Geschichte >> Das 17. Jahrhundert >> 1600-1609 >> Das Jahr 1602 Jahreschronik
1600 1601 1602 1603 1604 1605 1606 1607 1608 1609

Chronik 1602 - Florierender Handel und nachhaltige Kunstwerke

Längst hatte der Handel die Tauschgeschäfte abgelöst. Das Interesse am Geld brachte viel Kreativität hervor. Die Gründung der Niederländischen Ostindien-Kompanie V.O.C. ist nur ein Beispiel dafür. Die Briten machten es den Niederländer nach, schickten Schiffe nach Sumatra, die mit viel Geld beladen waren und dort unter der Führung von Kapitän James Lancaster landeten. Als der Seemann und Händler 1618 starb, verließ er das irdische Dasein als Adliger, denn Elisabeth I. (1533-1603) hatte ihn mit dem Ritterschlag belohnt. Immerhin hatte Lancaster das Fundament für die Gründung der englischen Ostindischen Gesellschaft gelegt und damit einer einträglichen Handelsroute den Weg geebnet. In Italien verschwendete der Dominikanermönch und Philosoph Tommaso Campanella (1568-1639) keine Gedanken an den schnöden Mammon. Im Gegenteil. Er dachte über einen vollkommenen christlich-kommunistischen Staat nach und veröffentlichte in jenem Jahr seine Gedanken dazu unter dem Titel „La città del Sole“ (Der Sonnenstaat). Es war eine beeindruckende Schrift, aber doch nur eine Utopie. Inzwischen hatte Moritz von Oranien (1567-1625) während des Achtzigjährigen Krieges die Stadt Grave erobert, die heute zur niederländischen Provinz Nordbrabant gehört und die damals ein Teil der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande wurde. In Europa stritt man sich kriegerisch auch im Neunjährigen Krieg in Irland, dessen Kampfhandlungen vorwiegend in den Nord-Provinzen ausgetragen wurden. Eine ganz friedliche Handlung dagegen war der Baubeginn des Schlosses Frederiksborg. Mehr als zwanzig Jahre wurde daran gearbeitet und 1623 war das Wasserschloss im dänischen Hillerød auf der Insel Seeland fertig. Ein Meisterwerk der nordischen Renaissance, das Christian IV. (1577-1648), König von Dänemark und Norwegen zu danken ist, dessen rege Bautätigkeit in den Geschichtsbüchern stets hervorgehoben wird. Ein berühmtes Bild entstand ebenfalls 1602. Der Maler Michelangelo Merisi (1571-1610), der sich selbst nur Caravaggio nannte, unter diesem Namen heute noch bekannt ist und als bedeutender Barockmaler hoch geschätzt wird, vollendete sein Ölgemälde „Amor als Sieger“ oder „Amor vincit omnia“. Seit 1815 befindet es sich in den Staatlichen Museen zu Berlin.
<< Das war 1601

Das war 1603 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1602


 

privacy policy