1860 1861 1862 1863 1864 1865 1866 1867 1868 1869

Chronik 1868 - Tabascosauce, Wiener Hinrichtung, Berliner Galopprennbahn

In den Vereinigten Staaten von Amerika gab es politische Uneinigkeit innerhalb der Regierung, die ein solches Ausmaß angenommen hatte, dass zum ersten Mal in der US-amerikanischen Geschichte ein Amtsenthebungsverfahren, ein Impeachment, eingeleitet wurde, um den amtierenden Präsidenten Andrew Johnson (1808-1875) legal zu stürzen. Das Verfahren scheiterte an einer Stimme der erforderlichen Zweidrittelmehrheit. Das Zünglein an der Waage hatte Johnson ermöglicht, bis zur nächsten Präsidentschaftswahl im November 1868 im Amt zu bleiben. Er war als Vizepräsident 1865 nachgerückt, als US-Präsident Abraham Lincoln (1809-1865) einem tödlichen Attentat zum Opfer gefallen war. Die Präsidentschaftswahlen gewann in jenem Jahr 1868 der Republikaner, General Ulysses S. Grant (1822-1885), der als 18. Präsident der USA bis 1877 amtieren sollte. Aus Amerika stammt auch etwas, das die Zeiten bis heute überdauerte. Im Jahr 1868 kreierte das Unternehmen McIlhenny Co ein Rezept, das für eine scharfe Chilisauce verwendet wurde und immer noch wird. Am Originalrezept hat sich bis heute nichts geändert. Es ist natürlich weiterhin ein gut gehütetes Geheimnis. Die Tabascosauce, die 1868 erfunden wurde, hat den Erdball erobert. Sie ist heute die „Tabasco Pepper Sauce“, denn inzwischen gibt es weitere Varianten. Doch was wäre ein „Bloody Mary“ ohne Tabascosauce? Sie ist dafür die wichtigste Zutat. In Europa wurde derweil der Begriff „Kaisertum Österreich“ abgeschafft. Ein Handverfügung des Kaisers Franz Joseph I.(1830-1916) ließ die Bezeichnung ersetzen. Fortan gab es seit November 1868 die Österreichisch-Ungarische Monarchie. Im selben Jahr, allerdings schon Mai, wurde in Wien ein Ereignis zu einer volksfestartigen Veranstaltung. Es fand die letzte öffentliche Hinrichtung statt. Der 23-jährige Raubmörder Georg Ratkay wurde seiner Strafe durch Erhängen zugeführt. Der Tischlergeselle hatte die Tischlersgattin Marie Henke ermordet und ausgeraubt. Bei der Hinrichtung stürzte die Zuschauertribüne ein. Aber nicht das war der Grund, dass es die letzte öffentliche Hinrichtung gewesen war, sondern die Tatsache, dass es unter den Schaulustigen immer wieder zu Prügeleien und zu Exzessen durch Trunkenheit gekommen war. Seitdem wurden Exekutionen in den Gerichtshof verlegt und erfolgten unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Ein US-amerikanischer Betrieb war es auch, der weltweit den ersten Acht-Stunden-Arbeitstag eingeführt hat. Diese Neuerung setzte sich allerdings in der Welt nicht so schnell durch, sie musste immer wieder neu erkämpft werden. In Berlin gab sich der Preußenkönig Wilhelm I. (1797-1888) die Ehre und verlieh der Einweihung der Galopprennbahn Hoppegarten in Berlin-Dahlwitz durch seine Anwesenheit einen besonders Glanz. Sie war auf einem ehemaligen Hopfen-Anbaugebiet angelegt worden. Diese traditionsreiche Sportstätte entwickelte sich zur wichtigsten deutschen Rennbahn und wurde Zentrum des gesellschaftlich-politischen Lebens bis der Zweite Weltkrieg und danach das Vorhandensein der DDR den Rennbetrieb eindämmte. Heute zieht sie wieder internationale Rennställe an
<< Das Jahr 1867

Das Jahr 1869 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1868
2. Januar
Auf Teneriffa fällt bei La Orotava ein jahrhundertealter Drachenbaum durch einen Sturm um. Die Pflanze war eine berühmte Sehenswürdigkeit für Reisende.
3. Januar
Der Meiji-Tennō erklärt die Wiederherstellung der alten kaiserlichen Macht (Meiji-Restauration) in Japan.
10. Januar
Beginn des Boshin-Krieges, der im Mai mit der Niederlage des (schon 1867 formell zurückgetretenen) Shōgun Tokugawa Yoshinobu endet.
24. Februar
Das US-Repräsentantenhaus beschließt gegen Präsident Andrew Johnson ein Impeachment einzuleiten. Das erste Amtsenthebungsverfahren in der Geschichte der USA scheitert später am US-Senat.
Im März
Krieg und Frieden von Leo Tolstoi erscheint.
5. März
Uraufführung der Oper Mefistofele von Arrigo Boito
23. März
Gründung der Universität von Kalifornien
Im April
Die Tabascosauce wird erfunden.
3. April
Erdbeben unbekannter Stärke auf Hawaii, USA. 77 Tote
10. April
In der Schlacht um die Festung Magdala besiegt ein aus Indien in Marsch gesetztes britisches Expeditionsheer einheimische; aber mit Gewehren und Kanonen ausgestatteten, Einheiten des Kaisers von Abessinien (Äthiopien) , Theodor II.
13. April
In der entscheidenden Schlacht von Magdala der Britischen Strafexpedition in Äthiopien besiegen britische Truppen unter Robert Napier und Frederic Thesiger die Äthiopier unter Negus Theodor II. vernichtend. Die Stadt Magdala wird niedergebrannt.
Im Mai
Die Kunstakademie Académie Julian wird gegründet.
16. Mai
Uraufführung der Oper Dalibor von Bedřich Smetana in Prag
17. Mai
Die Berliner Galopprennbahn Hoppegarten wird in Dahlwitz-Hoppegarten in Anwesenheit von König Wilhelm I. in Betrieb genommen.
28. Mai
Bei der letzten öffentlichen Hinrichtung in Wien wird der Raubmörder Georg Ratkay gehängt. Eine für die Zuschauer errichtete Tribüne stürzt bei der volksfestähnlichen Veranstaltung ein.
Die japanische Talsperre Irukaike bricht. Mehr als 1000 Tote

