00 01 02 03 04 05 06 07 08 09

Jahr 3 – Das Große Germanien war noch kein Deutschland

…und Gallien war ein Begriff der Römer für den Raum Gallia (Gallien), der hauptsächlich von Kelten bewohnt wurde, auch die Belger und Aquitaner lebten in Gallien. Es gab noch den römischen Teil Galliens, in dem die Ligurer und Iberer siedelten. Mit unserem heutigen Geographie-Verständnis gehörten Frankreich, Belgien, Teile Westdeutschlands und Norditalien zu Gallien. Es war grob gefasst das Gebiet zwischen dem Rhein im Osten, den Alpen und dem Mittelmeer im Süden, den Pyrenäen und dem Atlantik im Westen und Norden. Und Germania Magna war in der Antike (etwa von 1200 bzw. 800 v. Chr. bis ca. 600 n. Chr.) ein nur zeitweise besetzter Teil des Siedlungsgebietes der Germanen östlich des Rheins bis zur Elbe und nördlich der Donau, der dem Römischen Reich bekannt war. Die Moldau war der Grenzfluss im Südosten

<< Das geschah 2

Das geschah 4 >>

Wichtige Ereignisse im Jahr 4

Allianz gegen Rom – Der Markomannenherrscher Marbod (um 30 v. Chr.-37 n. Chr.), der im Jahr 8 v. Chr. König dieses suebischen Germanen-Volksstammes im Maingebiet geworden war, vereinigte die Stämme der Hermunduren, Quaden, Semnonen und Langobarden mit seinem Reich in Böhmen, dem Marbod-Reich. Diese Vereinigung wurde als Bündnis gegen Rom gewertet, da sie eine direkte Bedrohung für Rom darstellte.
China – Im chinesischen Reich hatte man die Schubkarre erfunden.
Rom – Die Amtszeit von Kaiser Augustus (63 v. Chr.-14 n. Chr.) wurde zum vierten Mal um zehn Jahre verlängert. Die Amtszeit wurde nie auf Lebenszeit verliehen, sondern lediglich vom Senat verlängert. Der Erste, der das „Imperium proconsulare“ am 19. August 14 n. Chr. auf Lebenszeit erhielt, war Tiberius (42 v. Chr.-37 n. Chr.).
Gallien – Es wurden in Gallien die Techniken der römischen Architektur eingeführt. Steinbögen, Tonnengewölbe und Kreuzgewölbe fanden Anwendung in der Architektur.
Römisches Reich – Kaiser Augustus (63 v. Chr.-14 n. Chr.) hatte seinen Sohn Gaius Caesar auf eine Mission in den Osten geschickt, in der Hoffnung, dass dort ein erfolgreicher Eroberer sein konnte. Im Krieg gegen die Parther wurde er schwer verletzt. Im Jahr 4 starb er, womit Augustus seinen Nachfolger verlor.
Ostasien – Auf der koreanischen Halbinsel verlegte König von Yuri Goguryeo die Hauptstadt seines Reiches, das Fort der Festung Jolbon Gungnae. (Während der „Zeit der drei Königreiche“ wurde die Koreanische Halbinsel vom Königreich Baekje zusammen mit Silla und Goguryeo zwischen dem 1. Jahrhundert v. Chr. und dem 7. Jahrhundert n. Chr. beherrscht.)
Rom – Mit dem Jahresbeginn traten die Konsuln Lucius Aelius Lamia () und Marcus Nonianus ihre Ämter an. Marcus Servilius war der Vater des römischen Geschichtsschreibers Servilius Nonianus, der im Jahr 35 Konsul wurde.

Geboren

Ban Biao (3-54 n. Chr.), Beamter und chinesischer Historiker der Han-Dynastie.
Tiberius Claudius Balbilo – griechisch-ägyptischer Astrologe

Gestorben


<< Das geschah 2

Das geschah 4 >>


 

privacy policy