Sportjahr 1990 – Ein deutsches Fußball-Märchen bei der WM


Boxen

Den Auftakt des Jahres 1990 im Boxen bot Mike Tyson. Dieser musste sich im WBA-Titelkampf gegen den Herausforderer James Buster Douglas verteidigen. Und dies tat er dann auch mit Bravour. Mike Tyson, der den Kampf schon einige Runden lang dominierte, schlug Buster Douglas am 11. Februar in der 10. Runde K.O. und behielt seinen Titel als Schwergewichtsmeister. Am 31. März trat Julio Chávez gegen Meldrick Tayler an. Die beiden kämpfen um den Meistertitel im Halbschwergewicht. Nach viel Geplänkel und nur wenigen spannenden Szenen gewann Julio Chávez.

Fußball

Vom 8. Juni bis zum 8. Juli war es dann wieder Zeit für weltweites Flaggenschwenken und
Parolengesänge. Die Fußball-Weltmeisterschaft 1990 wurde im Olympischen Stadion in Rom, Italien, ausgetragen. Erste Überraschung war die 2 :1-Niederlage der Niederländer gegen Deutschland. Die Deutsche Elf spielte durchweg hervorragenden Fußball und gewann souverän. Danach schossen sie Tschechien durch ein 1:0 auf die hinteren Ränge und gewannen beim Elfmeterschießen gegen die Engländer ihre Qualifikation ins Finale. Im Finale trafen die Deutschen dann auf den Favoriten Argentinien, den sie souverän mit 1:0 besiegten. Deutschland wurde Weltmeister und der Jubel war noch lange unter den 73.603 Zuschauern im Stadion wie auch auf den Straßen Deutschlands zu hören.

Radsport

Am 18. Mai startete der Giro d'Italia. Gianni Bugno gewann die erste Etappe und verteidigte diese bis zum Schluss gegen die 198 Fahrer, von denen es 163 bis ins Ziel nach Mailand schafften.
Vom 30. Juni bis zum 22. Juli war es dann wieder Zeit für die Tour de France. Die über 21 Etappen verlaufende und 3.504 Kilometer lange Schikane wurde von dem Amerikaner Greg Lemond gewonnen. Die anschließenden Weltmeisterschaften im Radfahren gewann der Belgier Rudy Dhaenens

Motorsport

In der Zeit vom 11. März bis zum 4. November fuhren die Teams der verschiedenen Rennställe um die begehrten Podestplätze. Am Ende konnte sich Ayrton Senna gegen seine Konkurrenten durchsetzen und gewann die 41. FIA-Formel-1-Weltmeisterschaft. Die Meisterschaft war durch zahlreiche Ausfälle geprägt.
<< Sportjahr 1989   |   Sportjahr 1991 >>