Biografie Eminem Lebenslauf Lebensdaten

Eminem wurde als Marshall Bruce Mathers III. am 17.10.1972 in St. Joseph/Missouri geboren! Aufgewachsen ist er in Detroit. Hier wohnten vor allem Afro-Amerikaner und der kleine Eminem war oftmals der einzige Weiße! Die Eltern Marshall Bruce Mathers II. und Deborah heirateten 1972. Doch schon drei Monate nach der Geburt von Eminem verließ der Vater die kleine Familie. „Debbie“, seine Mutter, war bei der Geburt damals gerade einmal 17 Jahre jung – fast selbst noch ein Kind also. Zu dem soll sie zu dieser Zeit - nach späteren Aussagen von Eminem - drogenabhängig und sehr gewalttätig gewesen sein. So etwas wie „Schulfreunde“ lernte der kleine Marshall überhaupt nicht kennen, da er mit der allein erziehenden Mutter alle drei Monate von einem Ort zum anderen ziehen musste. Grund: die Mutter konnte wieder die Miete nicht zahlen und flog kurzerhand aus dem Appartement raus. Bereits mit 10 Jahren widmet sich der kleine Steppke der Rap-Musik. Der Bruder der Mutter, Ronnie, war nur wenige Monate älter als Eminem und dafür verantwortlich, dass er sich noch intensiver für den Rap begeisterte. Seine Vorbilder waren: die Beastie Boys und N.W.A.! Mit 15 Jahren verliebte er sich in seine spätere Frau Kimberley Ann Scott („Kim“). Die High School hatte er geschmissen – danach schlug er sich mit schlecht bezahlten Jobs so durch. Seine Passion waren die lokalen Reimwettbewerbe, bei dem er sich – trotzdem er eine weiße Hautfarbe hatte – schnell den Respekt der Detroiter Hip-Hop-Szene eroberte. Der Schocker für Eminem kam 1991: sein geliebter Onkel Ronnie erschoss sich scheinbar selbst während eines Einbruchs. Eminem war verzweifelt – schließlich war sein Onkel für ihn ein großes Vorbild und ein wirklich guter Freund. 1987 nimmt Eminem sein erstes Demotape auf – bei den Brüdern Mark und Jeff Bass, die Gründer der Produktionsfirma FBT-Produktion. Mit den Aufnahmen bewarb er sich für Rap-Wettbewerbe in verschiedenen Clubs in Detroit. In den Jahren darauf wurde er ein Teil der Detroiter Rap-Szene. Seit 1995 nennt er sich offiziell Eminem – den Künstlernamen „M&M“ legte er ab. Im Dezember 1995 wurde der Künstler das erste Mal Vater: seine Tochter Hailie Jade wurde geboren. Damit wurde ihm bewusst, dass er jetzt auch wirtschaftlich für seine kleine Familie zuverlässig zu sorgen hatte. Ein Jahr später (1996) lernt Eminem den Ex-Rapper und angehenden Anwalt Paul Rosenberg kennen – er soll etwas später der Manager von ihm werden. 1997 gründete Rapper Proof ein Kollektiv von sechs Rappern – Eminem kam als letztes Mitglied dazu. Jeder der Teilnehmer sollte sich ein Alter Ego (anderes Ich) zulegen – mit dem Ziel: hinter dieser „Maske“ kann jeder seinen eigenen Hardcore-Style kreieren. Eminem erschuf die Figur „Slim Shady“. Somit waren es nicht mehr sechs Mitglieder, sondern ein Dutzend (D12). Die Formation veröffentlichte später zwei Alben: „Devil´s Night“ und „D12 World“Madonna MP3 downloads. Der Erfolgsproduzent Dr.Dre wurde auf die Geschichte der Band und auf deren Musik aufmerksam und nahm Eminem sofort unter Vertrag. Dabei kam die „The Slim Shady LP“ Madonna MP3 downloads heraus. Dieses kam 1999 auf den Markt und sprang sofort auf Platz 1. Die ausgekoppelte Single „My Name“ stieg bis auf Platz 2 der US-Billboard Charts. Was für ein Anfang!? Die gesamte Welt war im Eminem-Fieber – Kritiker und Fans staunten mit offenen Mündern über diesen frechen, blondierten Typen, der als Marilyn Manson oder auch Bill Clinton auftritt. Allein „Slim Shady“ verkaufte sich über vier Millionen Mal. Eminem war ab sofort ein Superstar! Für die Hochzeit seiner Kimberley gab es jetzt endlich „grünes Licht“ – zu dem adoptierte Eminem die kleine Nichte von Kimberley und übernahm auch das Sorgerecht für die zweite Tochter seiner Frau (diese stammte aus einer anderen Beziehung). 