1930 1931 1932 1933 1934 1935 1936 1937 1938 1939

Das Sportjahr 1935 Sportchronik


Die 28. Deutsche Fußballmeisterschaft 1935
Im Halbfinale der 28. Deutschen Fußballmeisterschaft 1935, traten der VfB Stuttgart und der VfL Benrath, so wie der FC Schalke 04 und der PSV Chemnitz aufeinander. Mit einem 4:2 gegen den VfL Benrath im Leipziger Stadion Probstheida am 2. Juni, konnte der VfB Stuttgart erstmals in das Finale einziehen. Dem FC Schalke 04 gelang es währenddessen den PSV Chemnitz im Düsseldorfer Rheinstadion mit einem 3:2 zu schlagen und als Titelverteidiger ebenfalls in das Finale einzuziehen. Dieses fand am 23. Juni im Müngersdorfer Stadion, vor 70.000 Zuschauern in Köln statt. Mit einem grandiosen 6:4 schlug der FC Schalke 04 dabei den Finale-Neuling VfB Stuttgart und konnte sich zum zweiten Mal in Folge als Deutscher Meister behaupten.


Die 50. Deutschen Schwimmmeisterschaften 1935
Bei den 50. Deutschen Meisterschaften im Schwimmen konnte sich dieses Jahr Helmut Fischer (Wassermünde) im "100 Meter Freistil" als Meister behaupten.
Bei den Frauen war es Gisela Arendt vom Nixe Charlottenburg gelungen. Die Disziplin "200 Meter Freistil" konnte hingegen Hans Gauke vom Waspo Stettin für sich entscheiden. Gerhard Nüske, ebenfalls Waspo Stettin, absolvierte die Disziplin "400 Meter Freistil" als Deutscher Meister, während es bei den Frauen Ruth Halbsguth vom Nixe Charlottenburg gelang. Im "1500 Meter Freistil" gewann Otto Przywara-Kutz vom SV Hindenburg. Das "200 Meter Brust" der Männer wurde ganz klar von Arthur Heina (SV Gladbeck 1913) entschieden. In der Disziplin der Frauen schaffte es die Schwimmerin vom Neptun Krefeld, Martha Genenger. Für die Disziplin "100 Meter Rücken" wurde Hans Schwarz vom Magdeburger SC 1896 für die Männer und Christel Rupke vom Ohligs 04 für die Frauen, als Deutsche Meister dieses Jahres gekürt.

Die 5. Alpine Skiweltmeisterschaft 1935
Bei der 5. Apline Skiweltmeisterschaft im schweizerischen Mürren, vom 22. bis 25. Februar, erlangte das Deutsche Reich einen insgesamt zweiten Platz. Den Deutschen gelang es innerhalb dieser WM jeweils zwei Gold- und zwei Silbermedaillen zu holen. Insbesondere konnte Christl Cranz glänzen, als sie die beiden deutschen Goldmedaillen sowohl in der Abfahrt-Kategorie als auch in der Kombination für sich entschied und auch Silber im Slalom erringen konnte. Die zweite Silbermedaille wurde von Hady Pfeiffer-Lantschner, bei der Abfahrt der Frauen nach Deutschland geholt.

Die 5. Bob-Weltmeisterschaft 1935
Die 5. Bob-Weltmeisterschaft 1935 wurde in diesem Jahr im schweizerischen St. Moritz und im österreichischen Igls ausgetragen. Bei den Zweierbobs in Österreich, konnten die Deutschen dieses Jahr keinen der ersten Plätze erringen. Im Viererbob in der Schweiz, gelang es den Deutschen Hanns Kilian, Alexander Gruber, Hermann von Valta und Sebastian Huber dafü,r auf den ersten Platz zu kommen und den Weltmeistertitel damit für sich zu entscheiden.
<< Sportjahr 1934   |   Sportjahr 1936 >>