischer Komponist und Professor († 2005)
26. Januar
Eddie Barclay, französischer Musikproduzent († 2005)
27. Januar
Georges Mathieu, französischer Maler († 2012)
27. Januar
Donna Reed, US-amerikanische Schauspielerin († 1986)
28. Januar
Pierre Galet, französischer Önologe, Fachmann für Rebenzüchtung und Ampelographie († 2019)
29. Januar
Hans Dichand, österreichischer Journalist, Herausgeber der Kronen Zeitung († 2010)
31. Januar
John Agar, US-amerikanischer Schauspieler († 2002)
31. Januar
John Anderson, US-amerikanischer Trompeter († 1974)
31. Januar
Eva-Maria Buch, Widerstandskämpferin im Dritten Reich († 1943)
31. Januar
Carol Channing, US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin († 2019)
31. Januar
Mario Lanza, US-amerikanischer Sänger (Tenor) († 1959)
31. Januar
Kurt Marti, Schweizer Pfarrer und Schriftsteller († 2017)
1. Februar
José-Maria Ibánez, argentinischer Autorennfahrer
1. Februar
Heinz Kluge, deutscher Handballspieler († 2001)
1. Februar
Peter Sallis, britischer Schauspieler und Sprecher († 2017)
2. Februar
Klaus Friedrich, Richter am deutschen Bundessozialgericht († 2005)
2. Februar
Adolf Riedl, deutscher Unternehmer († 2003)
3. Februar
Herbert Baack, deutscher Politiker, Bundestagsabgeordneter († 2006)
3. Februar
Joseph Wang Dian Duo, katholischer Priester († 2004)
4. Februar
Betty Friedan, US-amerikanische Feministin und Publizistin († 2006)
4. Februar
Kurt Meyer, deutscher Fußballspieler († 2008)
4. Februar
Lotfi Zadeh, US-amerikanischer Informatiker, Vater der Fuzzy-Logik († 2017)
5. Februar
Ken Adam, deutsch-britischer Szenenbildner († 2016)
8. Februar
Hans Albert, deutscher Soziologe und Philosoph
8. Februar
Ekkehard Fritsch, deutscher Schauspieler († 1987)
8. Februar
Fritz Heinrich, deutscher Politiker († 1959)
9. Februar
Eusebio Castigliano, italienischer Fußballspieler († 1949)
9. Februar
Joseph Fontanet, französischer Politiker († 1980)
9. Februar
Georg Gaidzik, Volkspolizist und ein Opfer des Volksaufstandes in der DDR († 1953)
9. Februar
Constance Keene, US-amerikanische Pianistin und Musikpädagogin († 2005)
10. Februar
Adrian Cruft, britischer Komponist und Professor († 1987)
10. Februar
Margarete Hannsmann, deutsche Schriftstellerin († 2007)
10. Februar
Heinz Quermann, Fernsehentertainer der DDR († 2003)
12. Februar
Kay McNulty Mauchly Antonelli, US-amerikanische Programmiererin († 2006)
12. Februar
Günter Aust, deutscher Kunsthistoriker († 2018)
13. Februar
Markus Bernhard, deutscher Handball- und Basketballspieler († 2002)
13. Februar
Jeanne Demessieux, französische Komponistin, Pianistin, Organistin und Pädagogin († 1968)
15. Februar
Frank Seno, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 1974)
16. Februar
Jean Behra, französischer Automobilrennfahrer († 1959)
16. Februar
Hua Guofeng, chinesischer Politiker († 2008)
17. Februar
Herbert Köfer, deutscher Schauspieler
19. Februar
Lamberto Antonelli, italienischer Journalist und Autor
19. Februar
Len Levy, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 1999)
19. Februar
Ernie McCoy, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 2001)
19. Februar
Claude Pascal, französischer Komponist († 2017)
19. Februar
Samuel Cochran Phillips, US-amerikanischer General († 1990)
19. Februar
Ann Savage, US-amerikanische Filmschauspielerin († 2008)
20. Februar
Les „Carrot Top“ Anderson, US-amerikanischer Country-Musiker († 2001)
20. Februar
Robert Knight Andras, kanadischer Unternehmer und Politiker († 1982)
20. Februar
Packiam Arokiaswamy, indischer Erzbischof († 2003)
20. Februar
Louis Biesbrouck, niederländischer Fußballspieler († 2005)
21. Februar
John Ralph Armellino, US-amerikanischer Soldat und Politiker († 2004)
