1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999


Februar 1996 - Terrorismus wächst

Kalender Februar 1996
Es war eine ungeheure Schlagzeile, als die Medien von einem Bombenanschlag in den Londoner Docklands berichteten. Getroffen worden war ein Bürohaus. Verantwortlich war die Untergrundorganisation IRA, die nach 17 Monaten Feuerpause damit wieder aktiv geworden war. Bei dem Anschlag waren zwei Menschen umgekommen. Grausig las sich auch die Meldung aus Algerien. In der dortigen Hauptstadt Algier waren zwei Autobomben zur Explosion gebracht worden. Bei dem Anschlag waren 18 Menschen ums Leben gekommen und weitere 52 Menschen waren verletzt worden. Zwar kein Anschlag, aber dennoch entsetzlich war der Absturz einer Boeing 757 der türkischen Fluggesellschaft Birgen Air. Die Maschine war kurz nach dem Start vom Flughafen der Küstenstadt Puerto Plata in der Dominikanischen Republik ins Meer gestürzt. Bei der Katastrophe waren insgesamt 189 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern hatten sich 164 deutsche Touristen befunden. Als Ursache für den Absturz war technisches und menschliches Versagen angegeben worden. Tröstlich war das jedoch nicht.
<< Januar 1996

März 1995 >>

Wichtige Ereignisse im Februar 1995

1. Februar
Russland 1996 – Die russischen Bergleute hatten mit einer bis zum 4. Februar dauernden Arbeitsniederlegung die mindestens teilweise Auszahlung ihrer seit Monaten ausstehenden Löhne erzwungen. Betroffen davon waren etwa 80 Prozent aller Kohlegruben des Landes.
2. Februar
Australien 1996 – Vom Obersten Gericht des australischen Bundesstaates Neu-Südwales war eine lesbische Frau zur Zahlung von umgerechnet 170.000 DM Unterhalt an ihre ehemalige Lebenspartnerin verurteilt worden. Das Geld kommt den Kindern der beiden Frauen zugute. Diese waren durch künstliche Befruchtung gezeugt worden.
2. Februar
USA/Film 1996 – In Beverly Hills (US-Bundesstaat Kalifornien) war der Schauspieler Gene Kelly im Alter von 83 Jahren an den Folgen eines erneuten Schlaganfalls gestorben.
3. Februar
BRD/Fußball 1996 – Der Deutsche Fußball-Bund hatte den bestehenden Vertrag über die Bundesliga-Fernsehrechte mit der Agentur ISPR zum Preis von 540 Millionen DM für weitere drei Jahre verlängert.
3. Februar
Fußball 1996 – Die Mannschaft Südafrikas hatte Tunesien 2:0 besiegt und damit den Afrika-Cup im Fußball gewonnen.
3. Februar
China 1996 – In der chinesischen Provinz Yunnan Sheng hatte ein Erdbeben der Stärke 7,0 etwa 300 Menschenleben gefordert.
4. Februar
Rodelsport 1996 – Der Österreicher Markus Prock, der sich gegen den zweimaligen Olympiasieger Georg Hackl aus Deutschland durchsetzen konnte, wurde Rodel-Weltmeister im Einsitzer. Bei den Damen holte die Deutsche Jana Bode den Titel.
5. Februar
Vatikan 1996 – Papst Johannes Paul II. hatte seine 69. Auslandsreise angetreten. Sie dauerte bis zum 11. Februar. Er besuchte Guatemala, Nicaragua, El Salvador und Venezuela.
6. Februar
Dominikanische Republik 1996 – Beim Absturz einer Boeing 757 der türkischen Fluggesellschaft Birgen Air, die kurz nach dem Start vom Flughafen der Küstenstadt Puerto Plata (Dominikanische Republik) ins Meer stürzte, waren 189 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern hatten sich 164 deutsche Touristen befunden. Als Ursache des Absturzes war technisches und menschliches Versagen angegeben worden.
7. Februar
Luxemburg 1996 – In Luxemburg war die gemischte Kulturkommission zusammengetreten.
7. Februar
Lesotho 1996 – In Lesotho war Letsie III. als Staatspräsident vereidigt worden.
8. Februar
BRD 1996 – Der bisherige Heeresinspekteur General Hartmut Bagger hatte als Nachfolger von Klaus Naumann das Amt des Generalinspekteurs der Bundeswehr übernommen.
8. Februar
International 1996 – Mit dem Titel „24 Hours in Cyberspace“ fand weltweit und 24 Stunden lang die erste Online-Veranstaltung größerer Art statt. Organisiert hatte sie der US-amerikanische Fotograf Rick Smolan.
