Was war wann? 1700 >> Das Jahr 1723
1720 1721 1722 1723 1724 1725 1726 1727 1728 1729
Das geschah 1723
Ein Nachfahre dieser lieblosen Ehe, der Regent Philippe II. Charles de Bourbon, folgte seiner Mutter bereits ein Jahr später in den Tod. Da der nachfolgende Herrscher erst 13 Jahre alt war, übernahm Louis IV. Henri de Bourbon das Ruder. Zu Ruhm gelangte er nicht gerade. Vermutlich hätte der 13-Jährige die Regierungsgeschäfte selbst besser geführt.
Johann Sebastian Bach beschloss nach Leipzig zu gehen und dort als Thomaskantor zu arbeiten. Er kümmerte sich künftig als Leiter des Thomanerchores um die musikalische Gestaltung der vier Hauptkirchen. Außerdem unterrichtete der Komponist Musik in der dortigen Thomasschule. Eigentlich hätte er auch Lateinunterricht anbieten müssen, aber er konnte sich davor drücken indem er einfach jemand anderen dafür bezahlte.
1723 wurde die russische Stadt Jekaterinburg gegründet, die auch heute noch als eine der wichtigsten Industrie- und Universitätsstädte Russlands gilt. Für Russland ging es somit wirtschaftlich aufwärts.
<< Das war 1722

Das war 1724 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1723 Jahreschronik
Im März
Wassili Tatischtschew gründet die Stadt Jekaterinburg in Russland

30. März

Uraufführung der Oper Erminia von Giovanni Bononcini am King's Theatre in London.
31. März
Vor dem Hintergrund des waadtländischen Widerstandes gegen die Einführung des Consensus Helveticus fühlt sich Jean Daniel Abraham Davel von Gott dazu berufen, sein Vaterland von der Herrschaft Berns zu befreien, und rückt überraschend mit 500 bis 600 Mann in Lausanne ein. Dort versammelt er den Stadtrat, legt diesem ein Manifest vor, worin der Regierung von Bern eine Menge von Fehlern vorgeworfen wird, und erklärt seinen Plan zur Befreiung des Waadtlandes. Der Rat berichtet jedoch über den Vorfall sofort nach Bern, und Davel wird verhaftet, gefoltert und wenig später durch Enthauptung hingerichtet.
30. Mai
Mit der Aufführung seiner Kantate Die Elenden sollen essen in der Nikolaikirche tritt Johann Sebastian Bach seinen Dienst als Thomaskantor in Leipzig an.
Im September
Clemens August I. von Bayern wird Erzbischof von Köln.

1. Oktober

Uraufführung der Oper La contesa de'numi von Antonio Caldara in Prag.
27. November
Uraufführung der Oper Farnace von Giovanni Bononcini am King's Theatre in London.
2. Dezember
Nach dem Tod des Regenten Philippe II. Charles de Bourbon, duc d'Orléans übernimmt Louis IV. Henri de Bourbon, prince de Condé die Regierungsgeschäfte für den zu diesem Zeitpunkt erst dreizehnjährigen Ludwig XV. von Frankreich (bis 1726).


 

Share
Popular Pages