2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Sportchronik 2008 - Lewis Hamilton erstmals Formel-1-Sieger

Fußball

Nachdem der FC Bayern München in der Vorsaison seine schlechteste Leistung seit 1994/95 abgeliefert hatte, investierte er gleich in mehrere Top-Spieler und lockte unter anderem Franck Ribéry und den Weltmeister Luca Toni an die Isar. Diese Investitionen sollten sich auszahlen, denn der deutsche Rekordmeister schoss sich bereits am ersten Spieltag auf Platz 1 und ließ sich diesen bis zum Saisonende auch nicht mehr nehmen. In der letzten Saison von Torwart-Legende Oliver Kahn stellte man zudem mit nur 21 Gegentoren einen neuen Abwehr-Rekord auf. Vize-Meister, jedoch mit ganzen 10 Punkten Rückstand, wurde Werder Bremen. Sehr bitter gestaltete sich die Saison für den 1. FC Nürnberg, der als Pokalsieger der letzten Saison den bitteren Gang in die zweite Liga antreten musste. Auch Hansa Rostock und der MSV Duisburg verabschiedeten sich aus dem Fußball-Oberhaus. Der DFB-Pokal wurde zum dritten Mal innerhalb von nur vier Jahren an Bayern München überreicht, der sich im Finale mit 2:1 nach Verlängerung gegen Borussia Dortmund durchsetzte.
Vom 7. bis 29. Juni 2008 wurde die 13. Fußball-Europameisterschaft in Österreich und in der Schweiz ausgetragen. 16 Nationen traten für den Wettkampf um die begehrte Trophäe an, von denen letztendlich Spanien als Sieger hervorging. Spanien behielt im Finale durch ein Tor von Fernando Torres mit 1:0 gegen Deutschland die Oberhand und krönte sich somit zum zweiten Mal zum Europameister.

Formel 1

Lewis Hamilton sicherte sich in einer spannenden Formel-1-Saison seinen ersten WM-Titel. Dabei wurde die Meisterschaft erst im letzten Rennen zugunsten des McLaren-Fahrers entschieden, der am Ende nur einen Punkt Vorsprung auf Ferrari-Konkurrenten Felipe Massa besaß. Immerhin konnte sich Ferrari mit dem Gewinn seiner 16. Konstrukteurs-Weltmeisterschaft trösten.

Radsport

Die 95. Tour de France, die am 5. Juli 2008 in Brest begann und am 27. Juli auf der Avenue des Champs-Élysées in Paris endete, führte über 3.559,5 km und 21 Etappen. Der Spanier Carlos Sastre gewann am Ende mit 0:58 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Cadel Evans und wurde somit zum drittten Spanier in Folge, der das bedeutendste Radrennen der Welt gewinnen konnte. Bester Deutsche wurde erneut Erik Zabel, der mit 217 Punkten erneut den dritten Platz unter den Sprintern erreichen konnte.
<< Sportjahr 2007

Sportjahr 2009 >>

Sport 2000er Jahre
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
Sportartikel
Sport Bücher & DVD
Sport 2000