1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999

Sportjahr 1995 - Erneut Michael Schumacher als Formel-1-Sieger

Radsport
Die 78. Giro d'Italia startete am 13. Mai und verlief über 3456,5 Kilometer. Das eigentlich Ziel der Strecke war Briancon in Frankreich, musste aber wegen der Sperrung des Col Agnel
verkürzt werden. Der Italiener Mario Cipollini konnte sich die erste Etappe sichern, musste das Trikot dann aber an Tony Rominger abgeben. Dieser behielt es dann bis zum Ziel und ließ sich keinen Meter abringen. Nach nur 97 Stunden, 39 Minuten und 50 Sekunden erreichte dieser das Ziel als Erster. In diesem Jahr begann die Tour de France bereits am 1. Juli und beinhaltete zwanzig Etappen. Von den 189 angemeldeten Fahrern erreichten nur 115 das in 3635 Kilometern Entfernung liegende Ziel. Es war das letzte Mal, dass der Langzeit-Favorit Miguel Induráin die Tour de France für sich gewinnen konnte. Nachdem er bereits die letzten vier Touren für sich entscheiden konnten, setzte er sich auch 1995 gegen den Gewinner der Giro d'Italia - Tony Rominger – durch. Aber auch die Fahrer Bjarne Riis, Laurent Jalabert, Alex Zülle und Jewgeni Berzin konnten die Zuschauer immer wieder mit spektakulären Manövern begeistern.

Formel-1
1995 war das 46. Jahr in dem sich die überzeugten Anwärter auf den Formel-1-Weltmeistertitel trafen, um den schnellsten und präzisesten unter sich auszumachen. Die Rennen starteten am 26. März und die Piloten traten auf 17 Strecken gegeneinander an. Am Ende konnte sich der Sieger des Vorjahres – Michael Schumacher – durchsetzen und fuhr im Benetton erneut den Weltmeistertitel nach Hause. Der Rennstall Benetton-Renault gewann damit auch Konstrukteursmeisterschaften. Mit 92 Punkten konnte sich Schumacher nur äußert knapp gegen den Herausforderer Damon Hill durchsetzen, der nur mit einem Punkt Rückstand den Weltmeistertitel an Michael abtreten musste. Dritter wurde Gerhard Berger für MTV SImtek Ford.

Fußball
Nachdem sich die Aufregungen um die Fußball-Weltmeisterschaft im Vorjahr langsam legte, begann für die nationalen Mannschaften auch schon wieder der Ernst des Lebens. Die Saison war die Erste, die nach der Drei-Punkte-Regel ausgetragen wurde. Das Fußballjahr 1995 war besonders durch erbitterte Punktkämpfe zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund geprägt. Das Team in Gelb und Schwarz mit Ottmar Hitzfeld als Trainer hatte den Bayern im Vorjahr den Titel gestohlen und Otto Rehagel sann mit seiner münchner Elf auf Rache. Die Bayern begannen die Saison mit einer Siegesserie von sieben gewonnenen Spielen am Stück. Am Ende setzte sich abermals Borussia Dortmund durch und schnappte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel des Deutschen Fußballmeisters ein.
<< Sportjahr 1994

Sportjahr 1996 >>

Sport 90er Jahre
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
Sportartikel
Sport Bücher & DVD
Walter Röhrl