2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Oktober 2004 – Heißer Herbst in Deutschland

Kalender Oktober 2004
Der Oktober bescherte in Deutschland einen sommerlichen Herbst. Dabei wurden am fünften Tag des Monats 27,25 Grad Celsius gemessen. Das war seit 125 Jahren der wärmste 5. Oktober, der die Menschen kurzärmelig auf die Straßen lockte. So eine Freude brachte die Mitteilung des Vorstands von Karstadt-Quelle den Mitarbeitern nicht, denn im Rahmen der Sanierung des Konzerns war der Abbau von 5.500 Stellen geplant. Zwar sollte er sozialverträglich ablaufen, aber die Nachricht war dennoch wenige Wochen vor Weihnachten sehr bedrückend für die Betroffenen.
<< September 2004

November 2004 >>

Wichtige Ereignisse im Oktober 2004

1. Oktober
Pakistan 2004 – Es starben 31 Menschen bei einem Selbstmordattentat auf die Zainabia-Moschee im pakistanischen Sialkot. Mehr als 45 Menschen erlitten Verletzungen.
2. Oktober
Niederlande 2004 – Gegen die Sparpläne der christlich-liberalen Regierung protestierten in Amsterdam etwa 200.000 Menschen.
2. Oktober
BRD 2004 – Gegen die Hartz-IV-Gesetze demonstrierten in Berlin etwa 50.000 Menschen.
2. Oktober
Indien 2004 – Am 135. Geburtstag von Mahatma Gandhi wurden mehrere Bombenanschläge im Nordosten Indiens verübt, bei denen mindestens 44 Menschen getötet wurden. Weitere 93 Menschen wurden verletzt. Die Anschläge waren in Dimapur im Bundesstaat Nagaland und in Kokrajhar im Bundesstaat Assam verübt worden.
2. Oktober
Irak 2004 – In der irakischen Stadt Samarra kamen mindestens 100 Menschen ums Leben bei einer Offensive US-amerikanischer Truppen und irakischen Nationalgardisten. Weitere mehr als 100 Menschen erlitten Verletzungen.
3. Oktober
Slowenien 2004 – Die konservative Slowenische Demokratische Partei unter Janez Janša war der Gewinner bei den Parlamentswahlen in Slowenien. Mehr als 13 Prozent verlor die bisher regierende linksliberale Liberaldemokratischen Partei Sloweniens, so dass sie wahrscheinlich in die Opposition gehen würde.
3. Oktober
Israel/Gazastreifen 2004 – Bei einer Offensive der israelischen Armee im Gazastreifen, die mit Raketenangriffen durch Hamas begonnen worden war, wurden in den vergangenen Tagen mehr als 50 Menschen getötet.
4. Oktober
Irak 2004 – Mehr als 30 Menschen kamen im irakischen Falludscha ums Leben bei Luftangriffen der Amerikaner und bei drei Bombenanschlägen in Bagdad und Mossul. Weitere mehr als 100 Menschen erlitten Verletzungen.
4. Oktober
Raumfahrt 2004 – Der zweite Ansari-X-Prize-Flug von Space ShipOne wurde gestartet. Das US-Unternehmen Scaled Composites gewann den Ansari X-Prize.
5. Oktober
BRD 2004 – Seit 125 Jahren wurde mit 27,25 Grad Celsius in Deutschland der wärmste 5. Oktober verzeichnet.
5. Oktober
BRD 2004 – Zur Sanierung des Konzern sollten einer Mitteilung des Vorstands von Karstadt-Quelle zufolge 5.500 Stellen abgebaut werden. Dieser Abbau sollte sozialverträglich ablaufen, das ergaben Verhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di und dem Betriebsrat.


