Biografie Backstreet Boys Bandhistorie

Die Backstreet Boys sind eine US-amerikanische Boygroup aus Orlando, Florida, welche am 20. April 1993 von dem Musikmanager Lou Pearlman gegründet wurde. Es begann im Jahre 1992, als sich Howard Dwaine „Howie D.“ Dorough (geboren am 22. August 1973), Alexander James „A. J.“ McLean (geboren am 09. Januar 1978) und Nicolas Gene „Nick“ Carter (geboren am 28. Januar 1980) bei diversen Talentwettbewerben und Probeaufnahmen für Werbeclips und Fernsehfilme kennenlernten. Anschließend stieß Kevin Scott „Kev“ Richardson (geboren am 3. Oktober 1971) dazu, welcher als
Gelegenheitsmodel, Tanzlehrer und Touristenführer im Disney World tätig war. Er schlug seinen Cousin Brian Thomas „B-Rok“ Littrell (geboren am 20. Februar 1975) vor, welcher damals in einem Kirchenchor sang. Die Gruppe war also komplett, benannte sich nach einem Flohmarkt in Orlando und bekam ihren ersten Plattenvertrag bei dem Musiklabel Jive Records. Lou Pearlman suchte sich Hilfe bei dem Produzenten Johnny Wright, der schon zuvor die Boygroup New Kids On The Block groß raus gebracht hatte, und stellte ihn als Manager der Band ein.
1995 veröffentlichten die Backstreet Boys ihre erste Single mit dem Titel „We´ve got it going on“, welche in Deutschland auf Anhieb Gold-Status erreichte, genau wie ihre zweite Single „I´ll never break your Heart“, welche 1996 heraus kam. Ihr erstes Album „Backstreet Boys“ veröffentlichten sie ebenfalls
im Jahre 1996 und es bescherte den Jungs so großen Erfolg, dass sie sechsfachen Platin-Status erreichten. Mit ihrer dritten Single „Quit playing Games with my Heart“ konnten sie sich nun auch in Deutschland den ersten Platz in den Charts sichern und erreichten erneut Platin. In ihrer Heimat Amerika blieb der ersehnte Erfolg jedoch erstmal aus.
Im Jahre 1997 brachte die Band ihr zweites Album „Backstreet´s Back“ auf den Markt und auch dieses Album wurde ein voller Erfolg. Die erste Single-Auskopplung „Everybody – Backstreet´s Back“ erreichte hohe Positionen in den Charts, unter anderem Platz 2 in den deutschen Charts, und ihre Deutschland-Tournee war komplett ausverkauft. Mit den weiteren Singles „As long as you love me“ und „All I have to give“ 1998 erlangten sie nun auch erste Erfolge in den USA.
Zwei Jahre später 1999 brachten die fünf jungen Männer ihr drittes Album mit dem Titel „Millennium“ heraus. Dieses Album wanderte innerhalb von nur einer Woche in den USA rund 1.300.000 Mal über die Ladentische. Ein Rekord für die Backstreet Boys. Weltweit wurde es etwa 30 Millionen Mal in 43 Ländern verkauft und erreichte in 28 Ländern Platin-Status.
Ihr viertes Album ließ nicht lange auf sich warten und wurde im Jahre 2000 veröffentlicht. Es trägt den Titel „Black & Blue“. Ein Jahr später wurde das Best Of-Album „Greatest Hits – Chapter One“ veröffentlicht.
In diesem Jahr 2001 machten auch immer wieder Gerüchte die Runde, die Band würde sich trennen, auf Grund von Streitereien mit den Produzenten, Drogenproblemen und anderen gesundheitlichen Probleme einiger Bandmitglieder. Es wurde ruhiger um die Band. Eine offizielle Trennung der Band hatte es jedoch nie gegeben.
Stattdessen versucht das jüngste Bandmitglied Nick Carter sein Glück als Solokünstler und veröffentlichte 2002 sein Album „Now or Never“, hatte damit jedoch nur mittelmäßigen Erfolg.
Im Jahre 2004 startete die Band erneut durch und machte sich an die Arbeit zu den Aufnahmen des Albums „Never Gone“, welches sie Mitte 2005, fünf Jahre nach ihrem letzten Album, veröffentlichten. In Deutschland schafften sie wieder ohne Probleme, den ersten Platz der Charts zu belegen. Sie waren
zwar sehr erfolgreich mit diesem Album, erreichten jedoch nicht mehr die Verkaufszahlen wie mit ihrem Album „Millennium“. Ihre anschließende Deutschlandtour 2005 war sehr begehrt und so wurden in Nürnberg und Köln je eine Zusatzshow gegeben.
Ende 2005 machten neue Trennungsgerüchte die Runde, welche durch das Soloalbum von Brian Littrell, welches er 2006 veröffentlichte, immer größer wurden. Die Band trennte sich aber nicht. Stattdessen wurde am 23. Juni 2006 bekannt gegeben, dass das älteste Bandmitglied Kevin Richardson die Band nach 13 Jahren verlassen wird, da er sich mehr um sein Privatleben und seine Familie kümmern wollte.
Die Band blieb mit vier Mitgliedern bestehen und veröffentlichte 2007 das Album „Unbreakable“, konnte jedoch nicht mehr wirklich an die vergangenen Erfolge anknüpfen. Ihre vorerst letzte Single mit dem Titel „Helpless when she smiles“ erschien Anfang 2008. Anschließend folgte eine große Welttournee, bei der sieben Konzerte in Deutschland statt fanden. Ihr neues Album, an dem die Band gerade arbeitet, soll voraussichtlich 2009 mit dem Titel „This is Us“ erscheinen.
Insgesamt wurden die Backstreet Boys fünfmal für den Grammy nominert. Ausgezeichnet wurden sie bisher fünfmal mit dem MTV Europe Music Award, viermal mit dem Billboard Music Award, dreimal mit dem World Music Award und zweimal mit dem MTV Video Music Award.
Autogramm Backstreet Boys Autogrammadresse
Backstreet Boys Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
 - Die offizielle Backstreet Boys Homepage
Backstreet Boys MP3 Downloads
Backstreet Boys MP3 Download
Backstreet Boys Diskografie
1996 - Backstreet Boys
1997 - Backstreet’s Back
1999 - Millennium
2000 - Black & Blue
2005 - Never Gone
2007 - Unbreakable
2009 - This Is Us
Nachrichten Backstreet Boys News
...>>>