1900 1901 1902 1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909

Das Musikjahr 1905 - Gustav Mahlers „Kindertotenlieder“


Liederzyklus "Kindertotenlieder" (Uraufführung)
Der Liederzyklus "Kindertotenlieder" von Gustav Mahler wurde zwischen 1901 und 1904 komponiert. Die Texte zu dem Zyklus lieferte eine Gedichtsammlung von Friedrich Rückert. Die Besetzung verfügte über
ein Orchester und eine Mittlere Singstimme (Bariton/Mezzosporan). Am 29. Januar fand in Wien die Uraufführung statt. Geleitet wurde die Premiere von dem Komponisten Friedrich Weidemann als Solist. Neben dem Liederzyklus führte Mahler auch erstmals vier der "Rückert-Lieder" auf. Noch im selben Jahr erschien die Erstausgabe. Das Stück dauert etwa 20 Minuten.  Ab dem Jahr 1900 war Mahlers musikalische Wirken als Komponist sehr stark von den literarischen Werken Friedrich Rückerts gezeichnet. Ein Sammlung von 428 Kindertotengedichten verfasste dieser nachdem zwei seiner sechs Kinder verstorben waren. Mahler entschied sich allerdings dazu nur fünf der 428 Texte auszuwählen und dazu zu komponieren. Mahler selbst hatte 11 Geschwister, von denen sechs als Kind verstarben. Somit bestand ein starker persönlicher Bezug zwischen ihm und den Werken Rückerts. Lieder Eins, drei und vier wurden 1901 komponiert. Drei Jahre später das zweite und fünfte. Während das erste in d-Moll komponiert wurde, wurde das letzte in D-Dur komponiert. Somit wird musikalisch eine innere Lösung verdeutlicht. Seine Ehegattin Alma konnte sein Wirken in Zusammenhang mit den Kindertotenliedern nicht nachvollziehen, da Mahler selbst in dieser Zeit zwei Kinder hatte die sich am Leben erfreuten. Allerdings verstarb bereits im Jahr 1907 seine Tochter Maria-Anna an Scharlach-Diphterie.

Operette "Der liebe Augustin" (Uraufführung)
Die Operette "Der liebe Augustin" von Leo Fall wurde am 3. Februar 1912 erstmals in Berlin aufgeführt.
Das Libretto wurde von Ernst Welisch und Rudolf Bernauer verfasst. Die Originalsprache ist deutsch. Im Jahr 1905 musste Leo Fall mit seiner Oper "Irrlicht" einen großen Misserfolg erleben. Nun versuchte er sich also an Operetten. Zunächst wurde "Der liebe Augustin" "Rebell" genannt. Allerdings überarbeitete er diese und veröffentlichte sie dann unter dem bekannten Titel. Die Originalfassung stammt aus dem Jahr 1905. Nach der Überarbeitung konnte die Operette endlich die gewünschten Erfolge verzeichnen. Zunächst war diese nur wenig erfolgreich, als sie noch "Rebell" hieß.

Weitere Uraufführungen
Die komische Oper "Die Heirat wider Willen" von Engelbert Humperdinck wurde am 14. April in Berlin erstmals aufgeführt. "Jessika", eine Oper von Josef Bohuslav Foerster, wurde am 16. April am Nationaltheater in Prag uraufgeführt.
<< Musikjahr 1904   |   Musikjahr 1906 >>