1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979
| Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

Was geschah 1973 Chronik - Bedeutende Ereignisse 1973

In Vietnam begann eine neue Zeit. Nach jahrzehntelangem Krieg wurde zu Beginn des Jahres zwischen den USA und Nordvietnam ein Waffenstillstandsabkommen unterzeichnet. Die amerikanischen Militäreinheiten zogen sich aus dem Norden des geteilten Vietnam zurück und das Land konnte sich erstmals wieder friedlichen Aufgaben widmen.
Im südamerikanischen Chile kam es im Sommer zum Ausnahmezustand, der am 11. September in einem blutigen Militärputsch gipfelte, dem allein zu Beginn etwa 3.000 Chilenen zum Opfer fielen. Der Versuch Salvador Allendes, in Chile eine Demokratie zu etablieren, war fehlgeschlagen. Wirtschaftlich war das Land sehr labil aufgrund der amerikanischen und internationalen Boykotts. Das Militär unter General Augusto Pinochet übernahm die Macht im Land, das viele Chilenen wegen der zahlreichen Menschenrechtsverletzungen und der zunehmenden Folterungen verließen. Der chilenische Dichter und Nobelpreisträger starb am 23. September, sein Begräbnis, an dem Tausende Menschen teilnahmen, wurde zum ersten offenen Protest gegen die Militärjunta.
Das Jahr 1973 war außerdem gekennzeichnet von der ersten großen Ölkrise. Der Ölpreis wurde von der OPEC um 70 Prozent angehoben, die Auswirkungen waren weltweit massiv zu spüren.
Asien und Europa rückten näher zusammen: In Istanbul eröffnete der Staatspräsident der Türkei, Fahri Korutürk, die Brücke über den Bosporus. In Amerika wurde im selben Jahr das New Yorker „World Trade Center“ eröffnet.
<< Das war 1972

Das war 1974 >>

Am meisten gefragt... Jahreschronik 1973
Wer war 1973 Bundeskanzler?
Willy Brandt war 1973 Bundeskanzler
Wer war 1973 Bundespräsident?
Gustav Heinemann war Bundespräsident 1973
Wer war 1973 Präsident der Vereinigten Staaten?
1973 war Richard Nixon amerikanischer Präsident
Wer war 1973 deutscher Meister?
Der FC Bayern München war 1973 deutscher Meister
Wer war 1973 Formel 1 Weltmeister?
Jackie Stewart war mit Tyrrell-Ford Formel 1 Weltmeister 1973
Wer gewann 1973 den Eurovision Song Contest?
Luxemburg gewann mit Anne-Marie Davids und "Tu te reconnaîtra" den Eurovision Song Contest 1973
Was war das Wort des Jahres 1973?
Aufmüpfig war das Wort des Jahres 1973. Danach gab es das Wort des Jahres erst 1977

Wichtige Ereignisse 1973 & Schlagzeilen 1973

Januar 1973

1. Januar
In der Bundesrepublik Deutschland wurde der Grundwehrdienst um drei Monate verkürzt. Statt 18 Monate mussten nur noch 15 Monate absolviert werden.
1. Januar
In der Schweiz wurde Roger Bonvin zum neuen Bundespräsidenten gewählt.
1. Januar
Die Länder Angola, Mosambik, Kap Verde, Timor, São Tomé, Principe und Macao erhielten von Portugal die innere Autonomie.
1. Januar
Neue Mitglieder der Europäischen wurden mit Jahresbeginn Großbritannien, Irland und Dänemark.
1. Januar
Im Bundesland Baden-Württemberg trat die Kreisreform in Kraft. Von 63 wurde die Zahl der Landkreise auf 35 reduziert. Erhalten blieben die neun Stadtkreise.
5. Januar
Auf diplomatischer Ebene kam es zwischen der DDR und den Niederlanden gegenseitigen Anerkennung.
7. Januar
Die Bundesrepublik Deutschland und Finnland nahmen gegenseitige diplomatische Beziehungen auf.
14. Januar
Auf Hawaii fand das legendäre Konzert „Aloha from Hawaii“ des US-Entertainers Elvis Presley statt. Zum ersten Mal in der Geschichte wurde ein solches Ereignis live in viele Länder übertragen.
15. Januar
Bei dem Film von Rosa von Praunheim „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“ blendete sich der Bayerische Rundfunk aus dem gemeinsamen ARD-Programm aus.
19. Januar
In Lausanne (Schweiz) begann der erste Wettbewerb junger Tänzer um den „Prix de Lausanne“.
20. Januar
Die Schriftstellerin Brigitte Reimann stirbt in Ost-Berlin
22. Januar
Durch ein technisches k.o. gewann George Foreman den Boxkampf gegen Joe Frazier im National Stadium in Kingston (Jamaika). Foremann errang damit den Weltmeistertitel im Schwergewicht.
22. Januar
Auf dem Rückweg von Mekka (Saudi-Arabien) verunglückte eine Boeing 707 der Nigerian Airlines. Alle 176 Passagiere und die Mannschaft kamen bei dem Unglück ums Leben.
25. Januar
Zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Südafrika wurde ein Doppelbesteuerungsabkommen geschlossen.
27. Januar
Die USA und Vietnam beschlossen ein Waffenstillstandsabkommen. Bis Ende März 1973 war das Ende des Rückzugs aller US-Einheiten geplant.
30. Januar
Im Rahmen der Watergate-Affäre wurden die Nixon-Mitarbeiter Gordon Liddy und James W. McDord, Jr. vor Gericht wegen Einbruchs verurteilt.

