Das Autojahr 2005 Automodelle

Die Benzinpreise waren im Autojahr 2005 auf einem Rekordniveau! Jeder dritte Autofahrer war ab sofort bereit, zum Fußgänger zu werden. Andere nutzten die öffentlichen Verkehrsmittel bzw. das Fahrrad – denn: immer mehr ließen zu dieser Zeit das Auto so oft es ging einfach
stehen. Allerdings gab es (natürlich) auch die Menschen, die ihren PKW trotzdem genauso wie gewohnt auch weiterhin fahren wollten. Anstelle beim Sprit wollte jeder fünfte Deutsche an anderen Stellen sparen: wie z.B. beim Urlaub, den Gaststättenbesuchen oder bei der Bekleidung. Im Autojahr 2005 stellten sich die unterschiedlichsten Neuwagen vor – z.B. der Zafira von Opel, ein Kompaktvan mit sieben Sitzen. Die zweite Generation „bettete“ seine Passagiere auf dem „Flex7-Sitzsystem“! Übrigens: gerade in Sachen „Bedienung“ wurde der Zafira weiterentwickelt – so wurde z.B. der Schaltknauf weiter oben in der Mittelkonsole integriert, damit der Fahrer angenehmer schalten konnte. Die „Spitzen“-Variante des großen Opels hatte immerhin 240 PS und arbeitete mit einer leistungsgesteigerten OPC-Technik. Eine weitere Markteinführung präsentierte BMW – der Luxus-Karosserie-Hersteller zeigte die mittlerweile fünfte Generation der erfolgreichen 3er-Baureihe und versprach: der neue BMW 3er ist innovativer denn je – in Motor, Fahrwerk und Komfort. Den Anfang machten im Autojahr 2005 drei Benziner- und ein Dieselfahrzeug(e). 

Absolut beliebt im Autojahr 2005: „SUV“-Fahrzeuge!
Die neuen BMW 3er-Modelle wurden serienmäßig mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe gefertigt – zusätzlich war eine Sechsgang-Automatik wählbar. Und damit wurde der neue 3er von BMW noch dynamischer, schneller und blieb trotzdem sparsamer im Benzin- bzw. Dieselverbrauch! Auch Audi war im Autojahr 2005 nicht untätig: das Unternehmen zeigte die neue Modellreihe Q7 - ein „Sport Utility Vehicle“ („SUV“). Dahinter verbirgt sich ein PKW, der einen ähnlichen Fahrkomfort wie eine luxuriöse Limousine bietet. Allerdings besitzen die „SUV“-Fahrzeuge zusätzlich eine „Geländetauglichkeit“ – wobei diese bei manchen Autos dieser Klasse eher in den Hintergrund gerückt war. Grund dafür: das angestrebte Einsatzgebiet war die „normale“ Straße! Der Q7 überzeugte mit einem Permanent-Allradantrieb und einer dritten Sitzreihe (eher für kleine Personen bis 1,60 Meter geeignet). Kurz nach dem Erscheinen des Audi Q7 wurde dieser u.a. mit dem „Goldenen Lenkrad“ (in der Klasse SUV) ausgezeichnet. Neuentwicklungen gab es auch im Unternehmen Porsche – hier wurde der neue „Cayman“ vorgestellt. Der Sportwagen basierte übrigens auf der Technik des Porsche Boxster. Seine Premiere feierte der Cayman (S-Version) auf der IAA im Autojahr 2005 – kurz darauf konnte er auch in Deutschland geordert werden.

Absolut sportlich ins Autojahr 2005: der Porsche Cayman!
Der Sportwagen Cayman von Porsche war ab 58.000 Euro – er besaß einen 3,4-Liter-Motor und satte 295 PS. Etwas später gab es zusätzlich einen „kleineren“ 2,7-Liter-Sechszylinder-Motor mit 245 PS im Angebot. Übrigens: der Cayman S hatte neben dem Sechs-Gang-Getriebe eine 18-Zoll-Bereifung. Die neue Mercedes-S-Klasse war ebenfalls im Autojahr 2005 das erste Mal zu sehen (auf der IAA). Die Luxusklasse der „Sternenflotte“ war nicht nur technisch gewachsen – auch optisch zeigte diese sich in der Länge und Höhe um ganze drei Zentimeter größer. Bis dato war die S-Klasse von Mercedes übrigens der Marktführer in seiner Luxus-Sparte. Und das sollte auch zukünftig so bleiben, versteht sich. Genauso klar war, dass sich die neue S-Klasse mit „brandheißen“ Innovationen vorstellte: z.B. den Brems-Assistenten PLUS (mit Radar-Sensorik), einen Nachtsicht-Assistenten, der mit modernster Infrarottechnik arbeitet, den Parkassistenten, einen PRE-SAFE-Insassenschutz und eine erweiterte Massagefunktion für die Sitze! Den größten Teil der Motoren hatte Mercedes für die Neueinführung der S-Klasse neu entwickelt (mit 26 Prozent mehr Leistung): einen 3,5-Liter-V6-Motor mit 272 PS und einen neuen Achtzylinder mit 388 PS. Der 350 S war ab 70.000 Euro und mit 272 PS zu bekommen – dieser war mit einem V6-Motor ausgestattet. Mehr über die neue S-Klasse und viele andere Infos gibt es in einem der nächsten Autojahre – viel Spaß dabei!


Auto des Jahres 2005

Der Toyota Prius war das Auto des Jahres 2005

Autonachrichten 2005 in der Presse

n.n.v. << Automobile 2004   |   Automobile 2006 >>