Biografie Sophia Loren Lebenslauf
Die italienische Schauspielerin Sophia Loren wurde am 20.09.1934 in Rom geboren – ihr bürgerlicher Name lautet: Sofia Villani Scicolone. Als Kind wuchs Sophia in der Kleinstadt Pozzuoli (bei Neapel) in eher ärmeren Verhältnissen auf. Die Eltern lebten in einer „wilden“ Ehe und waren nicht verheiratet. Als Sophias Schwesterchen geboren wurde, verließ Vater Riccardo kurzerhand seine „Frau“. So blieben Sophia und Schwester Maria bei ihrer Mutter und wurden hier auch gemeinsam groß. Anfangs war die kleine Sophia extrem dünn – von den Nachbarskindern wurde sie dafür immer verspottet. Die nannten sie oft einfach nur „Zahnstocher“. Trotzdem stellte sich schnell heraus, dass Sophia auch schon als sehr junges Mädchen wunderschön war. Und das hatte natürlich auch ihre Mama bemerkt, von der sie einen großen Teil ihrer Schönheit auch geerbt hatte. Sie schickte die Kleine zu verschiedenen Misswahlen - kurz darauf bekam sie sogar einige Modell- und Komparsen-Jobs. Im Jahre 1950 stand die große Wahl zur „Miss Rom“ an. Auch Sophia nahm an diesem wichtigen Wettbewerb teil und wurde Zweite! Viel wichtiger aber war, dass die damals gerade 16-jährige hier ihren späteren Ehemann kennen lernen sollte: den italienischen Filmproduzenten Carlo Ponti. Und der war immerhin über 22 Jahre älter als Sophia. Carlo protegierte die hübsche junge Frau - und mehr noch, er verliebte sich in sie. Übrigens: Carlo Ponti war auch derjenige, der ihr den Künstlernamen Sophia Loren gab. Das frisch verliebte Paar ließ sich ganze sieben Jahre Zeit bis zur Hochzeit. Im September 1957 gaben sie sich das „Ja“-Wort – kurz davor hatte sich Ponti von seiner damaligen Frau in Mexico scheiden lassen. Diese Scheidung wurde allerdings nicht in Italien anerkannt – was bedeutete, dass die Ehe von Carlo und Sophia annulliert werden musste. 
Carlo Ponti und Sophia Loren bekommen zwei gemeinsame Kinder!

Im Jahre 1968 kam Sohnemann Carlo jr. zur Welt – fünf Jahre später (1973) schenkte Mutti Sophia ihrem Sohn Edoardo das Leben. Allerdings sollten weitere Prüfungen auf das Ehepaar Ponti zukommen: da Carlos erste Ehe offiziell in Italien nicht geschieden wurde, bezichtigte der Staatsanwalt den Filmproduzenten der Bigamie (Info: ganze neun Jahre später konnten Loren und Ponti ihre Ehe – da sie dafür extra französische Staatsbürger geworden waren - wieder legalisieren lassen: im April 1966). Sophia entdeckte bereits in Italien ihre Leidenschaft für die Schauspielerei. Und Carlo Ponti sah sie von Anfang an als Künstlerin in großen Hollywood-Produktionen – er besorgte ihr auch die erste Rolle in einem US-amerikanischen Spielfilm: „Stolz und Leidenschaft“. Gedreht wurde damals in Spanien (dementsprechend tanzte Sophia u.a. einen heißen Flamenco). Die junge Schauspielerin spielte an der Seite von Cary Grant, mit dem sie ein Jahr später (1958) wieder zusammen arbeitete – in „Hausboot“. Übrigens: selbst Cary Grant war von ihr mehr als begeistert – auch was die schauspielerische Leistung betraf. Und er sollte Recht behalten - Sophia Loren bekam weitere Rollen, die immer größer und wichtiger wurden. Sie spielte neben Schauspielgrößen wie z.B. Anthony Quinn - Paul Newman - Charlton HestonFrank Sinatra oder auch Clark Gable. Sophia wurde ein Star und ganz Italien sah die wunderschöne Loren als (Busen)Konkurrentin des damaligen Sexsymbols Gina Lollobrigida („La Lollo“). Beide Schauspielerinnen waren jung – wunderschön und mit extrem weiblichen Kurven ausgestattet. Sophias Talent für die Schauspielerei brachte ihr in den nächsten Jahren viele erfolgreiche Hauptrollen ein - u.a. in: „Und dennoch leben sie“ (1960) – „Gestern, heute und morgen“ (1963) – „Der Untergang des Römischen Reichs“ (1963) – „Arabeske“ (1966) – „Die Puppe des Gangsters“ (1974) – „Prêt-à-porter“ (1995) oder auch „Der dritte Frühling – Freunde, Feinde, Fisch & Frauen“ (1995).