9. Februar
Großbritannien 1996 – Nach 17 Monaten Feuerpause hatte die Untergrundorganisation IRA einen Bombenanschlag auf ein Bürohaus im Osten Londons verübt.
9. Februar
BRD 1996 – In der Hansestadt Hamburg begann die erste Tagung des deutschen Spenden-Parlaments.
9. Februar
BRD/Wissenschaft 1996 – Forscher der Gesellschaft für Schwerionenforschung in Darmstadt (Hessen) hatten die Entdeckung des Ununbiums bekanntgegeben. Das Element wurde später auf den Namen Copernicum getauft.
10. Februar
Japan 1996 – Auf der nördlichsten japanischen Hauptinsel Hokkaido hatte es einen Erdrutsch gegeben, bei dem ein Felsbrocken die Decke eines Straßentunnels durchschlug und einen Bus und einen Pkw unter sich begraben hatte. Bei dem Unglück kamen 20 Menschen ums Leben.
10. Februar
Schweiz 1996 – Die Schweizer Fluggesellschaft Edelweiss Air hatte ihren Erstflug gestartet.
10. Februar
Schach 1996 – In einer Partei unter Turnierbedingungen hatte zum ersten Mal mit „Deep Blue“ ein Schachcomputer einen Schachweltmeister, den Russen Garry Kasparow, besiegt.
11. Februar
Algerien 1996 – In Algier waren durch die Explosion zweier Autobomben 18 Menschen getötet worden. Weitere 52 Menschen waren verletzt worden.
11. Februar
Biathlon 1996 – Im bayerischen Ruhpolding war die Weltmeisterschaft der Biathleten mit Medaillengewinnen für die beiden deutschen Staffeln zu Ende gegangen.
11. Februar
Skisport 1996 – Vor dem Finnen Janne Ahonen wurde der Österreicher Andreas Goldberger Skiflug-Weltmeister.
12. Februar
BRD/Justiz 1996 – Zum ersten Mal war ein Steuerflüchtling verurteilt worden, der mit Hilfe einer Filiale der Dresdner Bank Geld in Luxemburg vor dem Fiskus versteckt hatte.
13. Februar
Großbritannien/Musik 1996 – Die englische Teenie-Band „Take That“ hatte sieben Monate nach dem Ausscheiden ihres ehemals fünften Mitglieds Robbie Williams ihre Auflösung bekanntgegeben.
14. Februar
China/Vietnam 1996 – Ein von Peking kommender Zug hatte nach 18 Jahren zum ersten Mal wieder die Grenze nach Vietnam überquert. Wegen wachsender politischer Spannungen hatte man die Verbindung 1978 eingestellt.
15. Februar
International 1996 – Der unter liberianischer Flagge fahrende Tanker „Sea Empress“ war vor der Küste von Wales auf Grund gelaufen und leck geschlagen. Die Ursache war ein Lotsenfehler gewesen. Die an Bord befindlichen 71.800 Tonnen Rohöl verursachten an der walisischen Küste eine schwere Ölverschmutzung.
15. Februar
Raumfahrt 1996 – Der Fehlstart einer chinesischen Trägerrakete vom Typ „Langer Marsch 3B“ hatte sechs Menschen das Leben gekostet. Es war das zweite Raketenunglück auf dem chinesischen Weltraumbahnhof nach der Explosion einer Rakete am 26. Januar 1995 gewesen.
16. Februar
Italien 1996 – Der italienische Staatspräsident Oscar Luigi Scalfra hatte zwei Tage nach dem Scheitern der Bemühungen um die Bildung einer neuen Regierung in Rom die Parlamentsauflösung und Neuwahlen angekündigt.
17. Februar
Boxen 1996 – Durch einen Punktsieg nach zwölf Runden gewann Henry Maske gegen seinen Herausforderer Duran Williams aus Jamaika und blieb damit Halbschwergewichts-Weltmeister des Box-Weltverbandes IBF.
17. Februar
Indonesien 1996 – In der indonesischen Region Irian Jaya hatte sich Erdbeben der Stärke 8,2 ereignet. Dabei waren 166 Menschen ums Leben gekommen.
18. Februar
BRD/Theater 1996 – Im Hamburge Thalia Theater hatte der Dichter Peter Handke mit einer Reihe Lesungen aus seinem umstrittenen Text „Gerechtigkeit für Serbien“ begonnen.
19. Februar
BRD 1996 – In Hamburg hatte der Winter mit heftigen Schneefällen nach wochenlangem Dauerfrost einen neuen Höhepunkt erreicht.
19. Februar
BRD 1996 – Unter dem Namen „Newstalk“ war in Berlin das erste nachrichtenorientierte Telefon-Talk-Radio in Deutschland auf Sendung gegangen. Die Hörer konnten 18 Stunden lang, von 5 bis 23 Uhr, mitreden.
