Was war wann? 1700 >> Das Jahr 1775
1770 1771 1772 1773 1774 1775 1776 1777 1778 1779
Das geschah 1775
Ausgelöst durch die "Boston Tea Party" und eine daraus entstehende weitere Eskalation des Konfliktes zwischen den britischen Kolonien in Nordamerika und Großbritannien, kam es ab April 1775 zum Ausbruch des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, der schließlich von den Kolonien gewonnen wurde und zur Entstehung der Vereinigten Staaten von Amerika führte.
Ebenfalls 1775 gab es zahlreiche wissenschaftlich wertvolle Erfindungen. So verbesserte der Schotte James Watt die bereits 1712 von Thomas Newcomen erfundene Dampfmaschine, so dass der Energieverlust durch einen geringeren Verlust von Wärme vermindert werden konnte. Um zu zeigen, wie viel verbessert seine Dampfmaschine war, erfand Watt die Einheit "Pferdestärke" (PS), die oftmals auch heute noch benutzt wird, um die Leistung von Autos anzugeben.
Im gleichen Jahr stellte Leonhard Euler das Drehimpuls-Gesetz auf, das die Richtung und Geschwindigkeit einer Drehbewegung, den Schwung, beschreibt. Resultierend daraus konnte später das zweite Keplersche Gesetz formuliert werden, das die Geschwindigkeiten von Planetenbewegungen im Weltall und deren Verhältnisse zueinander näher beschreibt.
<< Das war 1774

Das war 1776 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1775
13. Januar
Das dramma giocoso La finta giardiniera von Wolfgang Amadeus Mozart wird in München uraufgeführt.
14. Januar
Auf James Cooks zweiter Südseereise entdeckt der Seemann Thomas Willis im Südatlantik eine Inselgruppe, die ihm zu Ehren Willisinseln genannt wird.
17. Januar
Als erster Deutscher betritt Georg Forster als Begleiter James Cooks auf Südgeorgien antarktischen Boden.
27. Januar
Uraufführung des Melodrams Ariadne auf Naxos von Georg Friedrich Benda in Gotha
9. Februar
Die britische Regierung erklärt ihre nordamerikanische Kolonie Massachusetts zur abtrünnigen Provinz. Der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg zieht herauf.
15. Februar
Giovanni Angelo Graf Braschi wird zum Papst gewählt und nimmt den Namen Pius VI. an. Sein erster Akt ist die Unterzeichnung der päpstlichen Bulle Editto sopra gli Ebrei.

8. März
Im Pennsylvania Journal and the Weekly Advertiser erscheint Thomas Paines Abhandlung African Slavery in America, das erste gedruckte Plädoyer für die Freilassung von Sklaven im Lande.
23. März
Der Abgeordnete Patrick Henry hält vor der Virginia Convention eine Rede, die mit den Worten Give me Liberty, or give me Death! endet. Die Convention stimmt anschließend dafür, dass Virginia Truppen in den Krieg mit England schickt.
19. April
Gefechte von Lexington und Concord
Der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg beginnt, eine gewaltsame Auseinandersetzung zwischen Großbritannien und seinen Kolonisten in Nordamerika. Die Belagerung von Boston beginnt.
10. Mai
Zweiter Kontinentalkongress in den amerikanischen Kolonien in Philadelphia. Die Schaffung einer gemeinsamen Armee wird beschlossen.
10. Mai
In der Schlacht von Ticonderoga wird die 52 Mann starke britische Besatzung des gleichnamigen Forts von aufständischen Kolonisten im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gefangen genommen. Es fällt nur ein einziger Schuss und niemand wird beim Kampf ernsthaft verletzt.
20. Mai
Mecklenburg Declaration of Independence
31. Mai
Mecklenburg Resolves
5. Juni
Olivenzweigpetition des Zweiten Kontinentalkongresses an den britischen König George III.
15. Juni
George Washington, ein Plantagenbesitzer aus Virginia, wird zum Oberbefehlshaber des Kontinentalheeres gewählt.
17. Juni
Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg
Im Kampf um Boston kommt es zur Schlacht von Bunker Hill.
26. Juli
Benjamin Franklin wird vom amerikanischen Kontinentalkongress zum Generalpostmeister bestimmt und soll das Postwesen innerhalb der 13 englischen Kolonien organisieren. Der United States Postal Service wird gegründet.
28. August
Die Generäle Richard Montgomery und Philip Schuyler beginnen mit dem Versuch einer amerikanischen Invasion von Kanada.
10. November
Gründungsdatum des United States Marine Corps als Continental Marines.
9. Dezember
Schlacht von Great Bridge
31. Dezember
Schlacht bei Québec
4. April
In Kempten im Allgäu steht Anna Schwegelin als Angeklagte im letzten deutschen Hexenprozess vor Gericht und erhält ein Todesurteil, das jedoch nicht vollstreckt wird.
11. Juni
Der französische König Ludwig XVI. wird in der Kathedrale von Reims gekrönt.

10. März
Daniel Boone legt im Auftrag der Transylvania Company die Wilderness Road von Fort Chiswell in Virginia durch das Cumberland Gap ins zentrale Kentucky an.
15. April
Der Grundstein für die Königliche Saline in Arc-et-Senans wird gelegt.
27. April
Hohe Preise führen im französischen Beaumont-sur-Oise zu Plünderungen auf dem Getreidemarkt. In der Bevölkerung gärende Unruhe über Brotpreise greift um sich und der regionale Aufstand reicht bis an die Vororte von Paris heran. Militär schlägt den Mehlkrieg in der Folge nieder. König Ludwig XVI. weist später die Rückkehr vom privaten zum staatlichen Handel an.
1. Mai
Der Chemiker Frantz Heinrich Müller gründet in Kopenhagen die Königliche Porzellanmanufaktur.
11. April
Im Sternbild Haar der Berenike spürt Wilhelm Herschel die Galaxien NGC 4393 und NGC 4889 auf.
Im April
Leonhard Euler formuliert das Drehimpuls-Gesetz
Im August
Alessandro Volta perfektioniert den Elektrophor (Influenzmaschine) von Johan Carl Wilcke
Im Juni
James Watt verbessert die Dampfmaschine in einem Maße, dass sie wirtschaftlich rentabel eingesetzt werden kann.
Im Mai
Gründung der Bergakademie, heute Technische Universität Clausthal
23. April
Die opera seria Il re pastore von Wolfgang Amadeus Mozart mit dem Libretto von Pietro Metastasio hat ihre Uraufführung in Salzburg.
1. Mai
Uraufführung des Melodrams Medea von Georg Benda in Leipzig
29. August
Uraufführung der Oper L'incontro improvviso (Die unverhoffte Zusammenkunft) von Joseph Haydn in Esterház

25. August
Die barocke evangelische Ludwigskirche in Saarbrücken wird eingeweiht