Was war wann >> Filmgeschichte >> Fernsehsendungen >> Germany's Next Topmodel

 

Germany's Next Topmodel

Seit 2006 wurde im Rahmen der Sendung “Germany's Next Top Model”, auf dem deutschen Fernsehsender ProSieben das nächste deutsche Supermodel gesucht. Nicht nur in Deutschland boomte das Model Casting. Auch in anderen Ländern wie Amerika oder Australien war die Sendung mit den Topmodels ein Erfolgsformat. Die Moderatorin der Sendung ist Heidi Klum. Sie selbst ist ein gefeiertes Topmodel, Unternehmerin und Produzentin der deutschen Ausgabe des Formats. Klum selbst wurde 1992 als Model im Rahmen einer der ersten deutschen Model-Casting-Shows entdeckt. Seitdem ging es mit ihrer Karriere steil bergauf und viele junge, deutsche Mädchen wollten seitdem ihrem Vorbild folgen. Die Kandidatinnen der Sendung, von Modelmama Heidi Klum immer wieder “ihre Mädels” genannt, müssen in den einzelnen Folgen verschiedene “challenges” bewältigen: Die Kandidatinnen werden in aufwendigen Kostümen an exotischen Orten fotografiert, sie werden einer Typveränderung unterzogen, sie lernen sich vor der Kamera zu präsentieren und auf dem Catwalk zu laufen. Außerdem müssen sie lernen ihre Hüllen fallen zu lassen. Sowohl auf wortwörtlicher, als auch auf übertragener Ebene. Neben Heidi Klum casten von Staffel zu Staffel wechselnde Gastjuroren, wie zum Beispiel der deutsche Creative Director Thomas Hayo, der Heidi Klum bereits acht mal auf der Suche nach dem besten Model zur Seite stand. Aber auch die Designer Michael Michalski und Wolfgang Joop oder der Choreograf Bruce Darnell gelangten durch die Sendung zu größerer Bekanntheit. Allerdings steht das Format trotz und wegen seiner Beliebtheit häufig in der Kritik frauenfeindlich zu sein und den jungen Mädchen fragwürdige Werte zu vermitteln.

 

Quizz-Sendungen