Februar 1973

12. Februar
Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung wurde durch einen Erlass des von Hans-Dietrich Genscher geführten Bundesinnenministeriums in Wiesbaden gegründet.
21. Februar
Nur fünf von 113 Insassen überlebten, als über dem israelisch besetzten Sinai ein libysches Verkehrsflugzeug von israelischen Kampfjets abgeschossen wurde. Es hatte sich bei der Maschine um den Flug 114 der Libyan Airline gehandelt.
27. Februar
Im US-Bundesstaat South Dakota wurde die Ortschaft Wounded Knee von Indianern besetzt.

März 1973

8. März
Bei einer Wahlbeteiligung von 58,6 Prozent erbrachte ein Referendum der Nordiren über ihre Zugehörigkeit zum Vereinigten Königreich oder zur Republik Irland eine Mehrheit der Abstimmenden von 57,4 Prozent für den Verbleib beim Vereinigten Königreich Großbritannien. Zahlreiche Katholiken hatten sich nicht an der Wahl beteiligt.
8. März
Die DDR lehnte die von Israel gewünschten Wiedergutmachungszahlungen ausdrücklich ab.
15. März
In der BRD hatte der Erotikfilm „Liebesgrüße aus der Lederhose“ Premiere. Mit dieser Uraufführung wurde gleichermaßen das Genre der Lederhosenfilme begründet.
17. März
In Waregem (Belgien) gewann die Italienerin Paola Cacchi als erste weibliche Leichtathletin den Weltmeister-Titel im Crosslauf. Bei den Männern holte erstmals der Finne Pekka Päivärinta den Weltmeister-Titel.
21. März
In Hamburg wurde die Kattwyk-Brücke eingeweiht. Sie ist derzeit die größte Hubbrücke der Welt.
24. März
Von der britischen Rockband „Pink Floyd“ wurde das legendäre Album „The Dark Side of the Moon“ veröffentlicht.
24. März
In der Fußball-Bundesliga wurde erstmals die Trikot-Werbung eingeführt. Die Mannschaft von Eintracht Braunschweig trat mit Jägermeister-Werbung erstmals in den neuen Trikots an, integrierte das Firmenlogo dann kurzerhand ins Vereinswappen, weil sie bei ihrem Antritt auf den Widerstand des DFB gestoßen waren.

April 1973

3. April
Erstmals wurde durch Martin Cooper weltweit ein Telefongespräch über ein Mobiltelefon geführt.
4. April
In New York (USA) wurde das World Trade Center eröffnet.
6. April
Die US-amerikanische Raumsonde „Pioneer 11“ wurde auf Cape Canaveral gestartet.
8. April
Der spanische Maler Pablo Picasso starb in Mougins (Frankreich). Picasso war am 25. Oktober 1881 Málaga (Spanien) geboren worden.
10. April
Während des Landeanflugs stürzte eine Turboprop der Invicta International Airways in ein bewaldetes Hügelgebiet in Hochwald (Kanton Solothurn, Schweiz). Bei dem Unglück kamen 108n Menschen ums Leben. Es konnten 37 Personen gerettet werden.
30. April
Im Rahmen der Watergate-Affäre erklärten Bob Haldemann und John Ehrlichman den Rücktritt von ihren Ämtern im Weißen Haus. John Dean, der Rechtsberater des US-Präsidenten Richard Nixon, wurde entlassen.

