1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999


März 1996 - Getrennte Wege, BSE und Zwillingstürme

Kalender März 1996
Nicht die Boulevard-Presse, sondern die niedersächsische Staatskanzlei verkündete ganz amtlich, dass sich Ministerpräsident Gerhard Schröder und seine Frau Hiltrud getrennt hatten. Eine ähnliche Meldung gelangte aus Südafrika in die Welt. Dort hatte sich der Präsident Nelson Mandela nach 38 Ehejahren von seiner Frau Winnie scheiden lassen. Aus Großbritannien war zu vernehmen, dass Wissenschaftler einen Zusammenhang zwischen der Rinderkrankheit BSE und der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit vermuteten. Die britische Regierung hatte zum ersten Mal die Möglichkeit eingeräumt, dass die Rinderseuche auf den Menschen übertragbar sein könnte. Etwa eine Woche später hatte die Europäische Union (EU) ein Einfuhrverbot für britisches Rindfleisch verhängt. Dessen ungeachtet konnte Malaysia einen architektonischen Rekord aufstellen. Dort avancierten nämlich die in der Hauptstadt Kuala Lumpur im Rohbau fertiggestellten Zwillingstürme des staatlichen Mineralölkonzerns mit 451,9 m zu den höchsten Bürogebäuden der Welt. Und wie die moderne Technik sich ins Film-Business einmischte, bewies der erste komplett am Computer entstandene Spielfim „Toy Story“, der in den deutschen Kinos angelaufen war. In der Sowjetunion, die es unter dem Namen eigentlich gar nicht mehr gab, denn sie hatte sich am 8. Dezember 1991 aufgelöst, hatten die Kommunisten einen Antrag zur Annullierung der Auflösung bei der Staatsduma durchgebracht. Doch dieser Beschluss blieb letztendlich ohne jede praktische Bedeutung. Die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) hatte weiterhin Bestand. Die Zeit ließ sich einfach nicht zurückdrehen.
<< Februar 1996