Im Juni
Jules Janssen und Joseph Norman Lockyer finden das Element Helium im Sonnenspektrum (während einer Sonnenfinsternis).
21. Juni
Uraufführung der Oper Die Meistersinger von Nürnberg von Richard Wagner in München
Im Juli
Gründung der Technische Universität München
Im August
James Clerk Maxwell formuliert seine Theorie der elektrischen und magnetischen Felder.
6. August
Als „Suola Superiore die Commercio“ wird die spätere Universität Venedig gegründet.
22. August
In der Böhmischen Deklaration artikuliert sich das Verlangen von 82 tschechischen Abgeordneten des Böhmischen Landtags, die böhmische Nation in Österreich-Ungarn gegenüber dem österreichischen Staat und Kaiser gerecht zu behandeln.
Im September
Bernard Altum veröffentlicht sein Buch „Der Vogel und sein Leben“, das unter Berücksichtigung der Funktion des Vogelgesangs als erstes eine Theorie zur Revierbildung bei Vögeln und deren Territorialverhalten enthält
1. September
das Künstlerhaus Wien wird eröffnet
13. September
Gründung der Evangelischen Stiftung Neuerkerode, einer Einrichtung für geistig Behinderte
28. September
Wegen der Niederlage royalistischer Truppen in der Schlacht bei Alcolea gegenüber aufständischen Truppen unter dem Befehl General Serranos flüchtet die spanische Königin Isabella II. ins Exil nach Frankreich. Nach dem Sturz der Herrscherin entsteht die spanische Verfassung von 1869 in der Sexenio Revolucionario genannten Zeit.
30. September
Uraufführung der einaktigen Operette L'ile de Tulipatan (Die Insel Tulipatan) am Théâtre des Bouffes-Parisiens in Paris
Im Oktober
Ein Betrieb in den USA führt den ersten Acht-Stunden-Arbeitstag der Welt ein.
6. Oktober
Uraufführung der Operette La Périchole von Jacques Offenbach am Théâtre des Variétés in Paris
10. Oktober
Auf Kuba beginnt mit dem Kriegsruf von Yara durch Carlos Manuel de Céspedes der Kampf um die Unabhängigkeit von Spanien, ein Zehnjähriger Krieg gegen die Kolonialmacht.
17. Oktober
In Mannheim wird die „Revidierte Rheinschifffahrtsakte“ unterzeichnet, ein internationaler Vertrag, der den Schiffsverkehr auf dem Rhein regelt.
19. Oktober
Die Peseta wird in Spanien per Dekret zur künftigen Währung bestimmt. Das Land orientiert sich an der Lateinischen Münzunion.
21. Oktober
Erdbeben unbekannter Stärke in Hayward, Kalifornien, USA. 30 Tote
Im November
Gründung der Chemiefirma Brüggemann in Heilbronn
1. November
Vier Teilnehmerinnen tragen in Bordeaux den ersten rein weiblichen Wettbewerb im Radsport im Parc Bordelais aus.
6. November
Der Vertrag von Fort Laramie legt das Gebiet des gesamten heutigen US-Bundesstaates South Dakota westlich des Missouri, einschließlich der Black Hills (von der Nordgrenze in Nebraska bis zum 46. Breitengrad und vom Missouri im Osten bis zum 104. Meridian im Westen) als Indianerland zur uneingeschränkten und unbehelligten Nutzung und Besiedlung durch die Great Sioux Nation fest.
14. November
Der Begriff Kaisertum Österreich wird durch die Bezeichnung Österreichisch-Ungarische Monarchie per Handverfügung des Kaisers Franz Joseph I. ersetzt.
25. November
700 Meilen westlich von Irland sinkt der britische Dampfer Hibernia, nachdem in einem Orkan die Welle gebrochen war. 78 Tote.
27. November
Angriff am Washita
29. November
Das verabschiedete Nationalitätengesetz in Ungarn führt zu Konflikten mit der kroatischen Minderheit, weil es darin heißt, dass alle Bewohner Ungarns eine einheitliche und unteilbare Nation bilden. Die Kroaten sehen den Ungarisch-Kroatischen Ausgleich tangiert.
Im Dezember
In Steinfurth (Wetteraukreis) wird von Heinrich Schultheis die erste deutsche Rosenbaumschule Deutschlands gegründet.
7. Dezember
Die preußische Provinz Hessen-Nassau entsteht.
11. Dezember
Unterzeichnung der Petersburger Erklärung
17. Dezember
Der Astronom Friedrich August Theodor Winnecke findet im Sternbild Chemischer Ofen die Galaxie NGC 1398.