1830 1831 1832 1833 1834 1835 1836 1837 1838 1839

Chronik 1836 - Sachsens Könige, der Pariser Triumphbogen und der Revolver

Im Königreich Sachsen war am 6. Juni König Anton (1755-1836) gestorben, der seinem Bruder Friedrich August II. (1750-1827) auf den Thron gefolgt war und der den Beinamen „der Gütige“ hatte. Er war stets unerfahren in Regierungsgeschäften gewesen und wegen der Unruhen im Land, die durch die französische Julirevolution von 1830 entstanden waren, hatte der Regent eingewilligt, seinen Neffen Friedrich August zum Prinz-Mitregenten zu machen. Dieser übernahm nach dem Tod von König Anton als dritter König die Herrschaft über Sachsen. Das Land war seit 1831 durch eine neue Verfassung zu einer konstitutionellen Monarchie geworden. Friedrich August II. hatte die alleinige Souveränität. Bei seinen Regierungsgeschäften war er jedoch an die Mitarbeit seiner Minister und an die Entscheidungen beider Kammern der Ständeversammlung gebunden. Er hatte bereits in der Zeit seiner Mit-Regentschaft im Jahr 1832 durch ein Edikt die Bauern vom Frondienst und von der Erbuntertänigkeit befreit. Friedrich August, der den Beinamen „der Gerechte“ hatte, schuf nun auch eine einheitliche Rechtssprechung für Sachsen mit dem Strafgesetzbuch von 1836. Und auf der Basis eines Privilegs, das er zwölf Dresdner Bürgern gewährte, entstand zudem am 8. Juli die „Sächsische Dampfschiffahrt“. Im selben Monat wurde in Paris feierlich der „Arc de Triomphe“, der Triumphbogen, auf dem Place d’Étoile (heute Place Charles de Gaulle) eingeweiht, den Napoleon Bonaparte (1769-1821) nach der Schlacht von Austerlitz zur Verherrlichung seiner Siege 1806 in Auftrag gegeben hatte. Im August 1806 war der Grundstein für das Bauwerk gelegt worden. Heute ist er neben dem Eiffelturm eines der Wahrzeichen von Paris, an dem das ganze Jahr hindurch Kranzniederlegungen und Ehrungen stattfinden, die ihren Höhepunkt am 11. November finden, dem Jahrestag des Waffenstillstandes zwischen Frankreich und Deutschland im Jahr 1918 und zwar mit einer großen Parade. Im Jahr 1836 machte auch Bayern gute Schlagzeilen. Im Englischen Garten in München war das Monopteros eingeweiht worden und außerdem begannen am 1. Juli die Bauarbeiten für den Ludwig-Donau-Main-Kanal, der als europäischer Schiffsweg den Main und die Donau verbinden sollte. Er war im 19. und 20. Jahrhundert eine 172,4 km lange Wasserstraße zwischen der Donau bei Kelheim und dem Main bei Bamberg. Der Ludwigskanal oder auch der Alte Kanal, wie er genannt wird, ist im historischen Umfang noch heute weitgehend erhalten. Er wurde 1950 aufgelassen, er wurde durch den von 1960 bis 1992 errichteten Main-Donau-Kanal ersetzt. In Amerika wurde der Name eines Mannes Programm, bzw. steht noch heute für das Produkt, für das Samuel Colt (1814-1862) im Februar 1836 das Patent erhielt – für den Colt, die erste funktionierende Feuerwaffe mit Drehzylinder, die allgemein als Revolver heute noch bekannt ist. Im März 1836 produzierte er, der die Revolver-Konstruktion eigentlich nur verbessert, nicht selbst erfunden hatte, in seiner Fabrik den ersten Trommelrevolver, das 34-Kaliber-Modell „Texas“.
<< Das Jahr 1835

Das Jahr 1837 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1836
23. Februar
Die mexikanische Armee unter General Antonio López de Santa Anna beginnt mit der Belagerung des Forts Alamo in San Antonio, in dem sich aufständische Texaner verschanzt haben.