April 1995 >>

Wichtige Ereignisse im März 1995

1. März
Italien 1996 – Im Südtiroler Kurort Meran hatte sich der mutmaßliche Serienmörder Ferdinand G. selbst erschossen. Innerhalb von drei Wochen hatte der offensichtlich geistesgestörte Mann fünf Menschen ermordet.
2. März
Australien 1996 – Die Parlamentswahlen in Australien waren mit einem erdrutschartigen Sieg der oppositionellen Konservativen zu Ende gegangen. Die nationalliberale Koalition von John Winston Howard hatte 94 der 148 Mandate im Unterhaus errungen.
3. März
Spanien 1996 – Bei der Parlamentswahl In
Spanien war die von José Maria Aznar geführte konservative Volkspartei (PP) mit 38,85 Prozent der Stimmen stärkste Kraft geworden.
4. März
BRD 1996 – Die niedersächsische Staatskanzlei hatte die Trennung von Ministerpräsident Gerhard Schröder und seiner Frau Hiltrud bekanntgegeben.
4. März
Israel 1996 – In Tel Aviv waren bei einem Bombenanschlag der radikal-islamischen Hamas in der Nähe des Dizengoff-Einkaufszentrums 13 Menschen umgekommen.
5. März
BRD 1996 – Durch das Einlenken der Grünen war die rot-grüne Koalition in Nordrhein-Westfalen vorläufig gerettet. Durch den Streit um Verkehrsprojekte war deren Bestand bedroht gewesen.
6. März
Skisport 1996 – Im norwegischen Lillehammer hatte Katja Seizinger den Gesamt-Weltcup der alpinen Skirennläuferinnen gewonnen.
7. März
Türkei 1996 – In Ankara hatte die 53. Regierung der Türkischen Republik (gegründet 1923) die Arbeit unter Führung des konservativen Politikers Mesut Yilmaz von der Mutterlandspartei aufgenommen.
7. März
Schottland 1996 – Wissenschaftler des Roslin-Instituts in Edinburgh hatten das Klonen zweier walisischer Bergschafe mitgeteilt.
7. März
Schweiz 1996 – Die Baseler Chemie- und Pharmakonzerne Ciba-Geigy und Sandoz hatten fusioniert. Das zusammengeschlossene neue Unternehmen hatte den Namen Novartis erhalten.
8. März
Ruanda 1996 – Weil die ruandische Regierung das Mandat für die Blauhelme nicht verlängert hatte, war die seit Sommer 1994 im Bürgerkriegsland Ruanda stationierte UNO-Friedenstruppe UNAMIR abgerückt.
9. März
Türkei/Zypern 1996 – Ein türkischer Luftpirat hatte sich der Polizei ergeben. Am Vortag hatte er ein Flugzeug der türkisch-zypriotischen Fluggesellschaft KTHY nach München (BRD) entführt. Die Maschine hatte sich auf dem Flug von Nordzypern nach Istanbul befunden.
9. März
Portugal 1996 – In Portugal war Dr. Jorge Sampaio Staatspräsident geworden.
10. März
Schweiz 1996 – Die Schweizer Stimmbürger hatten bei einer Wahlbeteiligung von nur 30 Prozent mit 76,1 Prozent für die Aufwertung des Rätoromanischen zur Amtssprache gestimmt.
11. März
Malaysia 1996 – Die im Rohbau in der Hauptstadt Kuala Lumpur fertiggestellten Zwillingstürme des staatlichen malaysischen Mineralölkonzerns Pertonas avancierten mit 451,9 m zu den höchsten Bürogebäuden der Welt.
11. März
Australien 1996 – In Australien war John Howard Regierungschef geworden.
12. März
International 1996 – Im ägyptischen Sharm el Shaikh hatte ein Treffen von 30 Staats- und Regierungschefs stattgefunden, bei dem über den Frieden im Nahen Osten beraten wurde.
12. März
Österreich 1996 – Der österreichische Bundeskanzler Franz Vranitzky war mit seinem fünften Kabinett vereidigt worden. Die große Koalition mit der ÖVP war fortgesetzt worden.
12. März
Costa Rica 1996 – Die deutsche Touristin Nicola Fleuchhaus und ihre Schweizer Reiseleiterin Regula Susanna Siegfried waren nach zehnwöchiger Geiselhaft wieder auf freien Fuß gesetzt worden.
13. März
Schottland 1996 – In einer Schulturnhalle des schottischen Ortes Dunblane hatte der Amokläufer Thomas Hamilton 16 Schulkinder und ihre Lehrerin mit einem Revolver erschossen. Der Täter hatte sich anschließend das Leben genommen.
13. März
Haiti/Dominikanische Republik 1996 – Als erster Staatspräsident Haitis war Präsident René Préval in die benachbarte Dominikanische Republik gereist.
14. März
BRD 1996 – Aus dem Zusammenschluss der Asko Deutsche Kaufhaus AG, der Deutschen SB Kauf AG und der Kaufhof Holding mit der Metro AG war ein Warenhauskonzern mit 175.000 Beschäftigten entstanden.
14. März
BRD 1996 – Der Filmregisseur und Schauspieler Woody Allen war mit seiner Oldtime-Jazz-Band in der Frankfurter Alten Oper zu Gast.
15. März
Sowjetunion 1996 – Die Auflösung der Sowjetunion durch die Gründung der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) am 8. Dezember 1991 war durch die russische Staatsduma auf Antrag der Kommunisten annulliert worden. Der Beschluss war ohne praktische Bedeutung.
15. März
Niederlande 1996 – Der Flugzeughersteller Fokker hatte Insolvenz angemeldet. Im Januar 1996 hatte sich das deutsche Mutterunternehmen Daimler-Benz vom Unternehmen getrennt.
16. März
Komoren 1996 – Die Wahl zum Staatspräsidenten auf den Komoren hatte Mohammed Taki Abdoulkarim gewonnen.
16. März
Boxen - Im MGM Grand in Las Vegas (US-Bundesstaat Nevada) hatte Mike Tyson (USA) seinen Schwergewichtsboxkampf und Weltmeistertitel des Weltverbandes WBC durch technischen K. o. gegen den Briten Frank Bruno gewonnen.
17. März