2001 wurde diese Zweisamkeit schon wieder geschieden. Zuvor aber – im Jahre 1999 bekam Eminem eine 10-Millionen-Klage ins Haus. Was war passiert!? Seine Mutter wollte ihren Sohn wegen übler Nachrede verklagen. Eminem hatte sie in verschiedenen Interviews immer wieder mit „Beschimpfungen“ und üblen „Nachreden“ verletzt und gedemütigt. Das müsste doch 10 Millionen wert sein, oder!? Die Klage wurde im Vorfeld fallen gelassen – da sich die beiden wohl auf eine Zahlung von 10.000 US-Dollar geeinigt hatten. Eminem polarisierte und wurde von seinen Fans verehrt! Gerade die vielen Jugendlichen stehen auf die oft sehr aggressiven Texte von ihm. Hauptsächlich verarbeitete der Musiker so die eigene Kindheit und Jugend. Kritiker haben immer wieder den Zeigefinger erhoben, da Eminems Texte oft überzeichnete, surreale Gewaltphantasien enthalten würden. Der Erfolg seines Alter Egos Slim Shady und seine mediale Selbstdarstellung machten ihn zu einem Extrem-Superstar. Seine Videos sind voller schwarzen Humors – damit schockt Eminem von Anfang an die US-Öffentlichkeit. Sein Ziel war die verhasste (Doppel-)Moral dieser ach so feinen Gesellschaft! Zusätzlich verschießt Eminem immer wieder Giftpfeile in Richtung seiner Musiker-Kollegen wie z.B. Moby oder Britney Spears. Die werden in seinen Videos „durch den Kakao gezogen“. Immer wieder wurden Anschuldigungen laut, Eminem würde – wie einst Elvis Presley – den Afroamerikanern ihre Hip-Hop-Kultur entreißen. 2000 bekam Eminem wegen Waffenbesitzes eine zweijährige Bewährungsstrafe. Jetzt meldete sich seine Ex Kimberley und wollte – wie die Mutter – ganze 10 Millionen US-Dollar als Schmerzensgeld. Beruflich hätte es zu dieser Zeit gar nicht besser laufen können: die folgenden Alben wurden sogar noch erfolgreicher und machten richtig Umsatz: „The Mathers LP“ Eminem MP3 downloads – „The Eminem Show“ Eminem MP3 downloads und „Encore“ Eminem MP3 downloads. 2002 erfand Eminem sein eigenes Modelabel „Shady Ltd.“ – seine Artikel wurden von der Kaufhauskette „Marcy´s“ vertrieben. Im selben Jahr ist er dann auch auf Welttournee und ist u.a. mit Bühnenmotorsäge in Deutschland zu bewundern. Gleichzeitig erscheint Eminems erste Schauspielarbeit mit „8-Mile“. Darin spielt er einen jungen weißen Rapper namens Jimmy Smith Jr. alias „Rabbit“. Der Film ist sogar für einen Oscar prämiert worden (Regie: Curtis Hanson). 2003 „regnete“ es dann auch gleich drei Grammy´s für seine erfolgreiche Musik. 2005 erschien das Best-of Album „Curtain Call“ Eminem MP3 downloads. 2006 wollte seine Ex nicht mehr die 10 Millionen – jetzt wollte sie ihren Ex-Mann zurück: die beiden heirateten ein zweites Mal. Nur wenige Wochen darauf wurde dann aber wieder die Scheidung eingereicht. Es schien, als konnten die beiden nicht ohne einander – aber eben auch nicht wirklich miteinander!? Eminem lässt sich aber nicht unterkriegen – im Mai 2009 ist er mit seinem Comeback Album „Release“ Eminem MP3 downloads wieder am Start! Übrigens: weltweit hat Eminem über 75 Millionen Platten verkauft – seinen Sound und Tupacs (2Pac/Rap-Musiker) musikalisches Erbe will er auch in Zukunft nicht aus den Augen verlieren. Da kann sich die Welt sicher sein! Das 2010 veröffentlichte Album "Recovery" war das meistverkaufteste Album im Jahre 2010.
Eminem Seiten
Eminem  Konzertkarten

Eminem MP3 Downloads

Eminem  MP3 Downloads
Autogramm Eminem Autogrammadresse
c/o Motor Musik - Stralauer Allee 1 - 10245 Berlin  -
Eminem Filme
Eminem Diskografie
1996 - Infinite
1999 - The Slim Shady LP
2000 - The Marshall Mathers
2002 - The Eminem Show
2002 - 8 Mile
2004 - Encore
2005 - Curtain Call
2006 - Eminem Presents - The Re-Up
2009 - Relapse
2009 - The Kin is back
2010 - Recovery
Eminem Diskografie


 

Share
Popular Pages