Was war wann >> Musik >> Biografien >> Musiker E >> Ella Endlich

 

Biografie Ella Endlich Lebenslauf Lebensdaten

Die deutsche Pop- und Musicalkünstlerin Ella Endlich wurde am 18. Juni 1984 geboren. Ihr bürgerlicher Name ist Jacqueline Zebisch.
Ihr Vater ist der renommierte Komponist und Musikproduzent Norbert Endlich – gemeinsam mit ihrer Mutter war sie ihm im Jahr 1989 von Weimar nach Berlin gefolgt. In Berlin wuchs sie auch auf.
Schon als 10-jährige trat sie in der Hitparade des ZDF sowie in den Hansa-Tonstudios als Backgroundsängerin auf, vier Jahre darauf konnte sie einen ersten Plattenvertrag mit Columbia Records anschließen. Im Jahr 1999 veröffentlichte sie innerhalb ihres Solo-Projekts „Junia“ die erste Single „It’s Funny“. Damit erreichte sie Platz 17 der deutschen Charts. Bereits während ihrer Schulzeit hatte Jacqueline Zebisch Gesangs- und Tanzunterricht, im Jahr 2001 begann sie ein Studium an der Bayerischen Theaterakademie. Ihr Vorstudium absolvierte sie im Bereich klassischer Gesang und 2005 erhielt sie ihr Diplom an der Münchner August Everding Theaterakademie. So legte sie mit einer fundierten Ausbildung den Grundstein ihrer zukünftigen Karriere.
Bis in das Jahr 2009 hinein gehörte sie außerdem verschiedenen Musical-Ensembles an: Zu sehen war sie u. a. in Produktionen der Musicals „West Side Story", „Les Misérables", Sweet Charity“, „Phantom der Oper“ oder „Grease".
Unter ihrem jetzigen Bühnennamen Ella Endlich veröffentlichte die Sängerin im gleichen Jahr ihre Erfolgssingle „Küss mich, halt mich, lieb mich", der Titel war vom Erfolgskomponisten Karel Svoboda geschrieben worden. Er entstand in Anlehnung an die Titelmelodie des erfolgreichen Films “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. „Küss mich, halt mich, lieb mich" erreichte Platz 12 der Charts und platzierte sich nachfolgend in den Hitparaden ununterbrochen über mehr als 12 Monate. „Küss mich, halt mich, lieb mich" brachte Ella Endlich eine Goldene Schallplatte ein. Sie war nun in vielen TV-Shows präsent.
Im Jahr 2010 veröffentlichte Ella Endlich ihr erstes Studioalbum „Da“, bald darauf folgte „Meilenweit“. Beide Produktionen platzierten sich in den Charts. „Wintercollage“ hieß Ellas EP von 2014. Nach einem Wechsel von Management, Produzenten und Plattenfirma erschien 2016 das Album „Träume auf Asphalt“. Im Mai des gleichen Jahres nahm Endlich mit dem Titel „Adrenalin“ an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2016 teil.
Ellas fünftes Album war Ende September 2018 veröffentlicht worden. Es hatte den Titel „Im Vertrauen“. Als Produktion in kompletter Eigenregie war das Album nunmehr bei Endlichs eigenem Label Unendlich Musik veröffentlicht worden. Außerdem saß Ella Endlich 2018 gemeinsam mit Carolin Niemczyk, Mousse T. und Dieter Bohlen in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar".
Die Künstlerin tourte mit Musikshows durch ganz Deutschland, zudem tanzte sie 2019 mit Valentin Lusin in der RTL-TV-Produktion „Let’s Dance“.

Autogramm Ella Endlich Autogrammadresse

n.n.v. - Die offizielle Ella Endlich Homepage
Ella Endlich Steckbrief

Ella Endlich MP3 Downloads

Ella Endlich MP3 - Alle Hits zum downloaden
Ella Endlich MP3
Die Hits von Ella Endlich als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Ella Endlich CDs