Was war wann? 1800 >> 1800 Jahre >> Kunstgeschichte 1860-1869
1860er Jahre Chronik
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kunst 60er Jahre
Bildung 60er Jahre
 
1860 1861 1862 1863 1864 1865 1866 1867 1868 1869

Die Kunst der 1860er Jahre

Das Kunstjahrzehnt 1860 wurde durch einige wichtige literarische Publikationen sehr stark geprägt. Diese übten auch einen starken Einfluss auf die Gesellschaft der damaligen Zeit aus. Ein berühmtes Schriftstück, welches im Jahr 1865 erstmals auf den Markt kam, war " im Wunderland" von Lewis Carroll. Jenes Werk beeinflusste in diesem Jahrzehnt zahlreiche andere Künstler, die oftmals gewisse Details aus jenem Roman übernahmen. " im Wunderland" inspirierte eine große Zahl von Autoren auch bei der Auswahl ihrer Buchtitel und sorgte nebenbei für die Entstehung zahlreicher Parodien.
Ein weiteres Ereignis, das sich einer großen Beliebtheit erfreuen sollte und bis in die heutige Zeit einen großen Einfluss auf die Literaturszene ausübt, stellt die Publikation von Leo Tolstois "Krieg und Frieden" dar. Tolstoi beschrieb in jenem, im Jahr 1868 veröffentlichten, Roman zahlreiche Schlachten und Geschehnisse in Europa aus der Sicht Russlands. Dies wirkte auf viele Menschen anziehend und weckte auch die Neugier derselben, so dass jenes Werk auch in der damaligen Zeit zu einem großen Erfolg wurde.
In den 1860er Jahre befand sich auch der Maler Eduard Manet auf dem Höhepunkt seines Schaffens. Allerdings stieß sein, im Jahr 1862 veröffentlichtes, Bild "Musik im Tuileriengarten" beim Publikum zuerst einmal auf Ablehnung, da dieses mit dem neuen Malstil des Künstlers überfordert war.
Der Künstler, Claude Monet, wurde im Jahr 1861 zum Militärdienst einberufen, weshalb die Arbeit desselben für fünf Jahre auf Eis gelegt wurde. Um 1866 herum, kehrte der Maler allerdings wieder in die Berufswelt zurück und malte das Lebensgroße Bild mit dem Titel "Camille". Hierbei handelte es sich um ein Motiv, welches in diesem Jahrzehnt häufiger Verwendung fand. Bei der Person Camille, handelte es sich des Weiteren, um die spätere Ehefrau Monets, die er bis zu ihrem jungen Tod im Jahr 1871, noch oft porträtierte.
Ein weiterer Künstler, der sich in den 1860er Jahren großer Beliebtheit erfreute, war Paul Cezanne. Dieser galt unter anderem als Pionier der Modernen Kunst und stellte auch einen wichtigen Maler des Impressionismus dar. Im Jahr 1866 erlangte er mit dem Bild "Onkel Dominik als Anwalt" einen größeren Bekanntheitsgrad in Europa. Bei der porträtierten Person handelte es sich um den damaligen Onkel Paul Cezannes, welcher in zahlreichen Bildern als Motiv fungierte.
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die die Kunst der 1860er Jahre sowohl von der Literaturszene als auch von den Stilrichtungen der Malerei stark geprägt wurde. Zahlreiche Veröffentlichungen und Publikationen beeinflussten dieses Jahrzehnt und wirkten sich somit auch auf die Stimmung der europäischen Gesellschaft aus. Diese stand den Entwicklungen jedoch vorerst noch kritisch gegenüber, so dass der Durchbruch einiger Maler noch auf sich warten ließ.

<< Kunst 1850er Jahre

Kunst 1870er Jahre >>