Mai 1973

10. Mai
An der mauretanischen Grenze fand eine Versammlung statt, während der die Befreiungsbewegung „Frente Polisario“ gegründet wurde. Zum Generalsekretär der neuen Organisation wurde al-Wali Mustafa Sayyid gewählt. Die Bewegung hat die Unabhängigkeit der Kolonie Spanisch-Sahara zum Ziel.
14. Mai
Die erste US-Weltraumstation „Skylab“ wurde gestartet.
15. Mai
Zwischen dem Heiligen Stuhl und dem BRD-Bundesland Rheinland-Pfalz wurde ein Konkordat (Staatsvertrag) abgeschlossen.
23. Mai
Die Mannschaft des FC Liverpool gewann den UEFA-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach mit einem Endstand von 3:0 im heimatlichen Stadion.
25. Mai
Als einen anklagenden, demonstrativen Schritt gegen das Militärregime in Athen (Griechenland) wollten der Kapitän und 29 Besatzungsmitglieder ihr Ausscheren während eines Nato-Manövers im östlichen Mittelmeer verstanden wissen. Sie waren mit dem griechischen Zerstörer „Velos“ aus dem Flottenverband ausgeschert, hatten den römischen Hafen Fiumicino angelaufen und dort um Asyl ersucht, was ihnen gewährt wurde.
Erst im Juli 1974 kam es zum Zusammenbruch der griechischen Militärdiktatur, die seit 1967 das Land regiert hatte.
25. Mai
Die erste Besatzung von US-Astronauten startete vom Kennedy Space Center aus zur Raumstation „Skylab“, die am 14. Mai 1973 gestartet war.
28. Mai
Gegen den vom deutschen Bundestag mehrheitlich ratifizierten Grundlagenvertrag legte die Bayerische Staatsregierung beim Bundesverfassungsgericht Beschwerde ein mit der Begründung, dass der Vertrag zwischen den beiden deutschen Staaten das Wiedervereinigungsgebot verletzen würde. Er gelte nur für Berlin eingeschränkt und behindere zudem eine Fürsorgepflicht in Bezug auf die DDR.
30. Mai
Zwischen Sambia und der Bundesrepublik Deutschland wurde Doppelbesteuerungsabkommen geschlossen.

Juni 1973

1. Juni
In Griechenland rief Diktator Georgios Papadopoulos die Republik aus.
2. Juni
In der niederländischen Hauptstadt Amsterdam wurde das „Van Gogh Museum“ eröffnet.
3. Juni
Mit sofortiger Wirkung schaffte Papst Paul VI. die Tonsur bei den Mönchen ab, die seit dem 6. Jahrhundert üblich gewesen war.
4. Juni
Der erste Geldautomat wurde patentiert.
9. Juni
Zum vierten Mal wurde der FC Bayern München Deutscher Fußball-Meister.
12. Juni
In der BRD wählte die CDU Helmut Kohl zum Vorsitzenden ihrer Partei.
15. Juni
Zwischen Luxemburg und der Bundesrepublik Deutschland wurde ein Doppelbesteuerungsabkommen geschlossen.
29. Juni
Rumänien und die BRD schlossen ein Doppelbesteuerungsabkommen ab.
29. Juni
Zwischen der BRD und Argentinien wurde ein Kulturabkommen abgeschlossen, das am 24. August 1978 in Kraft trat.

