Was war wann? 1900 >> 2000er Jahre >> Kunstgeschichte der 2000er Jahre
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Die Kunst der zweitausender Jahren

Die Kunst der 2000er Jahre stellt im Großen und Ganzen eine Weiterentwicklung der multimedialen Kunst der 90er Jahre dar. Hierbei kamen nun vor allem Computergrafik und Bildbearbeitungs-programme zum Einsatz.Die Kunst jenes Jahrzehnts war allerdings auch Wegbereiter für zahlreiche Kunststile, die in der heutigen Zeit entstanden sind.
In den 2000er Jahren fanden etliche Kunstausstellungen statt, die große Besucherströme anlockten.
Hierbei ist in erster Linie das MoMA, in der Stadt Berlin, zu erwähnen. Jene Ausstellung ereignete sich im Jahr 2004 in der neuen Nationalgalerie. Es wurden den Besuchern insgesamt 212 Kunstwerke aus dem Museum of Modern Art (MoMA) in New York präsentiert.
Auf der MoMa wurden allerdings nicht nur Gemälde, sondern auch Skulpturen zahlreicher Künstler ausgestellt. Hierbei handelte es sich in erster Linie, um Werke der Modernen Kunst. Die Bandbreite reichte vom Impressionismus bis zu den damals gegenwärtigen Kunststilen.
Insgesamt lockte die Ausstellung 1,2 Millionen Besucher in die Neue Nationalgalerie. Somit wurde das MoMA zu einer der erfolgreichsten Expositionen im deutschsprachigen Raum.
Ein weiteres bedeutendes Ereignis stellte die Doumenta XI, im Jahr 2002, dar. Diese fand zur damaligen Zeit in Kassel statt und erfreute die Besucher mit der Teilnahme von bis zu 116 Künstlern und Künstlergruppen. Diese wurde ursprünglich aus fünf Plattformen konzipiert, welche zum Teil aus Vortragsreihen und Diskussionen bestanden.
Der künstlerische Leiter der Dokumenta XI war, der in Nigeria geborene, Okwui Enwezor. Dieser setzte sich, zur damaligen Zeit, dafür ein, dass der weltweite Kunstbetrieb sich nicht alleine auf den euroamerikanischen beschränkte. Jener Aspekt floss natürlich auch in die Ausstellung mit ein, die sich letzten Endes einer großen Beliebtheit erfreute.
Eine weitere Exposition, die im europäischen Raum äußerst bekannt wurde, hatte den Namen "Die schönsten Franzosen kommen aus New York". Diese fand im Jahr 2007 in Berlin statt und beinhaltete Werke von 150 französischen Künstlern. Sie knüpfte an den Erfolg der Ausstellung MoMA an und hatte, in der letzten Woche, ihre Pforten 24 Stunden am Tag geöffnet.
Eine berühmte Persönlichkeit dieses Jahrzehnts, stellte die Amerikanerin Mary Kelly dar. Diese setzte sich, zu jener Zeit, vor allem mit feministischen Themen auseinander. Ihre Erfahrungen verewigte diese in Bildern, Diagrammen sowie so genannten Found Objects. Heutzutage beschäftigt sie sich mit den Geschlechterrollen und deren Machtverteilung, in der westlichen Welt.

Insgesamt gesehen, kann man die 2000er Jahre als ein Jahrzehnt der kritischen Auseinandersetzung bezeichnen. Man versuchte allerdings auch, verschiedene Kunststile der Gesellschaft näher zu bringen, weshalb sich Ausstellungen in diesem Jahrzehnt besonderer Beliebtheit erfreuten. Viele, der damals aktiven Künstler, sind noch in der heutigen Zeit tätig und werfen mit ihren Kunstwerken einen kritischen Blick auf die Gesellschaftsordnung.

Bücher zur Kunst der 2000er Jahre

Moderne Kunst 2000. Lesezeichen- Kalender Info
Grundkurs Kunst 4. DVD-ROM ab Windows 95/98/NT4.0/ME/2000/XP Info
Formulierte Fiktionen. Texte zur Kunst 2000 - 2009 Info
Austausch bildender Künstler und Kunst 2000/2001 Info
Berlin - Moskau / Moskau Berlin 1950-2000. Kunst aus fünf Jahrzehnten Info
Geschichte der deutschen Kunst 600 - 2000. Sonderausgabe: 3 Bde. Info

<< Kunst der 90er Jahre

Kunst 2010er Jahre >>


 

privacy policy