August 1932 - Steigende Arbeitslose und Gewalt

Kalender August 1932
Laut Reichswirtschaftsministerium waren im Deutschen Reich zurzeit rund 5,476 Millionen Menschen ohne Arbeit. Am 1. August 1931 waren es rund 3,954 Millionen Menschen gewesen. Reichsarbeitsminister Hugo Schäffer gab bekannt, dass der freiwillige Arbeitsdienst in Zukunft 200 000 Menschen einen Arbeitsplatz bieten würde. Bislang waren im Arbeitsdienst rund 70 000 Menschen beschäftigt In Berlin kündigte Reichsinnenminister Wilhelm Freiherr von Gayl  am 5. August 1932 die Aufstellung einer bewaffneten Hilfspolizei an. Die reguläre Polizei wäre angesichts der Welle der Gewalt überfordert.
<< Juli 1932   |   September 1932 >>

Wichtige Ereignisse im August 1932

1. August
In einer Rede in Berlin warnte der kommissarische Innenminister von Preußen, Franz Bracht, die politischen Parteien und die Presse „zum letzten Ma
2. August
Reichskanzler Franz von Papen erklärte vor der US-amerikanischen Presse, dass seine Regierung für eine Reform des Listensystems eintrete. Das Land müsse von der Parteienherrschaft befreit werden.
2. August
Der belgische Verteidigungsminister Bernard Crokaert kündigte in Brüssel an, die Grenze zum Deutschen Reich werde aus Sicherheitsgründen mit Sperranlagen befestigt.
3. August
Um die geplante Staatsverschuldung von Österreich beim Völkerbund zu verhindern, hatte die Großdeutsche Volkspartei einen Misstrauensantrag gegen die Regierung unter Bundeskanzler Engelbert Dollfuß gestellt. Der Antrag wurde vom österreichischen Parlament bei Stimmengleichheit von 81:81 abgelehnt.
3. August
Das spanische Parlament in Madrid nahm eine Reihe von Gesetzen an, die der Provinz Katalonien in Teilen des Bildungs- und Polizeiwesens die Oberhoheit einräumten.
4. August
Die Regierungen des Deutschen Reiches und Frankreichs ratifizierten in Paris ein Abkommen, das, unter der Einbeziehung des Saargebietes, die Sozialversicherung in den beiden Staaten einheitlich regelte.
4. August
Die USA und die Panamerikanische Union appellierten an Bolivien und Paraguay, die Kampfhandlungen in dem umstrittenen Grenzgebiet Gran Chaco einzustellen. US-Präsident Herbert C. Hoover betonte, die USA könnten keine aus Krieg erwachsenen Grenzänderungen akzeptieren.
5. August
In Belgien streikten die Grubenarbeiter, um eine Erhöhung der Tariflöhne um 5 bis 10 Prozent zu erreichen.
6. August
Der Wellandkanal zwischen Eriesee und Ontariosee wird eröffnet
7. August
Ein Gesetz der Regierung der UdSSR verbot Mitgliedern landwirtschaftlicher Produktionsgenossenschaften unter Androhung hoher Haftstrafen, aus den Ernteerträgen Getreide für den Eigenbedarf abzuzweigen.
7. August
In Venedig fand die dreimonatige 18. Internationale Kunstausstellung statt. In eigens errichteten Pavillons zeigten 13 Nationen einen Querschnitt des kulturellen Schaffens ihrer Länder.
8. August
General Nobuyohi Muto wurde von der japanischen Regierung zum japanischen Oberbefehlshaber und Sondergesandten in Mandschukuo ernannt.
8. August
Die südamerikanischen Staaten Brasilien, Argentinien, Chile und Peru unterzeichneten einen Pakt, der sie zur strikten Neutralität im Konflikt zwischen Paraguay und Bolivien verpflichtete.
9. August
James Chadwick beweist die Existenz des Neutrons
10. August
In den Städten Madrid und Sevilla in Spanien wurde ein Putschversuch monarchistisch eingestellter Offiziere von regierungstreuen Truppen niedergeschlagen.
11. August
Die Sendeanlage Ismaning wird errichtet
12. August