Juli 1973

1. Juli
Die chilenische Regierung erklärte den Ausnahmezustand in ihrem Land.
3. Juli
In der finnischen Hauptstadt Helsinki fand auf Initiative des Warschauer Paktes erstmals die Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit (KSZE) statt. Sie dauerte bis zum 7. Juli 1973.
4. Juli
Im „Vertrag von Chaguaramas“ wurde die Karibische Gemeinschaft gegründet.
5. Juli
Nach einem unblutigen Putsch übernahm das Militär in Ruanda die Macht im Land.
10. Juli
Die Bahamas wurden vom Vereinigten Königreich Großbritannien in die Unabhängigkeit entlassen.
11. Juli
Fünf Kilometer vor dem Pariser Flughafen Orly kam es wegen eines Feuers an Bord einer brasilianischen Boeing 707 zu einer Bruchlandung. Dabei kamen 122 Menschen ums Leben, teilweise durch die Rauchvergiftungen. Zehn Mitglieder der Besatzung und ein Passagier konnten gerettet werden.
13. Juli
Der Schauspieler Willy Fritsch stirbt in Hamburg
15. Juli
In Rom wurde der Enkel des Milliardärs Jean Paul Getty entführt. Für den 17-jährigen Jean Paul Getty III. wurde von den Entführern ein Lösegeld von 3,4 Millionen US-Dollar gefordert. Der Großvater lehnte die Zahlung ab, änderte seine Meinung aber, als ihm ein abgeschnittenes Ohr des Enkels in einer Zeitung zugeschickt worden war.
16. Juli
In den USA informierte Alexander Butterfield den Watergate-Ausschuss im Senat darüber, dass Präsident Richard Nixon die Gespräche im Oval Office heimlich hatte aufzeichnen lassen.
17. Juli
In Afghanistan hatte ein Putsch stattgefunden, in dessen Folge Mohammed Daoud Khan am nächsten Tag zum Präsidenten des Landes ausgerufen worden war.
18. Juli
In US-Präsident Richard Nixons Amtssitz wurden die Abhöranlagen abgebaut. Die Herausgabe der Tonbänder wurde jedoch verweigert.
20. Juli
Der am 27. November 1940 in San Francisco geborene sino-amerikanische Schauspieler und Kampfkünstler Bruce Lee starb in Kwoloon Tong (Hongkong). Er gilt als Ikone des Martial-Arts-Films.
28. Juli
In der ostdeutschen Hauptstadt der DDR begannen die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten.
28. Juli
Im US-Bundesstaat New York fand das Summer Jam at Watkins Glen (auch Watkins Glen Festival) statt. Etwa 650.000 Besucher besuchten das Popfestival, das lange Zeit den Eintrag „Meiste Zuhörer bei einem Popfestival“ im Guiness-Buch der Rekorde halten konnte.
29. Juli
Die am 1. Juni erfolgte Ausrufung der Republik durch Georgios Papadopoulos wurde im Nachhinein vom griechischen Volk in einer Volksabstimmung sanktioniert.
29. Juli
Der britische Automobilrennfahrer Roger Williamson verunglückte beim Großen Preis der Niederlande in Zandvoort. Williamson verbrennte in seinem Wagen. Durch das tragische Unglück kam es zur Aufdeckung zahlreicher Organisationsmängel.
31. Juli
Nach der Klage der Bayerischen Staatsregierung entschied das Bundesverfassungsgericht, dass der Grundlagenvertrag zwischen beiden deutschen Staaten verfassungsgemäß sei.

August 1973

1. August
Der afrikanische Staat Gambia wurde als neues Mitglied in die UNESCO aufgenommen.
1. August
Der Staatsratsvorsitzende der DDR, Walter Ulbricht starb in Berlin (Ost). Ulbricht war am 30. Juni 1893 in Leipzig geboren.
8. August
Der nach Tokio (Japan) ins Exil ausgewanderte Oppositionspolitiker Kim Dae-jung wurde vom südkoreanischen Geheimdienst in seine Heimat entführt. Dort wurde er einige Tage später unter Hausarrest gestellt.
14. August
In Pakistan wurde der Politiker Zulfikar Ali Bhutto als Premierminister vereidigt. Am gleichen Tag trat die neue pakistanische Verfassung in Kraft.
20. August
In Laos schlug ein Putschversuch fehl.
22. August
Der US-amerikanische Politiker Henry Kissinger trat die Nachfolge des von seinem Außenminister-Amt zurückgetretenen William P. Rogers.
24. August
Der König Mohammed Sahir Schah von Afghanistan dankte ab.