20. Februar
Irak 1996 – Überraschend waren die beiden Schwiegersöhne des irakischen Staatschefs Saddam Hussein, General Hussein Kamel Hassan al-Majid und Oberst Saddam Kamel Hassan al-Majid, aus ihrem Exil in Jordanien in den Irak zurückgekehrt.
21. Februar
BRD 1996 – Der vom Konkurs bedrohte Werftenverbund Bremer Vulkan hatte beim Amtsgericht einen Vergleichsantrag gestellt.
22. Februar
Frankreich 1996 – In einer Fernsehrede hatte der französische Staatspräsident Jacques Chirac die Abschaffung der Wehrpflicht angekündigt.
22. Februar
Vatikan 1996 – Papst Johannes Paul II. hatte das Dekret „Universi Dominici Gregis“ über die Papstwahl herausgegeben.
23. Februar
USA/BRD 1996 – Die Vereinigten Staaten hatten den Immobilien-Spekulanten Jürgen Schneider und seine Ehefrau Claudia an Deutschland ausgeliefert. Der einstige Immobilienhändler stand unter dem Verdacht des Betrugs.
24. Februar
Kuba 1996 – Die kubanische Luftwaffe hatte über der Floridastraße nordwestlich von Havanna zwei Privatmaschinen abgeschossen. Sie waren von Exilkubanern geflogen worden.
25. Februar
Israel 1996 – Innerhalb von einer Stunde wurden in Israel zwei Bombenanschläge verübt. Bei den Attentaten waren 27 Menschen ums Leben gekommen. Es hatte rund 80 Verletzte gegeben.
25. Februar
BRD 1996 – Der Höhlenforscher Jochen Hasenmayer hatte mit einem Mini-U-Boot eine Erkundungsreise in den Blautopf, den Quelltopf des Flusses Blau (Baden-Württemberg) unternommen.
25. Februar
Skisport 1996 – In Spanien gingen nach zweiwöchiger Dauer die alpinen Ski-Weltmeisterschaften zu Ende.
25. Februar
Äquatorialguinea 1996 – In Äquatorialguinea hatten vorgezogene Präsidentschaftswahlen stattgefunden.
25. Februar
Bobsport 1996 – In der 106-jährigen Geschichte des Bobsports hatte der aus Unterhaching bei München stammende Christoph Langen als erster Pilot alle vier internationale Titel gewonnen.
26. Februar
Berlin/Film 1996 – Bei der 46. Berlinale war der Goldene Bär an den US-britischen-Film „Sinn und Sinnlichkeit“ von Ang Lee gegangen.
27. Februar
Russland/Weißrussland 1996 – Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko und sein russischer Amtskollege Boris Jelzin hatten sich für eine engere Kooperation ihrer beiden Staaten ausgesprochen.
28. Februar
International/Theater 1996 – Nach dem Tod des Schauspielers Josef Meinrad am 16. Februar 1996 war der Iffland-Ring, die wichtigste Ehrung für einen deutschsprachigen Schauspieler, an den Schweizer Bruno Ganz übergegangen.
28. Februar
Europarat 1996 – Nach erfolgter Ratifizierung des Beitritts durch das russische Parlament war Russland offiziell als 39. Mitgliedsland in den Europarat aufgenommen worden.
29. Februar
BRD 1996 – Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Konrad Porzner, hatte sich in den Ruhestand versetzen lassen.
29. Februar
Raumfahrt 1996 – Der deutsche Astronaut Thomas Reiter war nach 180 Tagen im All zur Erde zurückgekehrt.
29. Februar
Berlin 1996 – An der Berliner Friedrichstraße war als erstes französisches Kaufhaus die „Galeries Lafayette“ eröffnet worden.
29. Februar
BRD 1996 – In Deutschland war mit 4.270.426 Erwerbslosen ein neuer Arbeitslosenstand erreicht worden.
29. Februar
Peru 1996 – Beim Landeanflug auf den Flughafen von Arequipa (Peru) war eine aus Lima kommende Boeing 737 der peruanischen Fluggesellschaft Faucett gegen einen Berg geprallt. Bei dem Unglück waren alle 123 Passagiere ums Leben gekommen.

Februar 1996 in den Nachrichten

Pokémon Go: Release angeblich am 20. Geburtstag des Franchises?
ingame.de
Mit dem 27.Februar 1996 verbindet Nintendo einen wichtigen Tag in der Geschichte der von Nintendo. An diesem Tag erschien damals in Japan, das ...>>>

Werbung 1995 Reklame


<< Das geschah 1995

Das geschah 1997 >>

Was passierte 1990
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Geburtstage
Februar 1996
Jahrgang 1996
 
DDR 1990
 
Chronik 1990