Was war wann >> Musik >> Biografien >> Biografien C >> Alice Cooper

 
Biografie Alice Cooper Lebenslauf Lebensdaten
Alice Cooper, der Schockrocker aus Amerika, inspirierte viele Musiker wie unter anderem Ozzy Osbourne, Marilyn Manson oder Kiss mit seiner Bühnenshow und Musikrichtung. Er wurde am 4. Februar 1948  als Vincent Damon Furnier geboren und gründete 1964 seine erste Band mit 
dem Namen,The Earwigs“. Nach etlichen Namensänderungen der Band traten sie 1968 als ,, Cooper Group“ auf. Bis 1970 trat die ,, Cooper Group“ vorrangig mit Cover-Versionen der Rolling Stones oder der Yardbirds auf. Dann entwickelte sich ihre eigene, extravagante Musikshow. Die ,, Cooper Group“ schockierte mit Blut, Schlangen, aufwändiger Schminke und extravaganten Kostümen. Nach etlichen Erfolgen trennte sich Cooper 1973 von der Band. 1974 ließ er seinen Namen offiziell in Cooper ändern und begann eine Solokarriere. Mit den Jahren des Erfolges verfiel Cooper dem Alkohol. Erst 1978 gelang es ihm von seiner Sucht loszukommen. Dies hielt jedoch nur bis zum Jahr 1981 - er erlitt einen Rückfall. Auch seinem Erfolg schadete es dieses Mal. Mitte der 80er Jahre schaffte er es ein für alle Mal von seiner Sucht loszukommen. Von nun an ging es auch mit seiner Karriere wieder bergauf. Erfolgreiche Alben folgten, sogar im Kinofilm ,,Wayne’s World“ war er zu sehen. Seit dem Jahr 2000 teilt sich Alice Cooper mit seiner Tochter Calico die Bühne. Sie übernimmt verschieden groteske Rollen wie z.B. Paris Hilton die von ihrem Chihuahua in die Kehle gebissen wird. Auch
sein Sohn half im Jahr 2005 verschiedene Persönlichkeiten darzustellen. Insgesamt hat Cooper drei Kinder und ist seit fast 30 Jahren mit seiner Frau Sheryl verheiratet. Auch Sheryl stand ihm auf der Bühne schon zur Seite. Als besonderen Höhepunkt seiner Karriere bekam er 2003 einen Stern auf dem ,,Walk of Fame". Cooper geht auch heute noch mit seinen Musikern Keri Kell, Jason Hook , Chuck Garric und Eric Singer auf Tournee. Inzwischen ist er auch stolzer Besitzer eines Restaurants, das ,,Cooperstown“ in Phoenix/Arizona und brachte eine Autobiographie (,,Me “) auf den Markt. Das Buch ,,Golfmonster“ welches ebenfalls autobiografisch verfasst wurde, ist im Jahr 2007 veröffentlicht worden. 2009 sieht man öfters im Fernsehen in der Werbung, als seine Musik im Radio läuft.
Cooper Seiten, Steckbrief etc.
Alice Cooper Videos
Alice Cooper Diskografie
Alice Cooper Discography
Poison