Zimbabwe 1996 – Mit 92,7 Prozent der Stimmen war der Staatschef von Zimbabwe, Robert Gabriel Mugabe, für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt worden. Die Wahlbeteiligung hatte nur 31,7 Prozent betragen, weil die Opposition zum Boykott aufgerufen hatte.
18. März
Benin 1996 – Bei der Präsidentschaftswahl in Benin war Mathieu Kérékou, der 1991 abgewählte frühere Militärdiktator, mit 52,49 Prozent der Stimmen als Sieger hervorgegangen. Er hatte damit den amtierenden Präsidenten Nicéphore Soglo besiegt und trat dessen Nachfolge an.
18. März
Philippinen 1996 – Bei einem Brand in einer Diskothek in der Hauptstadt Manila waren wegen verschlossener Notausgänge 150 Menschen ums Leben gekommen.
19. März
BRD/Bulgarien 1996 – Zwischen
Bulgarien und der BRD war ein Kulturabkommen geschlossen worden, das am 13. August 1997 in Kraft trat.
19. März
Bosnien 1996 – Polizisten der Muslimisch-kroatischen Föderation hatten den letzten von fünf bisher serbisch kontrollierten Vororten der bosnischen Hauptstadt Sarajevo übernommen.
19. März
Südafrika 1996 – Der südafrikanische Präsident Nelson Mandela hatte sich nach 38 Ehejahren von seiner Frau Winnie scheiden lassen.
20. März
Großbritannien 1996 – Die britische Regierung hatte erstmals die Möglichkeit zugegeben, dass die Rinderkrankheit BSE auf den Menschen übertragen werden könnte. Wissenschaftler vermuteten einen Zusammenhang zwischen BSE und der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit.
20. März
Guatemala 1996 – Die linksgerichtete Guerillaorganisation URNG hatte nach 35 Jahren Bürgerkrieg eine unbefristete Waffenruhe erklärt. Daraufhin hatte Präsident Alvaro Arzú Irigoyen die Antiguerilla-Einsätze der Armee gestoppt.
21. März
Schweden 1996 – Der schwedische Reichstag hatte den Sozialdemokraten Göran Persson zum neuen Ministerpräsidenten gewählt.
21. März
BRD/Film 1996 – Der erste komplett am Computer entstandene Spielfilm „Toy Story“ war in den deutschen Kinos angelaufen.
22. März
BRD 1996 – Bei der 32. Verleihung der Adolf-Grimme-Fernsehpreise waren unter anderem Götz George und der Regisseur Nico Hofmann für die Produktion „Sandmann“ auf RTL 2 ausgezeichnet worden.
23. März
Taiwan 1996 – Bei der ersten Direktwahl des Präsidenten auf Taiwan war der amtierende Präsident Lee Teng-hui mit 54 Prozent der Wählerstimmen als Sieger hervorgegangen.
23. März
Eiskunstlauf 1996 – Bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Kanada hatten Mandy Wötzel und Ingo Steuer eine Silbermedaille im Paarlauf geholt. Es war die einzige Medaille der Eisläufer bei dieser WM.
24. März
BRD 1996 – Die SPD hatte bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein ihre absolute Mehrheit eingebüßt. Auch bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz hatte die SPD Stimmen und Mandate verloren.
25. März
BRD 1996 – Der Germanist Jan Philipp Reemtsma war auf seinem Hamburger Grundstück überwältigt und entführt worden. Er wurde 32 Tage festgehalten.
25. März
Weltall 1996 – In einer Entfernung von nur 15 Millionen km hatte der Komet Hyakutake die Erde passiert.
25. März
International 1996 – Für sein Ritterepos „Braveheard“ hatte Regisseur Mel Gibson fünf Oscars bekommen.
25. März
USA 1996 – In San Francisco (US-Bundesstaat Kalifornien) hatten sich 175 homosexuelle Paare beiderlei Geschlechts in einer rechtlich nicht bindenden Zeremonie trauen lassen.
26. März
Österreich 1996 – Das seit 1919 geltende Aufenthaltsverbot für die letzten Angehörigen des ehemaligen Kaiserhauses Habsburg war von der österreichischen Regierung aufgehoben worden. Somit konnten auch Felix (79 Jahre) und Carl-Ludwig Habsburg-Lothringen (78 Jahre) offiziell in ihre Heimat einreisen.
27. März
EU 1996 – Die Europäische Union (EU) hatte ein Einfuhrverbot für britisches Rindfleisch verhängt.
27. März
BRD 1996 – Das Bundeskabinett hatte sechs Tage nach den Krawallen im Zusammenhang mit dem kurdischen Neujahrsfest die erleichterte Abschiebung ausländischer Gewalttäter beschlossen.
27. März
Israel 1996 – Der Rechtsextremist Jigal Amir war wegen Mordes am israelischen Regierungschef Yitzhak Rabin am 4. November 1995 von einem Gericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden.
28. März
BRD 1996 – Der Landtag von Brandenburg hatte die Einführung eines Unterrichtsfaches „Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde“ (LER) beschlossen.
29. März
Zypern 1996 – In Zypern war die Cyprus Stock Exchange Börse eröffnet worden.
29. März
Sierra Leone 1996 – In Sierra Leone war Dr. Ahmad Tehan Kabbah Staatspräsident geworden.
29. März
Russland 1996 – Die Staatspräsidenten von Russland, Kasachstan, Kirgisien und Weißrussland hatten die Gründung der „Gemeinschaft Integrierter Staaten“ (GIS) zur Intensivierung ihrer Zusammenarbeit beschlossen.
30. März
BRD/TV 1996 – Thomas Gottschalk hatte die 100. Sendung der ZDF-Spielshow „Wetten, dass…?“ moderiert.
31. März
Deutschland 1996 – In Deutschland waren die Uhren um 2 Uhr um eine Stunde vorgestellt worden, womit die Sommerzeit begann, die – wie in 35 Staaten Europas – in der Nacht zum 27. Oktober beendet wurde.

März 1996 in den Nachrichten

.>>>

Werbung 1995 Reklame


<< Das geschah 1995

Das geschah 1997 >>

privacy policy