Bei einem Treffen in Berlin forderten die nationalsozialistischen Ministerpräsidenten der Länder von der Reichsregierung die sofortige Rücknahme der Kürzungen im Sozialbereich.
12. August
In der US-amerikanischen Hauptstadt Washington gab US-Präsident Herbert C. Hoover seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen im November bekannt.
13. August
In Berlin empfing Reichspräsident Paul von Hindenburg den Vorsitzenden der NSDAP, Adolf Hitler, und Reichskanzler Franz von Papen zu Gesprächen über die Regierungsbildung. Hitler lehnte das ihm angebotene Vizekanzleramt ab und forderte das Amt des Reichskanzlers
13. August
Bei der offenen deutschen Golfmeisterschaft der Amateure und Berufsspieler in Bad Ems gewann der Franzose Auguste Boyer. Er benötigte 282 Schläge für 72 Löcher.
14. August
In Los Angeles endeten die X. Olympischen Sommerspiele.
14. August
In der indischen Stadt Bombay kamen bei einem Großbrand 67 Menschen ums Leben.
14. August
im Vatikan stellte der italienische Konstrukteur und Erfinder Guglielmo Marchese Marconi Papst Pius XI. einen Ultrakurzwellen-Sender vor, der Verbindungen über Entfernungen bis zu 270 km ermöglichte.
15. August
Die Ausstrahlung der weltweit ersten Fernsehserie mit dem Titel „The Wide World Review“ wurde von der US-Fernsehgesellschaft Columbia Broadcasting System (CBS) begonnen.
15. August
Weite Landstriche Griechenlands wurde von einem schweren Erdbeben verwüstet. Es entstanden Sachschäden in Millionenhöhe.
16. August
In Oslo, der Hauptstadt Norwegens fand zwei Wochen lang eine Konferenz für internationales Recht statt. 70 Delegierte aus 20 Staaten nahmen daran teil.
16. August
In Split in Jugoslawien wurden bei Schachtarbeiten für einen Neubau eine Sphinx entdeckt. Die Statue befand sich innerhalb der Mauern des im 3. Jahrhundert vom römischen Kaiser Diokletian errichteten Palastes.
17. August
Erstes Positron wird von Carl D. Anderson entdeckt
18. August
In Zürich in der Schweiz stieg der schweizerische Physiker Auguste Piccard mit einer an einem Ballon befestigten Druckkapsel in eine Höhe von 16 201 Meter auf.
18. August
Laut einer US-amerikanischen Erhebung besaßen in den USA von 1000 Einwohnern 124 einen Rundfunkempfänger. In Großbritannien waren es 94 und im Deutschen Reich 64.
19. August
Der italienische Ministerpräsident Benito Mussolini führte in einer Rede in Rom an, dass er nicht an einen dauerhaften Frieden glaube. Dennoch sei Abrüstung nötig, da bei einem Weltkrieg die menschliche Zivilisation untergehen würde.
19. August
Die jüdische Weltkonferenz in Genf beschloss angesichts des weltweit zunehmenden Antisemitismus, die Errichtung eines ständigen jüdischen Weltkongresses.
20. August
In Berlin beriet Reichspräsident Paul von Hindenburg mit der Reichsregierung die Finanzierung eines Arbeitsbeschaffungsprogramms.
20. August
Franz von Papen, der Reichskommissar für Preußen, erließ in Berlin eine Verordnung, die es Beamten verbot, bei politischen Demonstrationen in Uniform zu erscheinen.
21. August
In Königsberg fand bis zum 31. August die 20. Ostmesse statt. Auf der Leistungsschau wurden landwirtschaftliche und industrielle Produkte ausgestellt.
21. August
Zum 100. Todesjahres von Johann Wolfgang von Goethe wurde in Frankfurt am Main eine Festwoche mit Aufführungen und Lesungen aus Werken des deutschen Dichters eröffnet.
22. August
In London begann die Rundfunkgesellschaft British Broadcasting Corporation mit der Ausstrahlung eines regelmäßigen Fernsehprogramms.
22. August
