Was war wann? 1800 >> 1800 Jahre >> Kunstgeschichte 1890-1899
1890 1891 1892 1893 1894 1895 1896 1897 1898 1899

Die Kunst der 1890er Jahre

Das einschneidendste Ereignis, in den 1890er Jahren, stellte die Erfindung des Films dar. Diese Tatsache veränderte die Welt der Kunst schlagartig und sorgte ebenso dafür, dass zahlreiche neue Stile entstanden. Viele Künstler verwendeten die Filme auch als Inspiration und sorgten mitunter dafür, dass deren Inhalt dem Publikum auch mit Hilfe von anderen Medien näher gebracht wurde.
Eine weitere Neuerung stellte die Erfindung des
Telefons, im Jahr 1891, dar. Jenes Gerät funktionierte zu jener Zeit bereits so gut, dass kurz darauf Gespräche von Paris nach London geführt werden konnten.
In diesem Jahrzehnt wurden Reisen zu entfernten Kontinenten auch unter Künstlern auch immer beliebter. Paul Gauguin stellte hierbei einen der ersten Maler dar, der sich seine Inspirationen vorwiegend während seiner langen Auslandsaufenthalte holte. Im Jahr 1891 schiffte dieser schließlich in Tahiti ein, wo seine bekanntesten Bilder entstanden.
Ein Ereignis, welches tragische Folgen hatte und die Kunstszene somit ebenfalls prägte, war die Cholera-Epidemie in Hamburg, im Jahr 1892. Dieser Seuche fielen insgesamt 8600 Menschen zum Opfer. Nachdem die Stimmung im deutschen Volk, durch jenes Ereignis, eher gedrückt war, kam es in den betroffenen Regionen zu einer Vorliebe für düstere Kunstwerke.
Ein Gemälde, welches sich zur damaligen Zeit einer großen Beliebtheit erfreute, war Edvard Munchs "Schrei". Von diesem Werk, fertigte der Künstler bis 1895 insgesamt vier Varianten an, wobei die erste Version im Jahr 1892 entstand.
In der
Musikszene kam es jedoch auch zu einigen interessanten Neuerungen. Am meisten Aufsehen erregte allerdings die Aufführung von Claude Debussys "Prélude à l'après-midi d'un faune". In jenem Werk wurde mitunter die Sexualität sehr stark betont, was zu einigen Empörungen im Publikum führte.
Ein weiterer Maler, der sich in jenem Jahrzehnt großer Beliebtheit erfreute, war Gustav Klimt. Sein Spezialgebiet stellte der Historismus dar. Mit jener Kunstform brachte er es zu gesellschaftlich stark anerkannten Gemälden und wurde von seinen Landsleuten, den Österreichern, sehr geschätzt. In den 1890er Jahren vollendete er sein Bild "Philosophie", das auf der Pariser Weltausstellung eine Goldmedaille gewann.
In den 1890er Jahren kam zum ersten Mal auch der Jugendstil zum Vorschein. Hierbei ging es vorrangig um die Vereinigung von Schönheit und Funktionalität. Dies wirkte sich nicht nur auf die Bildende Kunst aus, sondern spielte auch in der Architektur eine bedeutende Rolle.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die 1890er Jahre in der Kunst einer großen Wandlung unterworfen waren. Zahlreiche Künstler schufen neue, bedeutende Werke, die beim Publikum starke Emotionen auslösten. Gegen Ende dieses Jahrzehnts entwickelte sich schließlich ein weiterer Kunststil, der die gesellschaftlichen Strömungen aufgriff.

<< Kunst 1880er Jahre

Kunst 1900er Jahre >>


 

privacy policy