1750 1751 1752 1753 1754 1755 1756 1757 1758 1759
Das geschah 1751
1751 wurde in Pennsylvanien die Sklaverei abgeschafft. Damit nahm dieser Staat eine echte Vorreiterrolle für ganz Amerika ein, die wohl vor allem der Glaubensgemeinschaft der Quäker zu verdanken war. (In diesem Fall eins zu null für die Protestanten - den Jesuiten in Südamerika war es im Anschluss an den oben erwähnten Madrider Vertrag nicht gelungen, die Indios, die bisher dank großzügiger spanischer Gesetze unter ihrem Schutz standen, vor der Versklavung durch Portugiesen zu bewahren.)
Während Amerika sich so langsam vom letzten Relikt der Antike, nämlich der Sklaverei, verabschiedete, ging im Süden Deutschlands immerhin schon das Mittelalter seinem Ende entgegen. Anna Trutt, eine dreiundsechzigjährige Bäuerin, wurde wegen des Vorwurfs der Hexerei verbrannt. Es war in Europa einer der letzten Fälle dieser Art.
Es gab gute Nachrichten für Soldaten: Bisher mussten sie sich zum Laden ihrer Gewehre (Vorderlader) aufrichten, was im Gefecht nicht unbedingt ungefährlich war, doch jetzt wurde der Hinterlader erfunden. Klingt erstmal gut, aber weniger Kriegstote gab es danach trotzdem nicht. Eigenartig...
Doch nicht nur Waffen wurden revolutioniert, sondern auch Nachschlagewerke. Diderot und d'Alembert begannen, ihre "Enceclopedie" zu veröffentlichen und damit das bis dahin angesammelte Wissen zu systematisieren und in Zusammenhang zu bringen.
In Mannheim bahnte sich seit Jahren eine neue Musik an, die wir heute als Klassik kennen. Johann Wenzel Anton Stamitz erweiterte 1751 den Klangkörper des Sinfonieorchesters um Pauke, Trompete und Horn. Damit erweiterte er die klanglichen Ausdrucksmöglichkeiten beträchtlich.
<< Das Jahr 1750

Das Jahr 1752 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1751
9. Februar
Uraufführung der Oper Ifigenia in Aulide von Niccolò Jommelli am Teatro Apollo in Rom.
13. März
Der amerikanische Präsident James Madison wird geboren.
15. März
In Portugal erlässt König Joseph I. eine Verordnung gegen das Anbringen von Stierhörnern an den Häusern von gehörnten Ehemännern.
Im April
Das Hinterladergewehr wird erfunden.
5. April
Thronwechsel in Schweden. Nach dem Tod von Friedrich wird Adolf Friedrich König von Schweden.
24. April
In Endingen am Kaiserstuhl wird Anna Trutt nach einem der letzten Hexenprozesse in Europa auf dem Scheiterhaufen verbrannt.
Im Mai
In Frankreich erscheint der erste Band der "Enceclopedie". Das Werk wird von Denis Diderót und Jean le Rond D'Alembert herausgegeben. Das Werk wird zum Sprachrohr der Aufklärung. 11. März
John Hill verfasst die weltweit erste Kolumne in der Zeitung London Adviser and Literary Gazette unter seinem Pseudonym The Inspector.
Im August
Der schwedische Chemiker Axel Frederic Cronstedt entdeckt das Element Nickel.
31. August
Der 2. Karnataka-Krieg beginnt in Indien. Englische Truppen unter Sir Robert Clive erobern die Festung Arcot.
29. August
Im Keller des Heidelberger Schlosses wird das 4. größte Weinfass der Welt fertig gestellt. Es kann 221.726 Liter Wein aufnehmen.
Im September
China erzwingt vom tibetischen Dalai Lama die Unterzeichnung eines Protektoratsvertrages.
11. September
Schwere Sturmflut an der Nordsee richtet vor allem im Bereich der Elbe große Schäden an. Allein in Hamburg werden 3000 Häuser überflutet.
26. November
Adolf Friedrich wird zum schwedischen König gekrönt.
Im Dezember
England stellt das seit dem 13. Jahrhundert praktizierte Jahresende vom 24. März wieder auf den 31. Dezember um.


 

privacy policy