Was war wann >> Personen >> Personen A >> Paul Anka

Biografie Paul Anka Lebenslauf

Paul Albert Anka wurde am 30 Juli 1941 in Ottawa, Kanada geboren und ist ein kanadischer Sänger und Komponist. Seine Eltern sind libanesischer Abstammung. Seine Familie zog mit ihm nach New York als er sechzehn Jahre alt war. Dort eröffneten seine Eltern ein kleines Restaurant.
Schnell entdeckte er seine Liebe zur Musik und fing an, seine eigenen Texte zu schreiben, gab bei einem Wettbewerb 1957 sein eigenes Lied „Diana“ zum Besten und gewann. Mit diesem Lied gelang ihm ein großer Erfolg und es war sein internationaler Durchbruch im Musikgeschäft. Die Single verkaufte sich weltweit über zehn Millionen Mal.
In den nächsten veröffentlichte er weitere Singles wie „You are my destiny“ (1958), „Lonely Boy“ (1959) oder „Put your hand on my shoulder“ (1959), welche alle zu großen Hits wurden. In den USA galt er als erfolgreichster Solokünstler nach
Elvis Presley.
In den darauf folgenden Jahren verblasste jedoch das Interesse des Publikums und Paul Anka widmete sich daraufhin ein wenig der Schauspielerei und spielte 1961 in dem Film „Der längste Tag“ mit.
1959 hatte er schon einmal in einem Film mit dem Titel „Girls Town“ mitgewirkt, zu dem er ebenfalls die Filmmusik lieferte.
1963 heiratete der Musiker das Model Anne DeZogheb, die Tochter eines libanesischen Diplomaten. Sie haben zusammen fünf Töchter.
Aber seiner Arbeit als Komponist blieb er trotz des Abstechers ins Filmgeschäft treu und er startete 1964 in Europa mit dem deutschsprachigen Album „Zwei Mädchen aus Germany“ neu durch. 1969 schrieb er für Frank Sinatra das Lied „My Way“, welcher noch heute ein Meilenstein in der Musikgeschichte ist. Ein Jahr später lieferte er für
Tom Jones den Welthit „She´s a Lady“. Sein Millionenvermögen investierte Paul Anka in Musikverlagen und Plattenproduktions-firmen und wurde so an den Gewinnen vieler erfolgreicher Produktionen beteiligt.
Im Jahre 1975 brachte Paul Anka sein Album „Feelings“ auf den Markt und konnte damit an die alten Erfolge erneut anknüpfen. 1983 veröffentlichte er den Song „Hold me till the Mornin´ comes“ und katapultierte sich erneut in die amerikanischen Charts. 1984 wurde er auf dem „Walk of Fame“ in Hollywood mit einem Stern geehrt.
Paul Anka produziert in regelmäßigen Abständen neue Alben und geht seiner Arbeit als Entertainer auf den Bühnen von Las Vegas, wo er sich häuslich niedergelassen hat, nach.
Im Jahre 1992 verschlug es ihn im Rahmen einer Tournee nach Europa, die erste nach über zwanzig Jahren. Ein Jahr später 1993 wurde er in die berühmte „Hall of Fame“ aufgenommen.
Auch die nächste Zeit blieb er nicht untätig, denn er nahm gemeinsam mit einigen Stars aus der Musikbranche das Album „Amigos“ (1996) auf. Die Mitwirkenden waren Celine Dion, Julio Iglesias, Barry Gibb, Kenny G. und Tom Jones. Selbst mit dem großen „King of Pop“ Michael Jackson hat Paul Anka gemeinsam gearbeitet. Mit ihm zusammen komponierte er einige Lieder für Johnny Mathis.
1998 veröffentlichte der Musiker sein Album „A Body of Work“, bevor er 2005 ein Album mit 14 Liedern von unterschiedlichen Komponisten veröffentlichte. Es handelte sich um Lieder der letzten 25 Jahre dieser Musiker, welche er im großen Big-Band-Stil neu aufnahm. Das Swing-Album trägt den Titel „Rock Swings“. Aufgrund des großen Erfolges veröffentlichte Paul Anka zwei Jahre später das nächste Swing-Album „Classic Songs – My Way“, auf dem er zusammen mit Jon Bon Jovi den Titel „My Way“ im Duett singt. Für die Produktion des Swing-Coveralbums von Michael Bublé (2003) war er ebenfalls zuständig.
Im Jahre 2000 ließen Paul Anka und seine Frau sich nach 37 Jahren Ehe voneinander scheiden. Seit 2008 ist er mit seiner zweiten Frau Anna Aberg (Schwedin) verheiratet, mit der er seit 2004 zusammen lebte und 2006 den gemeinsamen Sohn Ethan bekam.
Paul Anka Seiten, Steckbrief etc.
Paul Anka Lyrics
Paul Anka Discografie