2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Sportchronik 2009 - 100 Jahre Giro d’Italia

Handball

Vom 16. Januar bis zum 1. Februar wurden in Kroatien die 21. Handball-Weltmeisterschaften ausgetragen. Es nahmen insgesamt 25 Mannschaften teil, die sich in der Vorrunde ein hartes Spiel miteinander lieferten. In sechs verschiedenen Städten trafen die Gewinner der Vorrunde dann in den Endspielen aufeinander. Am Ende konnte sich Frankreich durchsetzen - knapp gefolgt von Kroatien und Polen. Das deutsche Team verlor ein Spiel gegen Norwegen, gewann danach aber gegen die ungarische Mannschaft. Die Anstrengungen reichten letztendlich noch für den fünften Platz.

Radsport

Die Tour de France startete pünktlich am 4. Juli. Die tapfersten Fahrer im Radsport versuchten sich bis zum 26. Juli an der insgesamt 3.460 Kilometer langen Strecke. Am Ende setzte sich Alberto Contador durch. Dieser hatte bereits 2007 den Titel zum Gesamtsieger gewonnen. Im vergangenen Jahr hatte er den Sieg an Carlos Sastre abgeben müssen. Insgesamt war es aber das vierte Mal in Folge, dass ein Spanier die Tour gewann.
Der Giro d'Italia feierte am 9. Mai sein 100-jähriges Jubiläum. Wegen diversen Umständen war es trotzdem nur das zweiundneunzigste Rennen in diesen 100 Jahren. Die Fahrer starteten in Venedig und strampelten sich erbarmungslos über die 3.453,5 Kilometer bis nach Rom. Den Gesamtsieg konnte sich der Russe Denis Menschow holen. Der geheime Favorit Danilo Di Luca konnte sich nur auf den zweiten Platz durchschlagen. Der Vorjahressieger Alberto Contador nahm nicht am Rennen teil.

Fußball

Am 23. August begann die Fußball-Europameisterschaft der Frauen in Finnland. Finnland feierte sein Debüt als Gastgeber einer Frauen-Europameisterschaft. Die insgesamt 10. Meisterschaft wurde wie üblich im K.-o.-System ausgetragen. Die deutschen Frauen - die ihren Titel von 2005 verteidigten - schlugen England im Finale mit sechs zu zwei und gewannen zum fünften Mal in Folge den Titel des Europameisters. Torschützenkönigin des Turniers war die deutsche Stürmerin Inka Grings.
In der Welt des Männerfußballs erschütterte die Nachricht vom Tode des Nationaltorwarts Robert Enke. Enke, der aus Jena stammte, verübte am 10. November 2009 Selbstmord. Er litt schon länger unter Depressionen und musste regelmäßig schwere private Rückschläge hinnehmen. Der Tod Enkes wurde wie kein zweites Ereignis im Fernsehen zelebriert. Viele Fußball-Größen hatten eine Menge Mitleid zu vergeben und auch Roberts Frau trat an die Öffentlichkeit. Abseits der Tragödie wurden dann im Dezember die Gruppen der Weltmeisterschaft 2010 ausgelost. Deutschland kam in eine Gruppe mit Australien, Ghana und Serbien.

Formel 1

Das Superhirn Ross Brawn schaffte es tatsächlich mit seinem neuen Team und Jenson Button, die Fahrer-WM 2009 zu gewinnen. Die größte Sensation kam aber aus Deutschland; Michael Schumacher kehrt zurück in die Formel 1 und zwar unter Ross Brawn der mit seinem Team zu Mercedes wechselte.
<< Sportjahr 2008

Sportjahr 2010 >>

Sport 2000er Jahre
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
Sportartikel
Sport Bücher & DVD
Sport 2000