September 1973

1. September
Der Niederländer Johan Witteveen wurde neuer Direktor des IWF (Internationaler Währungsfond).
1. September
Im Nihon Budokan in Tokio (Japan) gewann George Foreman den Boxkampf gegen José (King) Roman durch k.o. und wurde Weltmeister im Schwergewicht.
2. September
Aus Madagaskar wurden alle französischen Streitkräfte abgezogen.
2. September
Der britische Schriftsteller und Philologe J. R. R. Tolkien starb in Bournemouth. Tolkien war am 3. Januar 1892 in Bloemfontain (Südafrika) geboren worden. Tolkien wurde u. a. durch seine Trilogie „Herr der Ringe“ berühmt.
4. September
Die deutsch-deutsche Grenzkommission nahm gemäß eines Zusatzprotokolls zum Grundlagenvertrag zwischen der BRD und der DDR an der innerdeutschen Grenze bei Lübeck ihre Arbeit auf.
5. September
Die erste Strecke der Metro wurde in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang in Betrieb genommen.
11. September
In Chile wurde die demokratisch gewählte Regierung von Salvador Allende einem Putsch gestürzt, der vom US-amerikanischen Auslandsgeheimdienst CIA initiiert und unterstützt wurde und der Augusto Pinochet Ugarte an die Macht brachte. Allende beging in dem von der chilenischen Luftwaffe bombardierten Präsidentenpalast Selbstmord. In den ersten Tagen der Militärjunta kamen mindestens 3.000 Chilenen ums Leben.
14. September
In Lettland wurde der Nationalpark Gauja errichtet. Er war der erste Nationalpark, der im Lande errichtet wurde.
15. September
In Schweden wurde Carl XVI. Gustaf neuer Regent des Landes. Er trat die Nachfolge des verstorbenen Königs Gustav VI. Adolf an.
15. September
In Wuppertal wurde die Oper von Boris Blacher „Yvonne, Prinzessin von Burgund“ uraufgeführt.
18. September
Die Vereinten Nationen (UNO) nahmen per Akklamation die BRD und die DDR als 133. und 134. Mitglied in ihren Staatenbund auf.
18. September
Neues Mitglied der Vereinten Nationen wurden auch die Bahamas.
20. September
Auf Initiative der Björn-Steiger-Stiftung wurden in der Bundesrepublik Deutschland flächendeckend, bundesweit die Notrufnummern 110 und 112 eingeführt.
23. September
Neuer Präsident von Argentinien wurde Juan Perón. Seine Frau Maria Estela Perón wurde nach dem Rücktritt von Präsident Cámpora zur Vizepräsidentin
gewählt. Cámpora war zurückgetreten, um die Wiederwahl von Juan Péron möglich zu machen.
23. September
Der chilenische Dichter und Nobelpreisträger Pablo Neruda, der am 12. Juli 1904 in Parral (Chile) geboren wurde, starb in Santiago de Chile.
24. September
In Boe erklärte Guinea-Bissau sich von Portugal unabhängig, was seine Endgültigkeit im Folgejahr, am 10. September 1974 bekam.
27. September
Das bemannte Raumschiff „Sojus 12“ wurde von der UdSSR ins All geschickt. +28. September
In New York City und in Rom wurden auf die Gebäude des ITT-Konzerns Bombenanschläge verübt, weil das Unternehmen in den Putsch in Chile verwickelt war. Die Telefongesellschaft von Chile gehörte zum ITT-Unternehmen.

Oktober 1973

3. Oktober
In der DDR wurde nach dem Ableben von Walter Ulbricht am 1. August 1973 der DDR-Ministerratsvorsitzende Willi Stoph zum Staatsratsvorsitzenden gewählt.
6. Oktober
Ägypten und Syrien griffen im Nahen Osten die Golanhöhen und an Suezkanal die israelische Front an, womit der Jom-Kippur-Krieg begann.
9. Oktober
In Luxemburg kam es zu einem Generalstreik.
10. Oktober
Wegen Vorwürfen der Steuerhinterziehung und Bestechung trat der US-amerikanische Vizepräsident Spiro Theodore Agnew von seinem Amt zurück.
14. Oktober
Nach Massenprotesten tausender Demonstranten in Thailand, bei denen die Armee 77 Menschen tötete und mindestens 800 verletzte, trat die Militärregierung von Feldmarschall Thanom Kittikachorn zurück. Neuer Premierminister des Landes wurde Sanya Dharmasakti.
16. Oktober
Mit der Anhebung des Ölpreises um 70 Prozent, den die OPEC beschlossen hatte, begann die erste große Ölkrise. Je Barrel Rohöl war der Preis von drei auf fünf US-Dollar erhöht worden.
17. Oktober
Die Schriftstellerin Ingeborg Bachmann stirbt in Rom
20. Oktober
Im Rahmen der Watergate-Affäre berief US-Präsident Richard Nixon den Sonderermittler Cox ab. Im Kongress wurden die Stimmen immer zahlreicher, die sich für ein Impeachment (Amtsenthebungsverfahren) aussprachen.
26. Oktober
Der erste Testflug des deutsch-französischen Militärflugzeugs „Alpha Jet“ verlief erfolgreich.
28. Oktober
Von sieben arabischen Ölländern wurde ein Ölboykott gegen die USA und gegen die Niederlande verkündet.
30. Oktober
In der österreichischen Hauptstadt Wien begannen die „Verhandlungen über die gegenseitige Verminderung von Streitkräften und Rüstungen und damit zusammenhängende Maßnahmen in Europa“ (MBFR – Mutual and Balanced Force Reductions).
30. Oktober
Der türkische Staatspräsident Fahri Korutürk eröffnete in Istanbul die Bosporus-Brücke, durch die Europa und Asien verbunden wurden.