21. Februar
Blanche Aubry, schweizerische Schauspielerin († 1986)
21. Februar
Antonio María Kardinal Javierre Ortas, Kurienkardinal († 2007)
21. Februar
Zdeněk Miler, tschechischer Zeichentrickfilmer († 2011)
21. Februar
John Rawls, US-amerikanischer Philosoph († 2002)
22. Februar
Sune Andersson, schwedischer Fußballspieler und -trainer († 2002)
22. Februar
Jean-Bédel Bokassa, Präsident und später Kaiser der Zentralafrikanischen Republik († 1996)
22. Februar
Wayne Booth, US-amerikanischer Literaturwissenschaftler († 2005)
22. Februar
Giulietta Masina, italienische Schauspielerin († 1994)
23. Februar
Adulf Peter Goop, Liechtensteiner Rechtsberater, Heimatkundler und Mäzen († 2011)
24. Februar
Ludvík Aškenazy, tschechischer Schriftsteller, Dramatiker und Drehbuchautor († 1986)
24. Februar
Ingvar Lidholm, schwedischer Komponist († 2017)
24. Februar
Ludwig Munzinger junior, deutscher Verleger († 2012)
24. Februar
Gaston Reiff, belgischer Leichtathlet († 1992)
24. Februar
Abe Vigoda, US-amerikanischer Schauspieler († 2016)
25. Februar
Rolf Appel, deutscher Chemiker († 2012)
28. Februar
Alexander Arendt, deutscher Mediziner († 1986)
28. Februar
August Henne, deutscher Forstmann († 2006)
28. Februar
Willi Sitte, deutscher bildender Künstler († 2013)
1. März
Terence Cooke, Erzbischof von New York und Kardinal († 1983)
1. März
Richard Wilbur, US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller († 2017)
2. März
Lykke Aresin, deutsche Ärztin und Sexualwissenschaftlerin († 2011)
2. März
Cornelius Edward Gallagher, US-amerikanischer Politiker († 2018)
2. März
Kazimierz Górski, polnischer Fußballspieler und Trainer († 2006)
2. März
Ernst Haas, österreichisch-US-amerikanischer Fotograf und Autor († 1986)
2. März
Robert Simpson, englischer Komponist († 1997)
3. März
Diana Barrymore, US-amerikanische Schauspielerin († 1960)
3. März
Paul Guimard, französischer Schriftsteller († 2004)
4. März
Halim El-Dabh, US-amerikanischer Sänger, Musikwissenschaftler und -pädagoge ägyptischer Herkunft († 2017)
4. März
Ademilde Fonseca, brasilianische Sängerin († 2012)
5. März
Berkley Bedell, US-amerikanischer Politiker († 2019)
5. März
Günther Neutze, deutscher Schauspieler († 1991)
6. März
Hans-Hubertus Bühmann, deutscher Forstwirt und Politiker († 2014)
7. März
Franz Mack, deutscher Unternehmer, Gründer des Europa-Parks († 2010)
8. März
Alexei Berest, sowjetischer Kosmonaut († 1970)
8. März
Denys de La Patellière, französischer Filmregisseur und Drehbuchautor († 2013)
8. März
József Romhányi, ungarischer Drehbuchautor, Librettist und Lyriker († 1983)
10. März
Otto Heinrich Kühner, deutscher Schriftsteller († 1996)
11. März
Astor Piazzolla, argentinischer Tangomusiker, Bandoneon-Spieler und Komponist († 1992)
11. März
Léopold Reichling, Luxemburger Botaniker und Entomologe († 2009)
12. März
Giovanni Agnelli, italienischer Industrieller († 2003)
12. März
Gordon MacRae, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler († 1986)
12. März
Don McCafferty, US-amerikanischer American-Football-Trainer († 1974)
12. März
Chet Mutryn, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 1995)
12. März
Ralph Shapey, US-amerikanischer Dirigent und Komponist († 2002)
13. März
Armando Cabrera, dominikanischer Komponist
13. März
Al Jaffee, US-amerikanischer Cartoonist
14. März
Karl Dietrich Adam, deutscher Paläontologe († 2012)
14. März
Ulrich Koch, deutscher Bratschist († 1996)
15. März
Nikolaus Joachim Lehmann, Informatiker aus der DDR († 1998)
16. März
Josef van Eimern, deutscher Forst- und Agrarmeteorologe († 2008)
16. März
Anne Truitt, US-amerikanische Bildhauerin des Minimalismus († 2004)
17. März
Meir Amit, israelischer General und Direktor des Mossad († 2009)
