Was war wann? 1700 >> Das Jahr 1740
1740 1741 1742 1743 1744 1745 1746 1747 1748 1749
Die Jahre 1740 bis 1749
Es ist das Jahr der Thronwechsel in den europäischen Fürstenhäusern:
In Preussen übernimmt Friedrich der Große das Amt des Staatsoberhauptes von seinem verstorbenen Vater Friedrich Wilhelm I. und verbietet das Foltern, außer bei Hochverrat.
Das geschah 1740
Auch in Österreich vollzieht sich ein Thronwechsel. Maria Theresia wird die Nachfolgerin ihres Vaters Kaiser Karl VI. und somit Erzherzogin von Österreich und Königin von Ungarn. Dieses hat aber keine positiven Auswirkungen wie in Preussen, wo das Foltern verboten wurde, sondern ist der Auslöser für den österreichischen Erbfolgekrieg.
Auch Friedrich der Große ist gegen die Ernennung einer weiblichen Monarchin und tritt in den Krieg mit ein, indem er Schlesien besetzt. In Folge dessen entwickelt sich aus dem Erbfolgekrieg der erste der schlesischen Kriege.
Auch in Russland findet ein Thronwechsel statt. Dort löst der minderjährige Ivan VI. die Zarin Anna ab. Und auch in Russland kommt es durch diesen Schritt zu Unruhen, Europa bleibt davon jedoch weitgehend unberührt. 1740 war ein sehr strenger Winter, der Bodensee war zugefroren.
<< Das Jahr 1739

Das Jahr 1741 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1740
Im Jahr 1740
Bei einer Pestepedemie in Messina kommen über 30.000 Menschen um.
12. Januar
Samuel Gottfried Geyser, der evangelischer Theologe wird geboren
4. Februar
Adam-Philippe de Custine, der französische General wird geboren
5. Februar
Der im Oktober zuvor mit Truppen in die Republik San Marino eingefallene päpstliche Legat Giulio Alberoni muss das Land nach einem Befehl von Papst Clemens XII. wieder räumen.
16. Februar
Giambattista Bodoni, der italienischer Schriftentwerfer, Buchdrucker und Verleger wird geboren
17. Februar
Horace-Bénédict de Saussure, der schweizer Naturforscher wird geboren
4. März
Friedrich Wilhelm Dresde, der Sprachwissenschaftler und lutherischer Theologe wird geboren
26. März
Jonathan Trumbull jr., der amerikanischer Politiker wird geboren
6. April
Nicolas Chamfort, der französische Schriftsteller wird geboren
31. Mai
Thronwechsel in Preußen. Friedrich der Große folgt seinem verstorbenen Vater Friedrich Wilhelm I.
2. Juni
Marquis de Sade, der französische Autor  wird geboren
3. Juni
Preußens Herrscher Friedrich der Große verbietet das Foltern, ausgenommen bei Hochverrat, Landesverrat und schweren Mordtaten.
6. Juni
 Louis-Sébastien Mercier, der französische Schriftsteller wird geboren
30. Juni
Friedrich II. ernennt den Grafen Kurt Christoph von Schwerin zum preußischen Generalfeldmarschall.
24. Juni
Juan Ignacio Molina, der chilenische Priester und Naturforscher wird geboren
25. Juli
Ignác Cornova, der italienischer Priester und Dichter wird geboren
1. August
Das Lied Rule, Britannia! wird erstmals auf dem Landsitz des Prince of Wales, Friedrich Ludwig von Hannover, aufgeführt.
10. August
Samuel Arnold, der englischer Komponist wird geboren
13. August
Iwan VI., der russische Zar wird geboren
14. August
Pius VII., der italienische Papst wird geboren
15. August
Matthias Claudius, der deutsche Schriftsteller wird geboren
17. August
Benedikt XIV. wird zum Papst gewählt.
26. August
Joseph Michel Montgolfier der französische Flugpionier wird geboren
31. August
Johann Friedrich Oberlin, der elsässische Pfarrer und Sozialpionier wird geboren
2. September
Johann Georg Jacobi, der deutsche Dichter und Publizist wird geboren
10. September
Friedrich II. ruft den Philosophen Christian Wolff an die Universität Halle zurück und macht damit die Ausweisung seines Vaters rückgängig.
13. September
Marc-Antoine Berdolet, der französische Bischof wird geboren
23. September
Go-Sakuramachi, die japanisch Kaiserin wird geboren
17. Oktober
Thronwechsel in Russland. Nach dem Tod der Zarin Anna (Russland) wird ihr minderjähriger Grossneffe als Iwan VI. unter Regentschaft zum Zaren ernannt. Der Tod der Zarin löst Wirren aus, die erst 1741 mit der Thronbesteigung der Zarin Elisabeth (Russland) überwunden werden.
18. Oktober
James Boswell, der schottische Schriftsteller und Rechtsanwalt wird geboren
20. Oktober
Thronwechsel in Österreich. Maria Theresia folgt ihrem verstorbenen Vater Kaiser Karl VI. (HRR) als Erzherzogin von Österreich und Königin von Ungarn. Der Tod des Kaisers löst den Österreichischen Erbfolgekrieg aus.
21. Oktober
Robert Abercromby, der britische General und Oberbefehlshaber wird geboren
1. November
Stephen Heard, der amerikanische Politiker wird geboren
4. November
Augustus Montague Toplady, der englische Geistliche wird geboren
10. November
Maria Kunigunde von Sachsen, die Stiftsdame und Fürstäbtissin zu Essen wird geboren
24. November
John Bacon., der britische Bildhauer wird geboren
13. Dezember
Franz Xaver Schnizer, der deutsche Komponist und Organist wird geboren
16. Dezember
Österreichischer Erbfolgekrieg: Friedrich der Große besetzt das zu Österreich gehörende Schlesien; in der Folge beginnen die Schlesischen Kriege.