Was war wann >> Politik >> Biografien >> Franz Untersteller

 

Biographie Franz Untersteller Lebenslauf

Franz Untersteller wurde am 4. April 1957 Ensheim (Saarland) geboren, wo er auch aufwuchs. Nach seinem Abitur zog es ihn ins baden-württembergische Nürtingen. Dort studierte er an der Fachhochschule Landschaftsarchitektur und schloss im Jahr 1982 das Studium erfolgreich als Diplom-Ingenieur ab. Neben eines längeren Studienaufenthaltes als Stipendiat in Kolumbien, wo er in einem Regierungsprojekt des dortigen Umweltministeriums in der Region Cauca arbeitete, war Untersteller bereits ab 1981 am seinerzeit gerade gegründeten Freiburger Öko-Institut – zunächst als Praktikant und später als fester Mitarbeiter – tätig. Zwischen 2003 und 2011 war er ehrenamtliches Vorstandsmitglied des Öko-Instituts. Zum Semester 1998/99 kehrte er kurzzeitig an die Fachhochschule Nürtingen als Lehrbeauftragter zurück.
Politisch trat Untersteller ab 1983 als umwelt- und energiepolitischer Berater der Grünen-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg in Erscheinung. Dieses Amt hatte er bis zum Jahr 2006 inne, ab 2002 war er zudem für die Agrarpolitik seiner Fraktion zuständig. In dieser Zeit konnte Untersteller den umweltpolitischen Kurs der baden-württembergischen Grünen entscheidend mitprägen. 2005 ließ er sich im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen als Kandidat seiner Partei für die Landtagswahlen in Baden-Württemberg aufstellen und zog im März des Folgejahres in diesen ein. Bereits im Dezember 2006 wurde Untersteller, der in der Landtagsfraktion als energiepolitischer Sprecher tätig war, darüber hinaus zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt.
Mit 28,04 Prozent der Stimmen gelang es ihm im März 2011 im Wahlkreis Stuttgart III, erneut in den Landtag von Baden-Württemberg einzuziehen. In dem bundesweit ersten rot-grünen Regierungskabinett, das mit Winfried Kretschmann einen grünen Ministerpräsidenten stellte, bekleidete Untersteller das Amt des Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Außerdem war er Mitglied im Wirtschafts- und Umweltausschuss des Bundeslandes. Drei Jahre später initiierte er gemeinsam mit dem demokratischen Gouverneur Kaliforniens, Jerry Brown, die Initiative "Under2 MOU". Dabei handelt es sich um eine internationale Absichtserklärung zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen. Zwischen 2014 und 2016 war Untersteller Mitglied in der Bund-Länder-Kommission "Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe" kurz auch "Endlagerkommission" genannt. Als Umweltminister Baden-Württembergs setzt er sich verstärkt für die Energiewende und den Klimaschutz im Land ein. 2016 erweiterte Untersteller sein Aufgabengebiet zudem auf den Naturschutz sowie den Erhalt der natur- und Kulturlandschaft in Baden-Württemberg. Für die Landesregierung saß er in den Aufsichtsräten der e-mobil BW GmbH sowie der Leichtbau BW GmbH. Ehrenamtlich war Untersteller unter anderem für "Plan International", die Heinrich-Böll-Stiftung und dem baden-württembergischen Landesverband der Europa-Union Deutschland (EUD) engagiert.
Franz Untersteller ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder. Er ist leidenschaftlicher Tischtennisspieler und beim Nürtinger Verein TTF Neckarhausen aktiv. In seiner Freizeit befasst er sich zudem mit genealogischer Familienforschung.
Franz Untersteller Seiten
Franz Untersteller Steckbrief
Franz Untersteller Bücher
n.n.v.
Franz Untersteller Bücher