6. Oktober
Irak 2004 – Die USA gaben zu, dass im Irak keine Massenvernichtungswaffen gefunden worden waren, deren Vorhandensein einer der Gründe für den Irak-Krieg war.
7. Oktober
Pakistan 2004 – In der pakistanischen Stadt Multan kamen mindestens 39 Menschen ums Leben bei einem Selbstmordanschlag. Mehr als 80 Menschen erlitten Verletzungen.
7. Oktober
Irak 2004 – Eine Offensive der US-Streitkräfte und irakischer Sicherheitskräfte und eine Reihe von Anschlägen hatten im Irak den Tod von 17 Menschen zur Folge. Bei einem Anschlag in Diwaniyya kamen sieben Menschen ums Leben.
7. Oktober
Ägypten 2004 – Auf der Sinai-Halbinsel in Ägypten kamen bei Selbstmordanschlägen in Taba und Ras el Schitan (Moon Island Village) 32 Menschen ums Leben. Mehr als 150 Menschen erlitten Verletzungen.
8. Oktober
Irak 2004 – Elf Menschen wurden getötet bei einem Bombardement der US-Luftwaffe in Falludscha.
9. Oktober
Afghanistan 2004 – Bei den Präsidentschaftswahlen in Afghanistan war es zu Unregelmäßigkeiten gekommen. Mit 55,4 Prozent der Stimmen erklärte man später den amtierenden Präsidenten Hamid Karzai zum Sieger.
9. Oktober
Football 2004 – In Braunschweig fand das Endspiel des Football German Bowls statt. Mit 10:7 siegten die Berliner Adler über die Braunschweig Lions und gewannen in der German Football League die Deutsche Meisterschaft.
10. Oktober
Film 2004 – Der Supermann-Darsteller Christopher Reeve starb im Alter von 52 Jahren. Eine Infektion war die Ursache für den Tod gewesen. Reever war tags zuvor ins Koma gefallen, nachdem er einen Herzstillstand erlitten hatte.
12. Oktober
BRD 2004 – In die Türkei abgeschoben wurde der Kalif von Köln, Metin Kaplan. In der Türkei nahm man ihn umgehend fest.
14. Oktober
Autoindustrie 2004 – Einer Mitteilung von General Motors zufolge, war geplant, in Europa 12.000 Stellen zu streiche. Davon entfielen auf Deutschland 10.000 Stellen. Die Arbeiter im Opel-Werk Bochum traten daraufhin in einen sechstägigen Streik.
14. Oktober
Sonnenfinsternis 2004 – In Nordost-Asien und im Nord-Pazifik gab es eine partielle Sonnenfinsternis.
15. Oktober
USA 2004 – Das Large Binocular Telescope hatte auf dem Mount Graham im US-Bundesstaat Arizona den Betrieb aufgenommen. Noch in 2,5 Millionen Kilometern würde es Kerzenlicht aufspüren können.
16. Oktober
Schweiz 2004 – Die Großgewerkschaft Unia entstand durch die Fusion der Schweizer Gewerkschaften GBI und SMUV.
17. Oktober
Weißrussland 2004 – Für eine dritte Amtszeit bestätigt wurde in einem umstrittenen Referendum der Präsident von Weißrussland, Alexander Lukaschenko.
18. Oktober
Irak 2004 – In Bagdad kamen mindestens sechs Menschen ums Leben bei der Explosion einer Autobombe. Weitere 27 Menschen erlitten Verletzungen.
19. Oktober
Myanmar 2004 – Regierungschef in Myanmar wurde Soe Win.
23. Oktober
BRD 2004 – Das vom Architekten Richard Meier entworfene neu errichtete Gebäude, das die Sammlung von Frieder Burda beherbergt, wurde in Baden-Baden als Burda-Museum eröffnet.
23. Oktober
Irak 2004 – Im Norden des Irak wurden 49 Polizeirekruten getötet. Etwa 100 Menschen kamen am gesamten Wochenende bei Anschlägen und Bombardierungen ums Leben.
23. Oktober
Ukraine 2004 – Zehntausende Oppositionsanhänger demonstrierten in Kiew eine reichliche Woche vor Präsidentenwahl in der Ukraine für eine freie und faire Abstimmung.
24. Oktober
Kosovo 2004 – Die Parlamentswahlen im Kosovo wurden von den Serben boykottiert. Die Partei von Ibrahim Rugova gewann nach ersten Hochrechnungen die Wahl mit etwa 55 Prozent.
27. Oktober
EU 2004 – Um eine Abstimmungsniederlage zu verhindern, ließ der designierte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso die Abstimmung über die EU-Kommission im EU-Parlament verschieben. Zwei Kommissare wurden ausgetauscht: Rocco Buttiglione aus Italien und Ingrida Udre aus Lettland wurden gegen Franco Frattini (Italien) und Andris Piebalgs (Lettland).
31. Oktober
Ukraine 2004 – In der Ukraine war es zu Unregelmäßigkeiten bei den Präsidentschaftswahlen gekommen. Wiktor Janukowytsch, der vom bisherigen Präsidenten Leonid Kutschma favorisiert worden war, kam auf 40 Prozent der Stimmen und Wiktor Juschtschenko erhielt 39 Prozent, so dass eine Stichwahl nötig wurde.
Oktober 2004 Deutschland in den Nachrichten
 ....   >>>  
 ... >>>
Werbung 2004 Reklame

<< Das geschah 2003

Das geschah 2005 >>

Das passierte 2004
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Jahrgang 2004
Chronik 2004: Tag für Tag in Wort und Bild
Chronik 2004