November 1973

3. November
Der bundesdeutsche Außenminister Walter Scheel konnte in Moskau (UdSSR) eine Einigung erringen über die Frage der Vertretung von Berlin (West) durch die Bundesrepublik Deutschland.
12. November
Nachdem der US-Vizepräsident Spiro Theodore Agnew zurückgetreten war, wurde Gerald Rudolph Ford von Präsident Richard Nixon als Nachfolger nominiert.
13. November
Die Tochter des Wienerwald-Gastronomen Friedrich Jahn, Evelyn Jahn, wurde in München entführt. Die Entführer verlangten ein Lösegeld von drei Millionen Mark.
17. November
Den Bau und die Inbetriebnahme eines Tunnels unter dem Ärmelkanal betreffend, unterzeichneten Frankreich und Großbritannien ein Abkommen.
17. November
Der Aufstand der Studenten des Athener Polytechnikums wurde von der herrschenden griechischen Militärdiktatur blutig niedergeschlagen.
23. November
Der Streik der Fluglotsen in der BRD wurde nach einem halben Jahr beendet.
25. November
Der griechische Präsident, General Georgios Papadopoulos wurde durch einen Militärputsch entmachtet. Der neue Präsident Griechenlands wurde General Phaidon Gizikis.
25. November
Wegen der weltweiten Ölkrise kam es in der BRD erstmals zu einem allgemeinen PKW- und LKW-Sonntagsfahrverbot.

Dezember 1973

3. Dezember
Die US-Raumsonde „Pioneer 10“ erreichte den Planeten Jupiter.
5. Dezember
Im Bundesland Niedersachsen kam es zur Gründung der Carl von Ossietzky Universität.
11. Dezember
In Prag unterzeichneten die BRD-Politiker Willy Brandt und Walter Scheel den „Vertrag über die gegenseitigen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik“. In dem Vertrag wurden u. a. das „Münchner Abkommen“ für nichtig erklärt, jedoch nicht die Beneš-Dekrete.
20. Dezember
Der spanische Ministerpräsident Luis Carrero Blanco kam bei einem Bombenanschlag der ETA ums Leben.
21. Dezember
Ungarn und Bulgarien nahmen jeweils diplomatische Beziehungen mit der Bundesrepublik Deutschland auf.
21. Dezember
Durch die Veröffentlichung des brasilianischen Indianerstatuts wurden die Beziehungen von Staat und anderer Bevölkerungsgruppen zur indigenen Bevölkerung Brasiliens geregelt.
26.Dezember
In den USA kam der Film „Der Exorzist“ erstmals in die Kinos.
28. Dezember
In einem Pariser Emigrantenverlag erschien das Werk „Der Archipel“ von Alexander Issajewitsch Solschenizyn in russischer Sprache.
31. Dezember
In Sydney wurde die australische Hard-Rock-Gruppe „AC/DC“ gegründet.

Die Geschenkidee

Das ideale Geschenk. Eine Zeitung von 1973. Was war los in Politik, Sport oder Kultur? Als Geschenk eine original historische Tageszeitung oder Illustrierte z.B. als Geburtstagszeitung zum Geburtstag oder Hochzeitszeitung zur goldenen Hochzeit. Zeitschriften von 1973.