In Beuthen verurteilte ein Sondergericht fünf Angehörige der SA zum Tode. Sie hatten am 10. August in Potempa in Oberschlesien einen Kommunisten erschlagen. Der Führer der NSDAP, Adolf Hitler, versprach den Verurteilten die Solidarität der Partei.
23. August
Die österreichische Nationalbank beschloss in Wien, den Diskontsatz von 7 auf 6 Prozent zu senken.
23. August
Bei einem Sportfest in Freeport stellte der US-Amerikaner Leo Sexton mit einer Weite von 16,14 Metern einen Weltrekord im Kugelstoßen auf.
24. August
Reichsbankpräsident Hans Luther vertrat auf einer Tagung deutscher Genossenschaften in Dortmund die Auffassung, die Talsohle der Wirtschaftskrise sei überwunden und eine Besserung langsam spürbar.
25. August
Reichskanzler Franz von Papen empfing in Berlin die Großindustriellen Gustav Krupp von Bohlen und Halbach, Robert Bosch und Werner von Siemens, um sie über das geplante Wirtschaftsprogramm seiner Regierung zu informieren.
25. August
Der nördliche Teil der Insel Formosa (Taiwan) wurde von einem Taifun verwüstet. Der Taifun brachte u. a. einen Eisenbahnzug zum Entgleisen, wobei 12 Menschen ums Leben kamen.
26. August
Der Nationalsozialist Fritz Sauckel wurde vom thüringischen Parlament zum Ministerpräsident des Landes gewählt. Im thüringischen Parlament war die NSDAP die stärkste Fraktion.
26. August
Der Vorsitzende des Rechtspflegeuntersuchungsausschusses des preußischen Landtags, Roland Freisler (NSDAP) hatte gefordert, das Urteil des Sondergerichts in Beuthen aufzuheben. Das Reichsjustizministerium lehnte diese Forderung ab.
27. August
In Stresa in Italien fand eine Konferenz der ost- und südeuropäischen Agrarstaaten statt. Die Delegationen der teilnehmenden Staaten einigten sich auf eine Erleichterung des Warenverkehrs zwischen den Ländern.
27. August
Eine Erhebung des Reichswirtschaftsministeriums über die deutsche Auslandsverschuldung zeigte, dass das Deutsche Reich den Gläubigerstaaten rund 22,9 Milliarden RM schuldete, davon allein den USA rund 8,95 Milliarden RM.
28. August
Reichskanzler Franz von Papen stellte in einer Rede in Münster einen wirtschaftspolitischen Zwölfmonatsplan vor. U. a. sollte der freiwillige Arbeitsdienst ausgebaut werden und es sollten Investitionsanreize für Unternehmen geschaffen werden.
28. August
In Leipzig wurde die Herbstmesse eröffnet, die zwei Wochen lang dauerte. Die Anzahl der Aussteller hatte sich gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent verringert.
29. August
In Berlin empfing der Führer der NSDAP, Adolf Hitler, die neu gewählte Reichstagsfraktion seiner Partei und vereidigte sie auf seine Person.
29. August
In Moskau beschloss die Regierung der UdSSR, den Anstieg der Kriminalität durch die Verhängung von Todesurteilen für einfache Diebstähle zu bekämpfen.
30. August
Der Nationalsozialist Hermann Göring wurde vom deutschen Reichstag mit den Stimmen der NSDAP, des Zentrums, der DNVP, der DVP und BVP zum Reichstagspräsidenten gewählt. Vizepräsident wurde der Zentrumsabgeordnete Hermann Esser.
30. August
Von seinem Landsitz Neudeck in Ostpreußen aus sicherte Reichspräsident Paul von Hindenburg Reichskanzler Franz von Papen seine Unterstützung bei der Durchsetzung des Wirtschaftsprogramms der Regierung zu.
31. August
Reichskanzler Franz von Papen sprach sich in der Zeitschrift „Saarfreund“ für eine baldige Rückgliederung des Saargebietes an das Deutsche Reich aus.
31. August
In Salzburg in Österreich endeten die diesjährigen Musikfestspiele.

Wer hat im August 1932 Geburtstag >>


August 1932 in den Nachrichten
 >>>

Werbung 1932 Reklame



<< Das geschah 1930   |   Das geschah 1932 >>