Was war wann >> Kontinente >> Afrika >> Tunesien

 

Länderinfo Tunesien Geschichte

Das Ur-Tunesien
Erste Funde auf tunesischem Gebiet lassen sich auf die Altsteinzeit datieren. Es wurden 15000 Jahre alte Skelette und Werkzeuge gefunden. In der Jungsteinzeit breitete sich die Sahara erbarmungslos aus und die Berber wanderten in die Region ein. Auch die Phönizier schlossen Kontakte zu den Einwohnern und gründeten 814 vor Christi die Stadt Karthago. Die Aufstrebende Stadt wurde schnell zur größten Macht im Mittelmeer-Raum, was stark die Aufmerksamkeit des römischen Reiches weckte. 146 vor Christi wurde die Stadt drei Tage lang belagert und am Ende zerstört. Das heutige Tunesien wurde Teil der römischen Provinz Afrika.

Vom Christentum zum Islam
Wenig später kamen die Christen und setzten mit Gewalt die Christianisierung der Heiden durch. 439 eroberten die Vandalen und Alanen die Reste von Karthago. Als in der Mitte des ersten Jahrtausends die ersten Vorstöße der Araber begannen, dauerte es nicht lange bis Tunesien schließlich 661 erobert wurde. Der Islam wurde eingeführt und große Moscheen entstanden. Bis 909 war Tunis die Hauptstadt des Emirates. Im 12. Jahrhundert häuften sich Angriffe durch Normannen aus Sizilien und Süditalien. Erst 1236 regierte mit Abu Zakariya Yahya erstmals eine tunesische Dynastie. Durch den Handel auf See florierte die Kultur. Nachdem immer mehr Menschen von überall her einwanderten und die Übergriffe benachbarter Länder nicht abnahmen, fielen die Osmanen ein und übernahmen bis ins 19. Jahrhundert die Herrschaft. In der Mitte des 19. Jahrhunderts kehrte die Modernisierung ein und die Sklaverei wurde abgeschafft. Die Plünderei wollten aber nicht Enden und 1881 nahm Jules Ferry die Überfälle der Kroumirie als Anlass Tunesien zu besetzen. Aufstände im Land wurden erstickt und das Gebiet zum Protektorat erklärt.

Tunesien Heute
Durch den Einfluss der Besetzer entstanden erstmals Banken und Unternehmen. Zudem wurde die landwirtschaftliche Fläche erweitert und Oliven und Getreide wurden für den Handel erschlossen. Schnell trat eine nationalistische Strömung zu Tage, die für immer stärkere Unruhen im Land sorgte. 1914 herrschte in Tunesien der Ausnahmezustand. Wie auch vom Ersten Weltkrieg, blieb das Land auch vom Zweiten Weltkrieg weitestgehend verschont. Unruhen im April 1938 wurden von Léon Blum und seiner Regierung niedergeschlagen. Mussolini rasselte zwar kräftig mit den Säbeln, die Alliierten halfen aber und die Truppen des Dritten Reichs mussten sich zurückziehen. Nach dem Krieg kehrte Ruhe ein. 1957 wurde die Monarchie abgeschafft und 1959 der erste Präsident gewählt. Dessen Nachfolger Bourguiba, wurde 1975 zum Präsident auf Lebenszeit ernannt. 1980 brach erneut eine soziale Krise aus die das Land lähmte. Auch durch die Hilfe des Auslandes gelang es aber diese zu Bewältigen. 1987 wurde Bourguiba - wegen Sinilität -. 1995 unterzeichnete Tunesien ein Freihandelsabkommen mit der EU. Neuer Präsident war Ben Ali. Seit 2008 ist Tunesien mit der EU assoziiert. Heute leben in Tunesien rund 10 Millionen Menschen auf einer Fläche von 163.610 Quadratkilometern zusammen.
Amtlicher Name  
Landesname  
Größe  
Einwohner  
Hauptstadt  
KFZ Kennzeichen  
Sprache(n)  
Staatsform  
Währung  
Zeitzone  
Domain-Endung  
Telefonvorwahl  
Mitgliedschaft  
Grenzländer  
Sonstiges