Was war wann? 1700 >>  das Jahr 1722
1720 1721 1722 1723 1724 1725 1726 1727 1728 1729
Das geschah 1722
Das darauf folgende Jahr entwickelte sich zunächst viel versprechend. Die Menschen konnten wieder aufatmen - besser gesagt: frei atmen. 1722 zog sich die Pest aus Europa zurück. Seitdem ist die tödliche Epidemie nicht wieder ausgebrochen. Auch für Seefahrer gab es gute Nachrichten. Der gefürchtete Pirat Bartholomew Roberts wurde tödlich verletzt. Er hatte versehentlich ein Kriegsschiff mit einem Handelsschiff verwechselt. Dieser Irrtum kam auch seiner Crew teuer zu stehen. Seine Leute wurden alle gefangen genommen. Bis heute hat sich für Roberts noch kein würdiger Nachfolger gefunden. Spannend blieb es auf der hohen See dennoch weiterhin. Admiral Jacob Roggeveen entdeckte auf seiner Reise im Südostpazifik eine Insel. Da dies zufällig am Ostersonntag passierte, wurde die Insel kurzerhand „Osterinsel“ getauft.
In Russland entschied sich der Kaiser Peter der Große für ein neues Thronfolgegesetz. Er bestand darauf, dass der Monarch den Thronfolger künftig selbst bestimmen dürfe.
Die Herzogin von Orléans, Elisabeth Charlotte von der Pfalz, unternahm hingegen 1722 ihren letzten Atemzug. Ihr Mann, Philipp I. von Orléans, hatte während der Ehe seine homosexuellen Neigungen offen ausgelebt. Dennoch hinterließ sie mit ihm Nachkommen. Die Ausübung seiner ehelichen Pflichten dürften Philipp I. allerdings schwer gefallen sein.
<< Das Jahr 1921

Das Jahr 1723 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1722
Im Jahre 1922
Die Pest verschwindet bis heute aus Europa
24. Januar
Die unter dem Einfluss Peters I. entstandenen Rangtabelle wird in Russland veröffentlicht und tritt sechs Tage später in Kraft. In ihr wird das staatliche Laufbahnsystem aufgeschlüsselt. Die so genannte Ukas bleibt bis zur Oktoberrevolution gelten.
Im Februar
Peter I. erlässt ein neues Thronfolgegesetz wonach der amtierende Monarch seinen Thronerben frei bestimmen kann.
10. Februar
Bartholomew Roberts, letzter der großen Piratenkapitäne, wird bei einem Seegefecht mit der H.M.S. Swallow unter Captain Ogle an Bord seines Schiffes Royal Fortune tödlich verwundet, sein Leichnam wird noch während des Kampfes mit allen Waffen und Schmuckstücken dem Meer übergeben, seine Crew gerät in Gefangenschaft.
22. Februar
Die Oper Griselda von Giovanni Bononcini wird am King's Theatre in London uraufgeführt
26. März
Mit der Grundsteinlegung der Fabrik als Fachwerkgebäude mit zwei Geschossen in Potsdam beginnt die Geschichte der Königlich Preußischen Gewehrfabrique, die bis 1918 bestehen sollte.
5. April
Der niederländische Admiral Jacob Roggeveen entdeckt am Ostersonntag die Osterinsel
16. April
Das musikalische Schauspiels Die unvergleichliche Psyche von Reinhard Keiser wird in Kopenhagen uraufgeführt.
15. Juni
Die französische Residenz wird wieder nach Versailles verlegt. Nach dem Tod Ludwigs XIV. (1715) hatte man den Regierungssitz vorübergehend nach Paris verlegt.
30. August
Die Oper Nitocri von Antonio Caldara wird am Teatro della Favorita in Wien uraufgeführt
Das musikalische Drama Bajazete, imperador de'Turchi von Leonardo Leo wird im Palazzo Reale in Neapel uraufgeführt
25. Oktober
In der Kathedrale von Reims wird der zwölfjährige Ludwig XV. zum französischen König gesalbt.
4. November
DieOper Scipione nelle Spagne von Antonio Caldara wird am Hoftheater in Wien
25. November

Die Oper Die betrogene und nachmals vergötterte Ariadne von Reinhard Keiser wird am Theater am Gänsemarkt in Hamburg uraufgeführt