Modeschöpfer Lebensläufe
Giorgio Armani (*1934)
Dem italienischen Designer Giorgio Armani eilt der Ruf voraus, einer der „größten Modemacher des 20. Jahrhunderts“ zu sein. Sein Name hat auch im 21. Jahrhundert noch den Klang des modisch Qualitativen und ist ein Garant für guten Stil. Sein Modeunternehmen gründete Armani 1975. Von mehr als 2.000 Ladengeschäften in 60 Ländern ist er der alleinige Eigentümer. Die Modewelt ohne Armani? – Undenkbar!
Christian Dior (1905-1957)
Der Name des französischen Modeschöpfers ist mit eleganter, damenhafter Mode gleichzusetzen. Im Jahr 1946 eröffnete er in Paris sein erstes Modehaus. Dior gehört mit seinen Kreationen zu den weltweit bekanntesten und einflussreichsten Designern. Schon seine erste Kollektion von 1946 machte deutlich, das hier eine Legende am Werk gewesen war.
John Galliano (*1960)
Der in Gibraltar geborene, britische Mode-Designer John Galliano gehört zu den erfolgreichsten Modemachern Großbritanniens mit Weltgeltung. Unter den Modeschöpfern gilt er als der Kostümbildner. Besonders seine Volantroben, die pompös und extravagant sind, verhalfen Galliano zu seinem internationalen Durchbruch.


Jean Paul Gaultier
Der Franzose Jean Paul Gaultier setzte der Haute Couture ebenso wie der Prêt-à-porter-Mode seinen charakteristischen Stempel auf. Die erste Kollektion hatte Gaultier 1976 präsentiert. Seither hat sich sein ausgefallener, unkonventioneller Stil etabliert und ihm auch den Ruf eines „Enfant terrible“ eingebracht. Damit kann der Spezialist für Damen- Herren- und Kindermode gut leben. Die Marke Gaultier sorgt für einen Millionen-Umsatz.


Tommy Hilfiger (*1951)
Der US-amerikanische Mode-Designer Tommy Hilfiger, der mit dem Revival des Collegestils aus den 1970er Jahren für Furore sorgte, wurde zum Wegbereiter des All-America Style, der klassisch und schnörkellos dennoch Eleganz ausstrahlt. Die Farben Blau-weiß-rot wurden zu Hilfigers Markenzeichen sowie seine Jacken und Shirts im Vintage-Stil. Er wurde 1995 als Menswear Designer of the Year vom Council of Fashion Designers of America ausgezeichnet.


Wolfgang Joop (*1944)
Der deutsche Mode-Designer Wolfgang Joop ist auf dem internationalen Parkett erfolgreich und anerkannt. In seiner Branche zählt er zusammen mit Karl Lagerfeld und Jil Sander zu den erfolgreichsten Deutschen in Sachen Mode. Seine erste eigene Kollektion stellte der Designer 1978 vor und schaffte damit den internationalen Durchbruch, nachdem er bereits 1970 erste Preise durch die Teilnahme mit seiner Frau an einem Modewettbewerb in Deutschland gewonnen hatte.


Calvin Klein (*1942)
Der US-amerikanische Mode-Designer ungarischer Abstammung Calvin Klein gründete 1968 sein international renommiertes Bekleidungsunternehmen. Die Marke seines Namens wird weltweit verkauft und beinhaltet neben Oberbekleidung auch Unterwäsche für Damen, Herren und Kinder sowie Schuhe und Accessoires.


Karl Lagerfeld (*1933)
Der aus Hamburg stammende deutsche Mode-Designer Karl Lagerfeld, der in Paris lebt und arbeitet, ist nicht nur Designer, sondern auch ein anerkannter Fotograf und Kostümbildner. Vor allem Disziplin und eine hohe Allgemeinbildung zeichnen den Workaholic aus, dessen Markenzeichen seit 1976 der ungeflochtene weiß gepuderte Pferdeschwanz und die dunkel Sonnenbrille sind.


Ralph Lauren (*1939)
Der US-amerikanische Mode-Designer Ralph Lauren hat nie eine Ausbildung in diesem Beruf absolviert, wurde dennoch als Gründer des Modeunternehmens Polo Ralph Lauren international bekannt und anerkannt. Seine Tätigkeit als Verkäufer beim ältesten noch bestehenden US-amerikanischen Herrenausstatter Brooks Brothers war der Beginn von Laurens Karriere. Es folgten eine eigene Krawattenkollektion und schließlich eine komplette Kollektion für Männerbekleidung und das berühmte Polohemd.


Christian Louboutin (*1963 oder 1964)
Seine exklusiven Schuh-Kreationen, für die hohe Absätze und rote Schuhsohlen das charakteristische Markenzeichen sind, machten den französischen Designer Christian Louboutin weltberühmt. Schuhe und Taschen sind seine Berufung. Als „Louboutins“ sind seine modischen, international gefragten Schuh-Modelle durch die roten Sohlen unverkennbar.


Yves Saint-Laurent (1936-2008)
Sein Modeunternehmen gründete der international renommierte französische Modeschöpfer Yves Saint Laurent 1961 in Paris. Er galt in der Mode-Fachwelt als „Revolutionär“. Seine Kreationen waren stilbildend und entsprachen dem gehobenen, eleganten Stil, den die Damenwelt bevorzugte. Seine Karriere, die bei Christian Dior begonnen hatte, machte ihn zu einem typischen Vertreter der französischen Haut Couture. Die Marke Yves Saint Laurent gibt es noch heute.


Gianni Versace (1946-1997)
Der italienische Mode-Designer Gianni Versace, dessen Leben auf tragische Weise in Miami Beach vor seiner Villa ein Ende fand, hatte seine ersten Lorbeeren in Mailand ernten können. Nachdem er sich 1978 selbständig gemacht hatte und in den USA große Erfolge feiern konnte, fiel er auch mit seiner ersten Prêt-à-porter-Show auf. Typisch für seine Mode wurden leuchtende Farben und auffallende Muster.


aktuelle Mode, Damenmode, Herrenmode und Kindermode
Damenmode Damenmode günstige Mode aktuelle DamenmodeMode OnlineMännermodeFashion Mode