25. Februar
Samuel Colt lässt den Colt patentieren
29. Februar
Die Oper Les Huguenots von Giacomo Meyerbeer wird an der Grand Opéra Paris erstmals aufgeführt
22. März
Die Oper I Briganti von Saverio Mercadante wird am Théâtre Italien in Paris zum ersten mal aufgeführt
5. März
Samuel Colt produziert in seiner Fabrik den ersten Trommelrevolver, das Modell „Texas“ mit 34 Kaliber.
2. März
Texas erklärt sich für unabhängig von Mexiko
6. März
Nach einer 13 Tage dauernden Schlacht gegen eine Übermacht der mexikanischen Armee von 3.000 Kämpfern werden die 189 Freiwilligen der Texaner bei Alamo geschlagen und das Fort eingenommen
20. April
Die Stadt Busseto stellt den jungen Giuseppe Verdi als Musikdirektor ein.
21. April
In der Schlacht am San Jacinto River erkämpft sich Texas die Unabhängigkeit von Mexiko.
16. Mai
Der US-amerikanische Schriftsteller Edgar Allan Poe heiratet seine 13 Jahre alte Cousine Virginia Clemm.
6. Juni
Thronwechsel in Sachsen. Auf König Anton (Sachsen) folgt sein Neffe Friedrich August II. (Sachsen).
15. Juni
Arkansas wird 25. Bundesstaat der USA
Der US-Präsident
James Madison stirbt in Montpelier im Alter von 85 Jahren
29. Juli
Der Pariser Arc de triomphe auf dem Place d'Étoile wird feierlich fertiggestellt.
15. August
Eine bolivianische Armee unter General Andrés de Santa Cruz marschiert in Perus Hauptstadt Lima ein. Die anschließende Bildung einer Konföderation wird zum Anlass für den Peruanisch-Bolivianischen Konföderationskrieg.
5. September
Sam Houston wird erster gewählter Präsident der Republik von Texas
9. September
Beginn der Septemberrevolution in Portugal. Die Cartisten verlieren zugunsten der Setembristen die Macht.
11. September
Im Süden Brasiliens spaltet sich an der Grenze zu Uruguay die Republik Piratini ab. Sie wird in der Folge aber völkerrechtlich nicht anerkannt.
25. Oktober
Paris, Frankreich. Der Obelisk von Luxor wird auf dem Place de la Concorde aufgestellt.
3. November
Fehlgeschlagener Aufstand der portugiesischen Königin und konservativer Kräfte gegen die Regierung der Setembristen (Belenzada).
Im November
Beginn der Peruanisch-Bolivianische Konföderationskrieg mit der Kriegserklärung Chiles an die Konföderation Peru-Bolivien
28. Dezember
Spanien erkennt die Unabhängigkeit Mexikos an
28. Dezember
Mit der Proklamation der Provinz South Australia beginnt auch deren Besiedelung in der britischen Kolonie Australien.
Im Mai
In Südafrika beginnen die Buren ihren Großen Treck über den Oranje-Fluss
Im Juni
In Gabun wird der Sklavenhandel offiziell verboten
Im Juli
Der Bund der Gerechten entsteht aus einer Abspaltung des Bundes der Geächteten
1. Juli
Die Bauarbeiten für den Ludwig-Donau-Main-Kanal beginnen. Er soll als europäischer Schiffsweg Main und Donau verbinden.
15. März
Der Astronom John Herschel entdeckt im Sternbild Zentaur die Galaxie NGC 5483.
3. Juni
John Herschel beobachtet im Sternbild Zentaur die Galaxien NGC 5161 und NGC 5398.
8. Juni
Im Sternbild Pfau bemerkt John Herschel als erster Astronom die Galaxie NGC 6630.
2. September
John Herschel bemerkt im Sternbild Kranich die später als NGC 7531 bezeichnete Galaxie.
5. September
John Herschel sieht im Sternbild Phoenix erstmals zwei bislang unbekannte Galaxien, die später als NGC 312 und NGC 328 katalogisiert werden.
15. September
John Herschel findet im Sternbild Tukan die später als NGC 53 bezeichnete Galaxie.
2. Oktober
Der Naturforscher Charles Darwin landet in Falmouth, England an Bord der HMS Beagle nach 5-jähriger Reise. Seine Sammlung an Material und seine Eindrücke dieser Fahrt führen später zur Entwicklung der Evolutionstheorie
2. Oktober
John Herschel entdeckt im Sternbild Phoenix die später als NGC 37 katalogisierte Galaxie.
4. Oktober
Im Sternbild Tukan findet John Herschel den offenen Sternhaufen NGC 306 und im Sternbild Bildhauer die später als NGC 7713 bezeichnete Galaxie .
8. April
Uraufführung der Oper von Friedrich von Flotow im Hôtel Castellane in Paris
26. Mai
Uraufführung der Oper The Maid of Artois von Michael William Balfe im Drury Lane Theatre in London
13. Oktober
Uraufführung der Oper Le Postillon de Lonjumeau (Der Postillon von Lonjumeau) von Adolphe Adam in Paris
30. Oktober
Uraufführung der komischen Oper Sérafine von Friedrich von Flotow in Royaumont
9. Dezember
Uraufführung der Oper Ein Leben für den Zaren (Orig.
Iwan Susanin) von Michail Iwanowitsch Glinka an der Hofoper in Sankt Petersburg
21. Dezember
Uraufführung der Oper L'Ambassadrice (Die Botschafterin) von Daniel-François-Esprit Auber an der Opéra-Comique in Paris
Im Dezember:
Errichtung des Monopteros im Englischer Garten (München).
Im September:
Der Manövrier-Marsch wird auf Auftrag des Hofkriegsrates von Militärkapellmeister Andreas Nemetz für die k.k. Armee komponiert.
Im April:
In Paris erscheint Le Palamède, die erste Schachzeitschrift.
13. Oktober
Pastor Theodor Fliedner gründet in Kaiserswerth das erste Diakonissenhaus der Neuzeit.