18. März
Bartolomeu Anania, rumänischer Schriftsteller und Geistlicher († 2011)
18. März
Eilif Armand, norwegischer Schauspieler, Lyriker und Literaturkritiker († 1993)
18. März
Hellema, niederländischer Schriftsteller und Widerstandskämpfer († 2005)
18. März
Claire Pratt, kanadische Grafikerin, Lyrikerin und Herausgeberin († 1995)
19. März
Émile Bongiorni, französischer Fußballspieler († 1949)
19. März
Joseph-Marie Trinh Van-Can, Erzbischof von Hanoi und Kardinal († 1990)
20. März
Amadou-Mahtar M'Bow, senegalesischer Politiker
20. März
Rudolf Noelte, deutscher Regisseur († 2002)
21. März
Paco Godia, spanischer Automobilrennfahrer († 1990)
21. März
Arthur Grumiaux, belgischer Violinist († 1986)
22. März
Johnny Bruck, deutscher Zeichner und Photolithograf († 1995)
22. März
John Gilligan, US-amerikanischer Politiker († 2013)
22. März
Nino Manfredi, italienischer Schauspieler († 2004)
22. März
Wolfgang Schwenke, deutscher Zoologe, Entomologe und Forstwissenschaftler († 2006)
22. März
Edith Teichmann, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin († 2018)
23. März
Donald Campbell, britischer Geschwindigkeitsrekordler († 1967)
23. März
Geoffrey Chater, britischer Filmschauspieler
23. März
Heinz Rox-Schulz, Globetrotter und Abenteurer († 2004)
23. März
Gert Fritz Unger, deutscher Schriftsteller († 2005)
24. März
Otto Meyer, deutscher Politiker († 2013)
24. März
Ken Rudd, britischer Unternehmer und Autorennfahrer († 2009)
24. März
Wassili Wassiljewitsch Smyslow, russischer Schach-Großmeister († 2010)
25. März
Hans Guido Mutke, Jagdflieger in der Luftwaffe († 2004)
25. März
Simone Signoret, französische Schauspielerin († 1985)
25. März
Trude Simonsohn, jüdische Auschwitz-Überlebende
25. März
Josef Staribacher, österreichischer Politiker († 2014)
27. März
Georges Anderla, französischer Wirtschaftswissenschaftler und Statistiker († 2005)
27. März
Paulo Moacyr Barbosa Nascimento, brasilianischer Fußballspieler († 2000)
27. März
Toni Berger, deutscher Volksschauspieler († 2005)
27. März
Johanna König, deutsche Schauspielerin († 2009)
27. März
Phil Chess, US-amerikanischer Plattenproduzent († 2016)
28. März
Harold Melvin Agnew, US-amerikanischer Physiker († 2013)
28. März
Dirk Bogarde, britischer Schauspieler († 1999)
28. März
Herschel Grynszpan, politischer Attentäter, Begründung für Reichspogromnacht
30. März
Aquilino Boyd, panamaischer Diplomat und Politiker († 2004)
30. März
Ishii Kan, japanischer Komponist († 2009)
31. März
Lowell Fulson, US-amerikanischer Blues-Gitarrist und -Sänger († 1999)
1. April
André Stil, französischer Schriftsteller († 2004)
2. April
Theodor Herrmann, deutscher Fußballspieler
3. April
Jan Sterling, US-amerikanische Bühnen- und Filmschauspielerin († 2004)
4. April
Leonhard Mahlein, deutscher Gewerkschafter († 1985)
4. April
Hans Schilling, deutscher Architekt († 2009)
6. April
Arnold Marquis, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 1990)
6. April
Heinrich Schmid, deutscher Sprachwissenschaftler († 1999)
6. April
Christel Schulz, deutsche Leichtathletin († 2014)
8. April
Franco Corelli, italienischer Sänger (Tenor) († 2003)
8. April
Jan Novák, tschechischer Komponist († 1984)
9. April
Francesco Adorno, italienischer Hochschullehrer und Philosophiehistoriker († 2010)
9. April
Vince Banonis, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2010)
9. April
Carlos Pizarro, puerto-ricanischer Sänger († 2000)
9. April
Alfred Preißler, deutscher Fußballspieler († 2003)
9. April
Hansjürg Steinlin, Schweizer Forstwissenschaftler († 2004)
10. April
Chuck Connors, US-amerikanischer Schauspieler († 1992)
12. April
Slim Dortch, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker († 2000)
