Was war wann >> Personen >> Personen H >> Jimi Hendrix

Biographie Jimi Hendrix Lebenslauf

Jimi Allen Hendrix erblickte am 27.November.1942 in Seattle das Licht der Welt. Seine Mutter Lucille und sein Vater James Allen waren cherokee-irischer und afroamerikanischer Abstammung.
Kurz nach Jimis Geburt wurde sein Vater nach Alabama berufen, um die eigenen Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg zu unterstützen. Als er
1964 zurückkehrte, ließ er den jungen Jimi Allen in James Marshall umbenennen. James und Lucille hatten noch einen jüngeren Sohn. Jimis Bruder Leon.
Die Eltern ließen sich
1950 wegen häufiger Streitereien scheiden. Jimi wuchs bei seinem Vater
auf. Er besuchte erfolgreich die Mittelschule und begeisterte sich als Jugendlicher stark für Rock'n'Roll.
1957 erwarb sein Vater eine akustische Gitarre und schenkte diese seinem Sohn. Mit ihr spielte Hendrix in seiner ersten Band „The Velvetones“. Nebenbei studierte er weiter auf der Garfield High School.
Jimi Hendrix hatte noch immer großes Interesse an der Musik und erwarb kurze Zeit später eine elektrische Gitarre – Modell „Supro Ozark 1560S“.
1959 wurde er wegen schlechter Noten der High School verwiesen und verpflichtete sich 1961 beim Militär.
Kurz zuvor hatte er eine Haftstrafe wegen Autodiebstahls absitzen müssen. Aber auch beim Heer fiel Hendrix überwiegend negativ auf und wurde vorzeitig aus dem Dienst entlassen. Zusammen mit dem Bassisten Billy Cox gründete er die Band „The King Kasuals“.
Nebenbei trat er als Begleitmusiker bei zahlreichen bekannten Bands in Erscheinung. Er spielte für „The Isley Brothers“, „Jackie Wilson“, „
Little Richard“ und „The Supremes“. 1964 zog Hendrix nach Harlem und übernahm im Folgejahr die feste Rolle des Gitarristen bei den „Isley Brothers“.
Später spielte er bei „Curtis Knight and the Squires“. Sein erstes eigenes Projekt realisierte er mit „Jimi James and the Blue Flames“. Bei einem Auftritt im „Cafe Wha?“ wurde der Bassist der „
Animals“ auf Hendrix aufmerksam. Er war beeindruckt von Hendrix Künsten an der Gitarre und bot ihm einen Vertrag an. Im Herbst 1966 gründete man zusammen mit Mitch Mitchell und Noel Redding die Band „Jimi Hendrix Eperience“. Die ersten Singles waren „Hey Joe“ und „Stone Free“.
Beide Songs konnten sich in der Top5 der
UK-Charts behaupten. Besonderes Aufsehen erhielt sein Auftritt auf dem Monterey Pop Festival, auf dem er gegen Ende seine Gitarre verbrannte. Obwohl das Album „Electric Ladyland“ den ersten Platz den Billboard-Charts machte, fand am 29. Juni 1969 der letzte Auftritt der Band „Jimi Hendrix Experience“ statt.
Hendrix hatte verstärkte Probleme mit der Justiz. Er wurde mit Heroin und Haschisch erwischt. Jimi Hendrix dementierte dies und formierte extra für das
Woodstock-Festival eine neue Band mit dem Namen „Gypsy Sun & Rainbows“. Die Gruppe erreichte das Festival verspätet und von 500.000 Besuchern, waren nur noch 25.000 anwesend.
Nachdem Event trat Hendrix
1969 noch zwei Konzerte unter dem Synonym „Band of Gypsys“ an, bevor er 1970 „Jimi Hendrix Experience“ neu gründete. Abermals wählte er Billy Cox und Mitch Mitchell zu seinen Mitstreitern. Die ersten Alben waren „First Rays of the New Rising Sun“ und „Cry Of Love“.
Hendrix gründete ein eigenes Aufnahmestudio in New York und die Band ging auf US- und Europa-Tournee. Die letzten Anlaufpunkte der Tour waren Stockholm, Kopenhagen, Berlin und die Ostseeinsel Fehmarn. Hendrix Drogenkonsum hatte sich stark erhöht, seine spielerischen Leistungen waren katastrophal und er verfiel zunehmend in Depressionen.
Er kehrte nach einem Debakel in Fehman nach
London zurück. Hier wurde er einen Tag später tot im Hotel aufgefunden. Hendrix hatte in der Nacht zum 18. September 1970 Schlaftabletten mit Alkohol konsumiert und war an seinem eigenen Erbrochenen erstickt.
Nach seinem Tod bekam der zum „
Klub 27" gehörende Musiker einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame und 1992 einen Grammy außerdem wurde er in das Roll Hall of Fame aufgenommen .
Jimi Hendrix Seiten, Steckbrief etc.
Fanartikel Jimi Hendrix Merchandise
Jimi Hendrix T-Shirt Jimi Hendrix Button Jimi Hendrix kalender
Jimi Hendrix Discografie
1967 - Are You Experienced?
1967 - Axis
1968 - Electric Ladyland
1970 - Band of Gypsys
1971 - The Cry of Love
1971 - Rainbow Bridge
1972 - War Heroes
1974 - Loose Ends