Originalzeitung 1973

Was passierte im Jahre 1973
Die Band AC/DC, Kiss und Bad Company werden gegründet
Die beliebtesten Vornamen im Jahre 1973
Mädchennamen
Nicole, Stephanie, Sandra,  Claudia, Anja, Daniela, Tanja, Katrin, Andrea,  Melanie,  Silke, Bianca
Jungennamen
Michael, Markus, Andreas, Alexander, Thomas, Stefan,  Oliver,  Matthias,  Christian, Martin, Sven
Bedeutung der Vornamen
Die beliebtesten Vornamen, von ausgefallen bis beliebt. Vornamenlexikon
Nobelpreise 1973 Nobelpreisträger
Nobelpreis Physik: Leo Esaki, Ivar Giaever und Brian D. Josephson
Nobelpreis Chemie: Ernst Otto Fischer und Geoffrey Wilkinson
Nobelpreis Medizin: Karl von Frisch, Konrad Lorenz und Nikolaas Tinbergen
Nobelpreis Literatur: Patrick White
Friedensnobelpreis: Henry Kissinger und Lê Đức Thọ
Nobelpreis Wirtschaftswissenschaft: Wassily Leontief
Nachrichten 1973 in der Presse
Über 70 Jahre alte Filmaufnahmen - So sah Kassel früher aus
HNA.de
Auch um ihrem 1973 verstorbenen Vater eine Ehre zu erweisen, möchte sie, dass der Film einer möglichst großen Öffentlichkeit gezeigt wird. ....  >>>
40 Jahre Sauber

Deutsche Post Speed Academy
1973 hängte der Schweizer seinen Rennhelm endgültig an den Nagel und konzentrierte sich auf das Konstruieren von Rennfahrzeugen. "Was mich immer angetrieben ...... >>>
Ringo Starr: 113 Chart-Platzierungen ohne die Beatles
NewsWalk.info
Die Platte kletterte Ende 1973 bis auf Position 28 der Album-Charts. Insgesamt brachte Ringo Starr im Laufe der Jahre fünf verschiedene LPs im Ranking..... >>>
Frank Williams übergibt Tagesgeschäft an Parr
ORF.at
Der 68-jährige Brite, der den Williams-Rennstall seit 1973 leitete und seit einem Autounfall 1986 im Rollstuhl sitzt, delegiert diese Aufgaben an Adam Parr, ....  >>>
Werbung 1973 Reklame
Videos zu 1973 Filme
Bücher und Informationen zum Jahrgang 1973
Wir vom Jahrgang 1973: Kindheit und Jugend Info
Popmusik  1973. Ein Jahr und seine 20 besten Songs Info
Der beste Jahrgang 1973 Info
Ford Mustang 1965-1973, 1 DVD Info
WIR vom Jahrgang 1973 Kindheit und Jugend in der DDR Info
Chronik des Polizeipräsidiums München I: 1294-1973 Info
Jahrgangs-Quiz 1973. Unsere Kindheit und Jugend Info
1979: Ein ganz besonderer Jahrgang Info
Filmchronik 1973 - Die Filme von 1973 Info

<< Das geschah 1972

Das geschah 1974 >>

Share |
Was passierte 1973
Autojahr 1973
Charts 1973
DDR 1973
Filmjahr 1973
Literaturjahr 1973
Modejahr 1973
Musikjahr 1973
Politjahr 1973
Sportjahr 1973
Die 70er-Jahre
kleines Wissens-Quiz
Geburtstage 1973
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Benzinpreis 1973
Normal 0,70 DM/l
Super 0,77 DM./l
Diesel 0,71 DM/l
Bierpreis 1973
0.77 DM/0,5l
Brotpreis 1973
1.63 DM/kg
Butterpreis 1973
8,05 DM/kg
Goldpreis 1973
121,00 $/oz
Heizölpreis 1973
23,6 DM/l 
Monatslohn 1973
1046,00 DM/Monat
Sonstiges
Vornamen 1973
Nobelpreise 1973
Geburtstagsgeschenke
Originalzeitung 1973
Jahrgangswein 1973
Jahrgang 1973
Jahrgang 1973
DDR 1973
Jahrgang 1973
Wochenschau 1973
Wochenschau 1973
Charts 1973
Musikcharts 1973
Chronik 1973
Chronik 1973