Heftige Negativ-Schlagzeilen für Schauspielerin Sophia Loren!
Der Loren wurde 1980 vorgeworfen, Steuern hinterzogen zu haben. Und dafür wurde die Filmdiva zu 30 Tagen Gefängnis verurteilt (die Strafe trat sie erst 1982 an). Bis heute wirkte sie in über 100 Kino- und Spielfilmen mit. Außerdem wurde sie mit Preisen, Ehrungen und Auszeichnungen „überhäuft“. Ihren ersten Oscar konnte sie schon im Jahre 1962 entgegennehmen – für die „Beste Hauptdarstellerin“ in „Und dennoch leben sie“. Knapp 30 Jahre (1991) später erhielt Sophia Loren einen (Ehren)Oscar für ihr „Lebenswerk“ (der wurde ihr von dem Schauspielkollegen Gregory Peck übergeben). Seit 1992 war sie immer wieder als Sonderbotschafterin für das UN-Flüchtlingskommissariats tätig. 1995 bekam sie die „Goldene Kamera“ – ebenfalls für ihr „Lebenswerk“. 2002 klopfte das Pin-Up-Magazin „Playboy“ bei Sophia an – damals sagte sie (entrüstet) ab. Selbst als die Zeitschrift ihr Angebot verdoppelte (auf 300.000 Euro), soll die Loren nur gesagt haben: „Ich bin eine alte Frau und Mutter“. Diese Einstellung änderte sich dann aber – im Jahre 2007 zeigte sie sich für den legendären und heiß begehrten Pirelli-Kalender nackt vor der Kamera. Da war sie immerhin knapp 72 Jahre (jung). Und dabei soll sie richtig Spaß gehabt haben. Das Foto-Set wurde an einem geheimen Ort in Kalifornien eingerichtet. Im selben Jahr (2007) wurde die Ausnahmeschauspielerin dann ein drittes Mal für ihr „Lebenswerk“ ausgezeichnet – diesmal mit dem deutschen Bambi. Leider war 2007 auch das Jahr, in dem Sophia Loren von ihrer große Liebe verabschieden musste. Ihr Ehemann Carlo Ponti verstarb im Alter von 94 Jahren. Heute lebt die Schauspielerin an verschiedenen Orten der Welt: am Genfer See – auf ihrer kalifornischen Ranch – in den Metropolen New York und Rom oder in ihrem Chalet in der Schweiz. Auf ihr Schönheitsrezept angesprochen, antwortete die Diva einmal, dass sie „jeden Tag um 21:00 Uhr zu Bett ginge“. Und weiter sagte sie: „Was man fühle, das strahle man auch aus“. Und die Frau fühlt sich sichtlich richtig wohl! Sophia Loren feierte im September 2009 ihren 75. Geburtstag. Alle Gute!
Bilder Sophia Loren Poster Fotos Wallpaper Kunstdrucke etc.
     
Sophia Loren Autogrammadresse
Sophia Loren Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Sophia Loren Filme
Spielfilme, DVDs, Videos