Was war wann >> Musik >> Bands A >> Animals

 

Biografie Animals Bandhistorie

Der Pianist und begnadete Arrangeur Alan Price scharte 1962 in Newcastle drei Vollblut-R&B-Musiker und den Bluessänger Eric Burdon um sich. Ihre wilden, schweißtreibenden Auftritte brachten ihnen bei Fans den Namen Animals ein, den sie gern übernahmen. Ihre Songs bestanden aus Blues, Rhythm & Blues, Soul, Folk und nüchternem, aber heftigem Rock'n'Roll. Zudem spielten sie viele Evergreens aus den genannten Stilrichtungen.
Ihre zweite Single mit dem Neuarrangement des Folkblues-Klassikers "House Of The Rising Sun" machte sie 1964 weltweit bekannt. Die sich anschließende Erfolgsserie hielt zwei Jahre an. Doch Prices Weggang Ende 1965 hatte eine bandinterne Krise ausgelöst, und Burdons Egotrip veranlasste ihn, die Animals aufzulösen. Mit dem kurz zuvor erst eingestiegenen Drummer gründete er The New Animals (beziehungsweise Eric Burdon and the Animals), die mit psychedelischeren, kalifornisch beeinflussten Stücken einige Charterfolge verbuchen konnten.
Nach dem Hit "Sky Pilot" formierten sie sich nochmals neu, jetzt unter dem Namen Eric Burden and the New Animals, unter anderem mit dem späteren Police-Gitarristen Andy Summers. Die Coverversion von "Ring Of Fire" nach Johnny Cash wurde ihr letzter Erfolg, bevor die Band endgültig auseinanderbrach.
Zu verschiedenen Gelegenheiten fand die Urbesetzung wieder zusammen und spielte sogar zwei Longplayer ein, die in der Fachpresse durchaus auf Resonanz stießen.
Der Gitarrist Hilton Valentine, selbst ein Mitbegründer der Band, startete 1999 mit neu angeworbenen Musikern sein Projekt Animals II.

Animals Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Animals Homepage

Animals MP3 Downloads

Animals MP3 Download

Animals Discografie

n.n.v.
Animals Mp3
Animals MP3
Die Hits der legendären  Animals als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Animals CDs
 
Animals Poster