12. April
James Dougherty, erster Ehemann von Marilyn Monroe († 2005)
12. April
Frans Krajcberg, brasilianischer Bildhauer und Maler († 2017)
12. April
Günter Gerhard Lange, deutscher Typograf und Lehrer († 2008)
13. April
Hans Heinrich Thyssen-Bornemisza de Kászon, Schweizer Unternehmer und Kunstsammler († 2002)
14. April
Thomas Schelling, US-amerikanischer Ökonom und Nobelpreisträger († 2016)
14. April
Gerhard Schürer, deutscher Politiker († 2010)
15. April
Georgi Timofejewitsch Beregowoi, sowjetischer Kosmonaut († 1995)
15. April
Ray Poole, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2008)
16. April
Víctor Balaguer, spanischer Sänger († 1984)
16. April
Alfons Michael Dauer, deutscher Musikwissenschaftler und Ethnologe († 2010)
16. April
Dieter Korp, deutscher Journalist und Fachbuchautor († 2015)
16. April
Wolfgang Leonhard, deutscher Historiker und Autor († 2014)
16. April
Peter Ustinov, Schriftsteller, Schauspieler, Regisseur († 2004)
17. April
Sergio Sollima, italienischer Filmregisseur († 2015)
18. April
Heinz Werner Hübner, deutscher Journalist († 2005)
19. April
Hans Landauer, österreichischer Freiheitskämpfer im Spanischen Bürgerkrieg († 2014)
19. April
Reece Shipley, US-amerikanischer Country-Musiker († 1998)
19. April
Roberto Kardinal Tucci, Intendant von Radio Vatican († 2015)
20. April
Marianne Hediger, Schweizer Schauspielerin († 2017)
21. April
Nicolaus Dreyer, deutscher Politiker und MdB († 2003)
21. April
Michel Hakim, libanesischer Erzbischof († 2006)
21. April
Sieglinde Wagner, österreichische Sängerin († 2003)
22. April
Candido Camero, kubanischer Perkussionist
22. April
Charles Philip „Gabby“, hawaiischer Steel-Gitarrist († 1980)
23. April
Elinor Isabel Judefind Agnew, Gattin des Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten Spiro Agnews († 2012)
23. April
Toni Schmücker, deutscher Industriemanager, VW-Vorstandsvorsitzender 1975–1981 († 1996)
25. April
Karel Appel, niederländischer Maler und Mitgründer der Malergruppe „Cobra“ († 2006)
26. April
Jimmy Giuffre, US-amerikanischer Jazz-Musiker († 2008)
26. April
François Picard, französischer Automobilrennfahrer († 1996)
26. April
Horst Schulze, deutscher Schauspieler und Opernsänger († 2018)
27. April
Robert Dhéry, französischer Filmschauspieler und Regisseur († 2004)
27. April
Hans-Joachim Kulenkampff, deutscher Schauspieler und Fernsehmoderator († 1998)
27. April
Pietro Mitolo, Südtiroler Politiker († 2010)
27. April
Erwin Ringel, österreichischer Tiefenpsychologe und Neurologe († 1994)
30. April
Roger L. Easton, US-amerikanischer Wissenschaftler († 2014)
30. April
Pierre Flahault, französischer Automobilrennfahrer († 2016)
1. Mai
Robert Goldmann, US-amerikanischer Journalist († 2018)
1. Mai
Rudolf Rumetsch, deutscher Verwaltungsjurist, Landrat und Ministerialbeamter († 1998)
2. Mai
Satyajit Ray, indischer Regisseur († 1992)
3. Mai
Vasco Gonçalves, portugiesischer Militäroffizier und Politiker († 2005)
3. Mai
Karl-Heinz Spilker, deutscher Politiker, MdB und Schatzmeister der CSU († 2011)
4. Mai
Werner Schumacher, deutscher Schauspieler († 2004)
5. Mai
May Nilsson, schwedische Skirennläuferin († 2009)
5. Mai
Arthur L. Schawlow, US-amerikanischer Physiker († 1999)
6. Mai
Erich Fried, österreichischer Lyriker, Übersetzer und Essayist († 1988)
6. Mai
Elizabeth Sellars, britische Schauspielerin († 2019)
7. Mai
Georges Harris, belgischer Autorennfahrer († 2019)
7. Mai
Gaston Rébuffat, französischer Bergsteiger († 1985)
8. Mai
Marie-Madeleine Duruflé, französische Organistin († 1999)
9. Mai
Daniel Berrigan, US-amerikanischer Jesuit, Schriftsteller und Friedensaktivist († 2016)
9. Mai
