Was war wann >> Musik >> Biografien >>     >> Peter Gabriel

 
Biografie Peter Gabriel Lebenslauf Lebensdaten
Der Weg zur Musik
Peter Brian Gabriel wurde am 13. Februar 1950 in Chobham, England geboren. Sein Vater war ein ehrgeiziger Elektro-Ingenieur, seine Mutter war Musikerin und brachte ihm schon früh das Spielen auf der Klarinette bei. Peter besuchte die Charterhouse School, wo er Tony Banks, Mike Rutherford, Christ Steward und Anthony Phillips kennenlernte. Zusammen gründeten sie die Band „Genesis“. Die Band hatte schnell die Aufmerksamkeit der nationalen Musikszene, was nicht zuletzt an Gabriels verrückten Verkleidungen und Auftritten lag. Trotz einiger - nicht zu verachtender Erfolge - verließ Gabriel 1974 die Band. „Genesis“ befand sich zu dieser Zeit auf Welt-Tournee, der Peter bis zum Ende noch beiwohnte. Als Austritts-Gründe galten die komplizierte Geburt seiner Tochter und musikalische Differenzen mit der Band. Ein Jahr später arbeitete Peter bereits an seiner Solo-Karriere, die er 1977 mit seinem Debüt-Album „Peter Gabriel“ einleitete.

Weiterentwicklungen
Das Album kam gut an. Besonders der Song „Solsbury Hill“ hatte Welthit-Potential. Weil Gabriel sich weigerte seine Alben mit Titeln zu versehen, entschieden sich die Medien und die Fans dazu, seine

ersten drei Alben mit den Soitznamen „Car“, „Scratch“ und „Melt“ zu betiteln. Das vierte Album trug in England wieder den Namen „Peter Gabriel“ und wurde nur den Vereinigten Staaten unter dem Titel „Security“ veröffentlicht. Alle Alben hatten relativ gute Kritiken, wurden aber vom Erfolg des Albums „So“ weit überflügelt. Dieses erschien 1986 und die Hit-Auskopplungen „Sledgehammer“, „Don't Give Up“ und „In Your Eyes“ kämpften sich überall in der Welt auf die Top-Plätze der Charts. Ein Jahr später erhielt er einen MTV Music Award für seine Arbeiten. Er ruhte sich aber nicht lange auf seinen Lorbeeren aus, sondern schaffte es mit seinem Soundtrack „Passion“ zu einem Grammy und seiner ersten Golden Globe-Nominierung. Auch das Folge-Album „Us“ schaffte es erneut den Namen Peter Gabriel in aller Welt zu etablieren.

Peter Gabriel heute
Im Jahr 2000 wurde Gabriel die Ehre zuteil, die musikalische Unterlegung der Millennium Show in London zu gestalten. 2002 erhielt er für seinen Soundtrack „Long Walk Home“ abermals eine Golden Globe-Nominierung. Und weil sich Peter inzwischen an kurze und prägnante Namen gewöhnt hatte, erschien noch im selben Jahr sein neues Album „Up“. 2003 und 2004 arbeitete Gabriel – nicht zum ersten Mal – mit der Software-Szene zusammen und entwarf die Musik zum Computer-Spiel „Uru: Ages Beyond Myst“. 2006 sollte Gabriel die musikalische Untermalung zur Fußball-WM 2006 gestalten. Noch während er die Songs schrieb, sägte die Fifa das Projekt aber wieder ab. Dafür performte er mit Yoko Ono auf der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Turin. 2007 tourte Gabriel durch die Welt und führte dabei ein Tagebuch, das Online für Fans einsehbar war. 2008 arbeitete er an der Filmmusik zum Film „WALL-E“ mit und erhielt sowohl eine Grammy-, als auch eine Oscar-Nominierung. Neben seiner Karriere setzte sich Gabriel immer und ernsthaft für die Menschenrechte ein. Er erhielt deswegen den Preis „Botschafter des Gewissens“.

Peter Gabriel Seiten, Steckbrief etc.
petergabriel.com - Die offizielle Peter Gabriel Hompage
Peter Gabriel Videos
Peter Gabriel Diskografie
1977 - Peter Gabriel (Car)
1978 - Peter Gabriel (Scratch)
1980 - Peter Gabriel (Melt)
1982 - Peter Gabriel (Security)
1986 - So
1992 - Us
2002 - Up
2010 - Scratch My Back
2011 - New Blood
Peter Gabriel MP3
Die Hits von Peter Gabriel als MP3-Downloads
Peter Gabriel MP3 downloaden
Peter Gabriel CDs
Peter Gabriel CDs