Was war wann >> Musik >> Bands B >> Boss Hoss

 

Biografie BossHoss Bandhistorie

Eine sehr erfolgreiche Musikgruppe der besonderen Art ist die 2004 gegründete Formation The BossHoss, die ihren Durchbruch durch Coverversionen bekannter Popsongs geschafft hat. Der von Selbstironismen nicht freie, eindeutig auf Spaß, Party und Gute Laune abgestimmte Musikstil der Gruppe ist eine Mischung aus rasanter Country-Music und trashigem Punk-Rock.
Gründerväter von BossHoss sind die Berliner Musiker Alec „Boss Burns“ Völkel und Sascha „Hoss Power“ Vollmer, die sich von der 1965 erstmalig erschienenen Single „Boss Hoss“ der US-amerikanischen Garage Rock-Band „The Sonics“ zu ihren Beinamen und dem davon abgeleiteten Band-Namen inspirieren ließen. Zum von Cowboyhüten, Sonnenbrillen, Whiskey und Feinripp-Unterhemden bestimmten Südstaatenmacho- Image der Gruppe passt auch, dass die überschweren Motorräder der US-Marke „Boss Hoss“ den Traum vieler Biker von echter Freiheit und richtigem Leben symbolisieren.
In den ersten Monaten nach ihrer Gründung 2004 spielte das Duo Völkel-Vollmer vorwiegend auf Privatpartys oder auf kleinen Club-Bühnen. Ihre Live Acts überzeugten Publikum und Fachwelt und verschafften BossHoss noch im Gründungsjahr einen Plattenvertrag bei Universal Music. BossHoss erweiterte sich auf insgesamt sieben Bandmitglieder. Neben Völkel (Waschbrett, Gesang) und Vollmer (Akustikgitarre Gesang) sorgen „Frank Doe“ Freyberg am Schlagzeug, „Hank Williamson“ Arsion mit Mandoline, Banjo und Mundharmonika, Kontrabassist „Guss Brooks“ Neumann, „Russ T. Rocket“ Buehler (elektrische Gitarre) und Perkussions-Mann „Ernesto Escobar de Tijuana“ Fischer für den unverwechselbaren Sound von BossHoss.
Die Gruppe hat mittlerweile fünf Alben und mehr als ein Dutzend Single-Auskopplungen wie die Hits „I Say A Little Prayer“ und „You´ll Never Walk Alone“ (2006) veröffentlicht. Waren die ersten beiden Alben noch reine Sammlungen gecoverter Stücke von Eminem, Britney Spears, Elvis Presley und Co.,
konnte BossHoss in Folge auch mit Eigenkompositionen begeistern. Vor allem haben sich die sieben Musiker aus Berlin aber einen Namen als Live-Gruppe gemacht, bei deren Auftritten beste Stimmung garantiert zu sein scheint.
Ihrer Popularität, die sich unter anderem in mehreren Goldplatzierungen in den Charts, beständig ausverkauften Konzerten und Headliner-Status bei Kult-Festivals wie in Wacken oder in Seebronn niedergeschlagen hat, tat es auch keinen Abbruch, dass sie den Langnese-Werbesong „Like Ice in the Sunshine“ neu bearbeiteten.
Nicht nur ihr Auftritt beim Rock am Ring 2011 steigerte die Popularität der Band, sondern auch die Teilnahme als Jurymitglieder der Castingshow "The Voice of Germany" Ende des Jahre 2011.
Ivy Quainoo, der Schützling von The BossHoss gewann mit dem Song "Do You Like What You See" das Casting.
So war es keine Überraschung daß das im Herbst 2011 veröffentlichte Album "Liberty of Action" in die deutschen Charts gelangte. Ende Dezember 2011 waren drei Titel von BossHoss gleichzeitig in den Charts.

Autogramm BossHoss Autogrammadresse
The Bosshoss - c/o Polydor - Stralauer Allee 1 - 10245 Berlin
BossHoss Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
www.thebosshoss.com - Die offizielle BossHoss Homepage
BossHoss MP3 Downloads
BossHoss MP3 Download
BossHoss Diskografie
2005 – Internashville Urban Hymns
2006 – Rodeo Radio
2007 – Stallion Battalion
2009 – Do or Die
2010 – Low Voltage
2011 - Liberty of Action
Nachrichten BossHoss News
Ivy Quainoo kommt auf Deutschland-Tour
123Stars.de
Der Schützling von The BossHoss überzeugte mit dem Song "Do You Like What You See" die Zuschauer und Fans, so dass sie mit Hilfe der Zuschauer-Anrufe und den Download-Verkäufen die Show für sich entscheiden konnte. Im Finale standen jedoch nicht nur ......>>>
BossHoss Mp3
BossHoss MP3
Die Hits der legendären  BossHoss als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
BossHoss CDs
BossHoss CDs
BossHoss Poster