Sophie Scholl, deutsche Widerstandskämpferin im Dritten Reich († 1943)
10. Mai
Oliver Hassencamp, deutscher Kabarettist, Schauspieler und Autor († 1988)
11. Mai
Geoffrey Crossley, britischer Automobilrennfahrer († 2002)
11. Mai
Herbert Giersch, deutscher Volkswirt († 2010)
11. Mai
Hildegard Hamm-Brücher, deutsche Politikerin († 2016)
12. Mai
Giovanni Benelli, Erzbischof von Florenz und Kardinal († 1982)
12. Mai
Joseph Beuys, deutscher Künstler († 1986)
12. Mai
Farley Mowat, kanadischer Schriftsteller († 2014)
13. Mai
Terry Fell, US-amerikanischer Country-Musiker († 2007)
13. Mai
Carlos Werner, deutscher Schauspieler († 2016)
14. Mai
Hafiz Sabri Koçi, albanischer Theologe († 2004)
15. Mai
Čestmír Vycpálek, tschechischer Fußballspieler und -trainer († 2002)
16. Mai
Harry Carey junior, US-amerikanischer Filmschauspieler († 2012)
16. Mai
Winnie Markus, deutsche Filmschauspielerin († 2002)
17. Mai
Dennis Brain, britischer Hornist († 1957)
17. Mai
Sigi Feigel, Schweizer Rechtsanwalt, der sich gegen Antisemitismus engagierte († 2004)
18. Mai
Olgierd Cecil Zienkiewicz, britischer Mathematiker († 2009)
19. Mai
Martha Carson, US-amerikanische Country-Gospel-Musikerin († 2004)
19. Mai
Daniel Gélin, französischer Schauspieler († 2002)
20. Mai
Erwin Andrä, deutscher Formgestalter, Hochschulrektor und stellvertretender Vorsitzender des Verbandes Bildender Künstler der DDR
20. Mai
Wolfgang Borchert, deutscher Schriftsteller († 1947)
20. Mai
Karl Dedecius, deutscher Übersetzer († 2016)
20. Mai
Aldo Gordini, französischer Automobilrennfahrer († 1995)
20. Mai
Hal Newhouser, US-amerikanischer Baseballspieler († 1998)
21. Mai
Jean Dewasne, französischer Maler, Bildhauer und Autor († 1999)
21. Mai
Andrei Dmitrijewitsch Sacharow, sowjetischer Atomwissenschaftler, Friedensnobelpreisträger († 1989)
21. Mai
Adriano Soldini, Schweizer Pädagoge und Schriftsteller († 1989)
23. Mai
Walter Baum, deutscher Typograf, Lehrer und Grafiker († 2007)
23. Mai
James Blish, US-amerikanischer Science-Fiction-Schriftsteller († 1975)
23. Mai
Humphrey Lyttelton, britischer Jazzmusiker und Autor († 2008)
23. Mai
Grigori Tschuchrai, sowjetischer Filmregisseur († 2001)
25. Mai
Hal David, US-amerikanischer Popmusik-Texter († 2012)
25. Mai
Jack Steinberger, US-amerikanischer Physiker
26. Mai
Walter Laqueur, US-amerikanischer Historiker († 2018)
27. Mai
Charles Gates Jr., US-amerikanischer Geschäftsmann und Philanthrop († 2005)
27. Mai
Harry G. Haskell, US-amerikanischer Politiker († 2020)
28. Mai
Heinz Günther Konsalik, deutscher Schriftsteller († 1999)
28. Mai
Edwin Koller, Schweizer Politiker († 2005)
28. Mai
Bill Paschal, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2003)
29. Mai
Alessandro Bausani, italienischer Iranist, Islamwissenschaftler und Sprachwissenschaftler († 1988)
30. Mai
Frank Kilroy, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2007)
1. Juni
Nelson Riddle, US-amerikanischer Komponist und Bigband-Leader († 1985)
1. Juni
Albert Tepper, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge († 2010)
3. Juni
Eberhard Schlotter, deutscher Maler und Grafiker († 2014)
4. Juni
Bobby Wanzer, US-amerikanischer Basketballspieler († 2016)
6. Juni
Horst-Gregorio Canellas, deutscher Fußballfunktionär († 1999)
7. Juni
Tal Farlow, US-amerikanischer Jazz-Gitarrist († 1998)
7. Juni
Bernard Lown, US-amerikanischer Kardiologe und Aktivist
7. Juni
Hans Oswald, deutscher Fußballspieler
8. Juni
Ivan Southall, australischer Jugend- und Sachbuchautor († 2008)
8. Juni
Suharto, indonesischer General und Politiker († 2008)
10. Juni
Sergio Victor Arellano Stark, chilenischer Generalmajor († 2016)
10. Juni
Philip, Duke of Edinburgh, Ehemann der britischen Königin Elisabeth II.
10. Juni
Kåre Fuglesang, norwegischer Geiger und Musikpädagoge († 2000)
10. Juni
Jean Robic, französischer Radrennfahrer († 1980)
10. Juni
Hans Rotta, deutscher Verleger, Herausgeber, Redakteur und Biologe († 2008)
10. Juni
Garry Walberg, US-amerikanischer Schauspieler († 2012)
11. Juni
Hans Detlev Becker, deutscher Journalist († 2014)
11. Juni
Waltrud Will-Feld, deutsche Politikerin († 2013)
12. Juni
Hans Carl Artmann, österreichischer Dichter († 2000)
12. Juni
Heinz Weiss, deutscher Schauspieler († 2010)
12. Juni
Johan Witteveen, niederländischer Politiker und Geschäftsführender Direktor des IWF († 2019)
14. Juni
Samuel C. Ashcroft, US-amerikanischer Pionier der Blindenschrift († 2006)
14. Juni
Hans Stark, SS-Unterscharführer († 1991)
15. Juni
Erroll Garner, US-amerikanischer Komponist und Pianist († 1977)
15. Juni
Heinz Kaminski, deutscher Chemieingenieur und Weltraumforscher († 2002)
16. Juni
Olav Hodne, norwegischer Missionar und Autor († 2009)
16. Juni
Gustav Just, Journalist in der DDR († 2011)
17. Juni
William Anderson, US-amerikanischer Marineoffizier, Entdeckungsreisender und Politiker († 2007)
17. Juni
Tony Scott, US-amerikanischer Jazzmusiker (Klarinette, Saxophon, Electronics, Komposition) († 2007)
18. Juni
Chaya Arbel, israelische Komponistin († 2006)
19. Juni
Louis Jourdan, französischer Schauspieler († 2015)
20. Juni
Matilde Rosa Araújo, portugiesische Schriftstellerin († 2010)
20. Juni
Pancho Segura, Tennisspieler aus Ecuador († 2017)
21. Juni
Gebhard Büchel, Liechtensteiner Zehnkämpfer
21. Juni
Helmut Heißenbüttel, deutscher Schriftsteller († 1996)
21. Juni
Judy Holliday, US-amerikanische Schauspielerin († 1965)
21. Juni
Jane Russell, US-amerikanische Schauspielerin († 2011)
23. Juni
Paul Findley, US-amerikanischer Politiker († 2019)
24. Juni
Gerhard Sommer, deutscher SS-Untersturmführer
24. Juni
Hans Geissberger, Schweizer Bildhauer und Maler († 1999)
25. Juni
Celia Franca, kanadische Balletttänzerin und Choreographin († 2007)
25. Juni
Heinrich Windelen, deutscher Politiker († 2015)
27. Juni
Yusuf Atılgan, türkischer Schriftsteller († 1989)
27. Juni
Muriel Pavlow, britische Filmschauspielerin († 2019)
27. Juni
Roy Schechter, US-amerikanischer Flieger und Autorennfahrer
28. Juni
Peter Dubovský, slowakischer Weihbischof († 2008)
28. Juni
P. V. Narasimha Rao, indischer Politiker († 2004)
29. Juni
Reinhard Mohn, deutscher Unternehmer, Verleger († 2009)
29. Juni
Heinz Rath, deutscher Fußballspieler
30. Juni
Oswaldo López Arellano, honduranischer Präsident († 2010)
30. Juni
Pierre Labric, französischer Organist, Komponist und Musikpädagoge